Home

News

Berliner RC empfängt FC St. Pauli

1. Mannschaft (1.BL)

Der BRC ist heiß auf das kommende Spiel gegen die Hanseaten vom Kultkiez: „Wir brennen seit dem Sieg gegen den RK 03 auf diese Saisonphase und von daher ist die Motivation sehr hoch.“, beschreibt Elenio Mattera die Lage.

01.11.2012 | Autor:

"Jedoch gibt er sich trotz der beiden Siege gegen Victoria Linden (67:0) und Germania List (50:16) selbstkritisch und merkt an, dass die Punkte größtenteils durch Einzelaktionen und individueller Überlegenheit auf einigen Positionen gefallen sind. Daher wird wohl in den letzten Tagen im Charlottenburger Lager reichlich am Zusammenspiel gearbeitet worden sein. „Mit St. Pauli erwarten wir einen sehr unangenehmen Gegner, der über reichlich Erfahrung verfügt, aber scheinbar auswärts seine Schwächen hat.“, spekuliert Mattera über den kommenden Gegner. „In dem letzten Spiel gegen Germania wurden uns zum Glück noch rechtzeitig einige Defensivschwächen aufgezeigt, an denen wir seit letzter Woche zusätzlich gearbeitet haben.“. Coach Danny Stephens kann beim BRC nahezu aus dem Vollen schöpfen. Lediglich der starke Eckdreiviertel Igor Huerta wird am Samstag nicht zur Verfügung stehen. Dafür stehen aber der zuletzt verletzte Innendreiviertel Francois Zamiri und Hakler Victor Feidt wieder voll einsatzbereit mit auf dem Feld. Die Kultkiez-Rugger aus Hamburg gehen optimistisch in das schwere Spiel „Wir bereiten uns nicht explizit auf unsere Gegner vor, wir arbeiten hauptsächlich an unseren Fähigkeiten.“, lässt Hamburgs Oliver Winkler verlauten. Wenn man sich die letzte Saison der zweiten Bundesliga anschaut, dann haben die Hamburger mit diesem Erfolgsrezept Recht behalten. Allerdings ist das letzte Pflichtspiel der Hanseaten gegen den BRC schon in so weite Ferne gerückt, dass man sich nicht mehr daran erinnern kann. Daher fällt auch eine mögliche Gegneranalyse weg. Indes wissen die Hamburger aus den zahlreichen Spielberichten und Vorschauen, dass mit dem BRC ein starker und „berühmt berüchtigter Sturm“ auf sie wartet „den es gilt, so gut und lang Paroli zu bieten wie möglich“. Die Berliner Hintermannschaft ist den Elbstädtern noch recht unbekannt, „aber die werden wir ja am Wochenende kennenlernen.“, so Winkler. St. Pauli Coach Paul McGuigan kann für das kommende Spiel auf einen vollen Kader zurückgreifen. Bis auf einige Rugby-typische Verletzungen, die aber keinen Ausfall implementieren, wird die Mannschaft fit und motiviert die Reise in die Hauptstadt antreten können. TotalRugby Prognose: In diesem Spiel werden sich zwei starke und präsente Sturmreihen gegenüber stehen. Mit Friedrich Michau haben die Hamburger zudem einen erfahrenen und unberechenbaren Fuchs auf der Verbinderposition, der die Bälle geschickt in die Hintermannschaft leitet und Lücken kreieren kann. Allerdings ist auch die Berliner Hintermannschaft trotz des recht jungen Altersdurchschnitts mit allen Wassern gewaschen und wird dies zu verhindern wissen. Daher gewinnen die Hausherren nach umkämpften 80 Minuten mit +40 Punkten".

Quelle: TotalRugby.de

BRC Online-Shop