Home

News

Rugbyfestival in Frankfurt

U8

Peters Bericht

07.05.2015 | Autor: Admin
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Frankfurt 1880 bedanken, die uns eingeladen, herzliche empfangen und ein bis ins letzte Detail super organisiertes Turnier durchgeführt haben.
Unsere Spieler konnten am eigenen Leibe feststellen, was Rugby bedeutet. Neben den Auseinandersetzungen auf dem Spielfeld, gab es viele neue Kontakte und Freundschaften am Rande der Spielfelder.
Für unser U8 war es für die meisten Spieler ihre erste große Rugbyfahrt. Die Aufregung war überall zu spüren und wir haben sehr viel gelernt.
Gleich im ersten Spiel des Turniers trafen wir auf die Mannschaft von Paris. Hier haben wir auch sofort gemerkt, dass in Frankreich (Rugbyhochburg) anders gespielt wird als bei uns. Es gab schon Rucks, es wurde aggressiv verteidigt und das Umschalten von Verteidigung zum Angriff ging reibungslos. Zum Glück dauerte es aber gerade eine Halbzeit, um sich dieser Spielweise anzupassen und den Parisern Spielern Paroli zu bieten. Gerade die zweite Halbzeit war sehr ausgeglichen und ging mit 1:2 Versuchen verloren.
Ab nun gab es keine schlecht gespielte Halbzeit mehr von unseren Kids.
Im zweiten Spiel schlugen wir Frankfurt 1880 mit 5:3 Versuchen.
Im dritten und letzten Spiel am Samstag ging es dann gegen TSG Hausen um den 2. Platz in der Vorrunde. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Es wurde bis zum Umfallen gekämpft und ein Spieler von uns opferte sogar seine Schneidezähne, die im Mundschutz stecken blieben. Da es sich nur um Milchzähne handelten, wurden die Tränen schnell abgewischt und gleich wieder ins Getümmel gestürzt. An eine Auswechslung durfte ich als Trainer nicht denken. Die Führung wechselte immer wieder. Am Ende gingen wir stolz mit einer 4:5 Niederlage vom Platz und wir belegten einen guten 3. Platz in unser Vorrundengruppe.
Am Sonntag mussten wir dann gegen alle anderen Drittplatzierten spielen.
Hier ging es im ersten Spiel gleich gegen unseren „Angstgegner" aus Hennigsdorf. Doch mit dem Gelernten vom Vortag, schlug man diesen mit 12:0 Versuchen. Ich glaube hier ist der Knoten geplatzt und keiner wird je wieder seine Bedenken bei den Spielen gegen Hennigsdorf haben.
Im zweiten Platzierungsspiel bezwangen wir SCN aus Heidelberg mit 6:1 versuchen und standen dann im Spiel um Platz 9 gegen HRK aus Heidelberg gegenüber.
Auch dieses Spiel war umkämpft, wobei wir dauernd im Ballbesitz waren, viele Pässe spielten und eine tolle Ballsicherung spielten. Doch die Heidelberg Kids verteidigte sehr gut und konnte den einen oder anderen Konter laufen, den wir dann häufig in letzter Minute abfingen. Bis kurz vor Schluss stand es 1:1 nach Versuchen, doch dann misslang gleich drei Spielern von uns ein Tackel, so dass der HRK denkbar knapp mit 1:2 gewann. Die Punkte- und Platzierung-Teilung wäre gerechter gewesen, doch über unseren tollen 10. Platz von 23 Teams können wir uns riesig freuen.
Hiernach wurde die U14 im Finale lautstark angefeuert und im Anschluss die Rückfahrt Großteils verschlafen.
An dieser Stelle bedanke ich mich auch ganz herzlich bei den drei Müttern, die uns begleitet haben. Ihr habt mir viel Arbeit abgenommen. Danke, danke, danke
Peter
P.S. die nächsten Turniere (Pfingsten in Potsdam und am 6.06. in Leipzig) warten auf uns, wo wir das Gelernte den Eltern zeigen können. Darauf freue ich mich!!
BRC Online-Shop