Home

News

BRC 41-17 Siemenstadt

1. Mannschaft (1.BL)

Spiel am 23.11. auch gewonnen

01.12.2014 | Autor: Mark Temme

Die beste BRC Leistung in der bisherigen Saison hätte sich mehr auf das Ergebnis auswirken sollen, aber man fand sich immer wieder auf der falschen Seite einiger Schiesdrichterentscheidungen, obwohl man die Standards  dominierte und man com Anfang bis zum Ende des Spiels immer wieder vernichtende Mauls starten konnte.

Sehr sehr  frustrierend.

Wieder einmal glänzte Nick Fraser mit einigen Funken von Kreativität - und ein paar Versuchen - aus der Mitte heraus. Dazu kamen  James Hanley, Paul Ries und Alex Beckmann mit zwei Versuchen bei seinem Debüt – alles Flügelspieler -  und damit auch Zeugnis  wie gut der BRC den Ball in Bewegung hielt und ihn auch richtig verteilte. Sheldon Castle, deren Ballverteilung von der Gedrängehalbposition den Stürmern ermöglichte den Ball viel besser über den Platz zu bewegen, rundete die Punkteausbeute  mit einem herrlichen Einzelversuch. Siemensstadt bot ein körperliches Spiel an, konnte aber mit wenig List dienen. Aber die Fähigkeit des BRC sich zu entspannen, während man ziemlich klar vorne lage, führte wieder dazu, dass man auf zwischendurch in einer Lage war, die viel enger war als sie hätte sein sollen. Jetz steht erstmal noch das Spiel gegen die RU Hohen Neundorf an und dann der ersehnte Rückkampf zum Derby Tag, worauf das Vertrauen jeden Tag steigt. Voraussetzung ist, dass das hohe Leistungsniveau über ein ganzes Spiel aufrechterhalten wird.

BRC's best performance of the year to date should have had a more emphatic scoreline, but the pack found itself on the wrong end of the referee's whistle despite dominating the set piece and setting up several punishing mauls from start to finish.

Very frustrating.

Once again Nick Fraser provided many sparks of creativity - and a couple of tries - from centre, while James Hanley, Paul Ries and Alex Beckmann with two tries on debut were all scoring wingers, testament to how well Berlin were moving the ball. Sheldon Castle, whose distribution from scrum-half had the forwards shifting the ball much better around the pitch, rounded off the scoring with a superb individual try. Siemenstadt offered physicality but precious little guile. Yet BRC's ability to relax while leading once again saw them in a position much tighter than it should have been. Only Neuendorf now and then the derby day rematch, for which confidence is building. But the high performance levels still need to be sustained for longer.

BRC Online-Shop