Home

News

Nachlese Deutsche Meisterschaft U16 bei Germania

U16

16.05.2012 | Autor: Martin Blume

Von vielen mit Spannung erwartet fand am Wochenende 12/13 die U16 Meisterschaft in Hannover List statt. Nachdem es schwierig war ein geeignetes Quartier zu bekommen, war die Entscheidung gefallen: „Es ist ja Mitte Mai, also zelten wir“. Die Gastgeber gaben auch ihr OK, also reiste der BRC unter Vernachlässigung der Eisheiligen am Freitag gegen 19:00 an und fand ein riesiges Mannschafts zelt vor. Nachdem Schlafzeltaufbau war noch leichtes Standards Training angesagt.

Trotzdem ist keiner verhungert oder erfroren.

Am Samstag ging es dann los. Insgesamt  5 Mannschaften waren angereist:

TSV Handschuhsheim

SC Frankfurt 1880

SG HRK/SCN

Der Gastgeber SG Germania/VFR Döhren und wir

Der Spielmodus wurde daher auf Jeder gegen Jeden mit Bonuspunkten festgelegt. Hier die Ergebnisse von der Germania Website.

Spielplan & Ergebnisse

Der Spielplan wurde erst am Samstag ausgelost und veröffentlicht.

Samstag 12.5.2012
Spielnr. Uhrzeit Team 1 Team 2 Ergebnis
1 13.00 - 13.45 BRC SCG/VfR 17:17
2 13.50 - 14.35 TSV SC1880 10:00
3 14.40 - 15.25 HRK/SCN BRC 12:16
4 15.30 - 16.15 SCG/VfR TSV 07:24
5 16.20 - 17.05 SC1880 HRK/SCN 29:05
Sonntag 12.5.2012
Spielnr. Uhrzeit Team 1 Team 2 Ergebnis
6 10.00 - 10.45 BRC TSV 12:08
7 10.50 - 11.35 SCG/VfR SC1880 05:27
8 11.40 - 12.25 HRK/SCN TSV 14:17
9 12.30 - 13.15 SC1880 BRC 00:09
10 13.20 - 14.05 SCG/VfR HRK/SCN 24:00

1.Tag

Aus der BRC Sicht erzitterten wir im Eröffnungsspiel ein Unentschieden (letzte Aktion ein verwandelte Straftritt zum 17:17 von Albi (danke nochmal)).

Nach dem 10:00 gegen SC1880 und dem klaren Sieg gegen die SG aus Heidelberg  fühlte sich der TSV mit Recht als klarer Favorit. Der SC 1880 und der BRC hielten sich im Turnier mit jeweils einem Sieg im zweiten Spiel. Die SG Germania/VFR und die SG HRK/SCN ließen schon ein bisschen die Köpfe hängen. Punktestand nach dem ersten Tag:

TSV                                       10

BRC                                        6

SC 1880                                 5

SG Germania/VFR              2

SG HRK/SCN                        1

2.Tag

Der ging für den BRC gleich mit einem Endspiel los. In einem packenden Spiel behielten die BRC Jungs die Nerven und konnten knapp gewinnen. Der Favorit war gestrauchelt aber nicht gefallen, da der TSV mit einem Sieg und 4 Versuchen gegen die SG HRK/SCN immer noch 15 Punkte erreichen konnte und damit ganz vorne stehen könnte. SC 1880 gewann klar gegen die SG HRK/SCN und bekam dafür 5 Punkte.  Zwischenstand also TSV, SC 1880 & BRC mit 10 Punkten. Im Heidelberger Derby wurde alles gegeben und der TSV konnte keinen Bonuspunkt realisieren, also 14 Punkte. Das folgende Spiel SC 1880 versus BRC musste also alles entscheiden. Szenario SC 1880 gewinnt mit 5 Punkten die Meisterschaft, SC1880 gewinnt mit 4 Punkten der TSV ist Meister (direkter Vergleich). Gewinnt der BRC mit 5 Punkten ist er Meister, gewinnt er mit 4 Punkten auch (direkter Vergleich). Also Spannung pur. Ich habe noch nie Löwen Fans den SC1880 so frenetisch anfeuern sehen – man kann es verstehen bei dieser Konstellation. Der BRC konnte das Spiel mit einer überragenden Abwehrleistung jedoch für sich entscheiden und war überglücklich nach diesem knappen Ausgang des Turniers. Im letzten Spiel konnte sich der Gastgeber versöhnlich auf dem 4. Platz verabschieden und war stolz den neuen Meister am Rande einer Niederlage gehabt zu haben.

Fazit:

Wir haben gutes Rugby von 5 Mannschaften gesehen, die sehr dicht beieinander gelegen haben. Die Spannung war zeitweilig nicht zu überbieten und das Spielsystem hätte beinahe einen Meister mit einer Niederlage vor einer ungeschlagenen Mannschaft gesehen (zum Glück nicht eingetroffen, das wäre den Jungs schwer zu vermitteln gewesen.)

Endstand:                           Wertungspunkte            Spielpunkte

BRC                                       14                                          54:27

TSV                                       14                                          59:33

SC 1880                                10                                          56:29

SG Germania/VFR             7                                             53:68

SG HRK/SCN                      2                                             31:86

Die 3 Vereinsmannschaften waren wie man an den Spielpunkten sieht nahezu gleich auf, hier macht sich die konsequente Jugendarbeit dieser 3 Clubs offensichtlich bezahlt. Ich will hier nicht auf Spielgemeinschaften oder deren Clubs schimpfen sondern sagen, dass ein Team das im wesentlich seit dem 7ten Lebensjahr zusammen spielt und eine echte Gemeinschaft  bildet vielleicht ein Quäntchen mehr zu bieten hat.

Ich glaube der BRC hat verdient gewonnen weil er ungeschlagen blieb, die wenigsten Gegenpunkte zugelassen hat und in der Lage war in den 3 entscheidenden Spielen das Spielsystem des Gegners zu erkennen und diszipliniert (ich spreche hier von einer BRC Mannschaft !!!) die von den Trainern geforderten Gegenmaßnahmen umzusetzen. Natürlich gehört in so einem Feld auch Glück dazu aber wir dürfen stolz auf dieses Team sein. Der Aufwand, den das Trainerteam Alain, Matias, Tim und Raphi getrieben haben wirkliches  Coaching zu realisieren hat sich gelohnt. Wir haben es wieder geschafft das richtige Umfeld für die Truppe zu schaffen.

Zum Schluss noch einmal herzlichen Dank an alle die dieses hochklassige Turnier möglich gemacht haben: Der Gastgeber Germania List, die Schiedsrichter, der DRV, die Gegner und viele mehr.

Martin Blume

BRC Online-Shop