Home

News

Pre-Saison Plan: Gemeinsame Vorbereitung auf das Frühjahr 2016

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL), 3. Mannschaft (RL)

11.12.2015 | Autor: Franck Moutsinga

Verletzungen vermeiden, Fitness steigern und Rumpfpartie stärken - So lautet das Hauptaugenmerk der Trainingseinheiten in der Winterpause 2015/2016, welche die Herren der Fünfzehner-Variante und des Sevens Teams zusammen angehen werden.

Gemeinsam mit dem Physiotherapeuten Benjamin Körtner konnte am Montag Abend, den 07. Dezember, ein Konzept entwickelt werden, dass es dem Berliner Rugby-Club (BRC) ermöglicht, im Herrenbereich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Zum Einen sollen die Fünfzehner-Spieler sich auf den Start der Bundesliga-Rückrunde optimal fit machen. Zum Anderen startet das Sevens Team langsam, aber sicher, in die Vorbereitung auf ihre erst später stattfindende Siebenerrugby-Saison.

"Die Schwierigkeit einer Trainingsplanung besteht darin, dass es für viele Spieler zu einer Doppelbelastung durch das 15er- und 7er-Rugby kommt" erklärt Benjamin Körtner die Herausforderung unter dem Aspekt, Verletzungen zu vermeiden. "Während das Sevens Team erst Mitte April 2016 spielerisch fit sein muss, fängt es für die 1.XV schon sechs Wochen früher an. Daher mussten wir es schaffen, einen gemeinsamen Nenner in der Vorbereitung zu finden, der beiden Teams zugutekommt" führt Franck Moutsinga, Initiator des Sevens Teams (www.berlin-sevens-rugby.com) aus.

Neben BRC-Herrentrainer Tim Wimberg nahmen die Fitness Personal Trainer Sebastian Peter und Robin van Look, sowie 15er-Kapitän Felix Odebrett und Franck Moutsinga für das Sevens Team am Meeting in der Physiotherapiepraxis Benjamin Körtner (www.benjamin-koertner.de) teil.

Nach einer ersten Analyse der häufigsten Verletzungen und des allgemeinen Fitnesslevels der Herrenspieler, wurden die Schwerpunkte für eine optimale Vorbereitung der 15er- und 7er-Spieler identifiziert. So muss die Ausdauer im Allgemeinen gesteigert werden, die Rumpfstabilität gestärkt und Standards eingeführt werden, damit die Spieler diese Basics verinnerlichen und umsetzen.

Als neuen Standard wird künftig jede Trainingseinheit der Fünfzehner- und Siebenermannschaft mit einem etwa 12-minütigen Core-Stability-Circle beginnen, um Verletzungen vorzubeugen und einen fürs Rugby entscheidenden Körperteil zu trimmen: Den Rumpf.

Am 14. Januar startet eine vierwöchige Power-Kur, bei der jeden Dienstag und Donnerstag unter Leitung von Fitness Personal Trainer Igor Huerta in den Räumlichkeiten von EVOPE ("Evolutions Of Performance", www.evope.com) an der Kraft der Spieler gearbeitet wird. Unterstützt wir Huerta vom erfahrenen EVOPE-Gründer Mathias Hirsch, der die geplanten Leistungstests mit leiten und die Jungs an ihre Grenzen führen wird.

Zu diesen traditionellen Trainingstagen gesellt sich in der Winterpause ein Samstags-Workout in der Turnhalle: Der Schwerpunkt des Trainings für alle Spieler (15er und 7er) liegt bis Mitte Februar auf Pässen, Kraft und Mobilität. Ab Mitte Februar ist eine Trennung der Samstagseinheit in die beiden Mannschaftsteile Sturm und Hintermannschaft angedacht, wobei die Hintermannschaft sich auf die olympische Siebenerrugby-Variante fokussieren wird.

Zum Abschluss der Trainingswoche (Di., Do., Sa., Mo.) wird ab dem 18. Januar bis voraussichtlich Ende Februar jeweils Montags die, für das Sevens Team neu etablierte Einheit, für die Grundlagenausdauer des gesamten Herrenkaders genutzt werden. In einem Ausdauerlauf von 90 Minuten soll die Fitness aufgebaut und aktiv für die Erholung gesorgt werden.
Das Lauftraining richtet sich vor Allem an die potenziellen Spieler des Sevens Teams, um eine gute Grundlage für die im Frühjahr startenden Turniere zu schaffen. Jeder 15er-Spieler sollte dennoch die Chance nutzen, um seine Kondition in der Gruppen zu verbessern.

Final ist ab März 2016 geplant, den Montagslauf in eine reguläre Siebenerrugby-Einheit umzuwandeln und auf den Rasenplatz in der Jungfernheide abzuhalten. Zudem soll der Mittwoch ab diesem Zeitpunkt als Trainingstag für das Sevens Team auf dem Rasen hinzukommen und das Trainingsangebot des BRC Herrenbereichs komplettieren.

Mit dieser breiten, auf die Bedürfnisse der Spieler und der BRC-Herrenteams abgestimmten, Aufstellung der Trainerbetreuung in der Pre-Season haben die Verantwortlichen die Weichen für einen erfolgreichen Start ins Jahr 2016 gestellt. Alle Herrenspieler werden angehalten, sich individuell ab 27. Dezember auf den gemeinsamen Trainingsstart vorzubereiten und durch regelmäßige Langläufe ihre Grundlagenausdauer zu halten, um am 12. Januar nicht bei Null zu starten.

Weitere Informationen zu EVOPE, der Pysiotherapiepraxis Benjamin Körtner und dem BRC Sevens Team sind unter www.evope.com, www.benjamin-koertner.de und www.berlin-sevens-rugby.com zu finden.

BRC Online-Shop