Home

News

Tourtagebuch PART 3 - mit Bildergalerie!

U18, U16

Der erste Kontakt mit den Gegnern

30.03.2016 | Autor: Lukas Wende

Nach einer langen und erholsamen Nacht, in der wir zumeist den Schlaf der vorherigen Nacht nachgeholt haben, stärkten wir uns mit einem deftigen Frühstück, welches meist aus Ei bestand.

Danach sind wir zu unserem Trainingsplatz gefahren. Als wir am Platz angekommen waren, hat es sehr stark gewindet und gehagelt- so stark, dass es beinahe einige der leichteren Hintermannschafstspieler weggeweht hat. Nach dieser stürmischen Trainingseinheit duschten wir und nach einem deftigen Mittagessen in unserem Stammrestaurant haben wir uns in die Jugendherberge zurückgezogen, wo alle ins Bett fielen und es herrschte Totenstille.

Nach unserem Mittagsschlaf haben wir uns aufgemacht, um die erste große Schlacht gegen die georgische Ost-Auswahl zu schlagen. Als wir auf dem Stützpunkt der Georgier ankamen, haben wir sehr gestaunt über Qualität des Stützpunktes. Es gab eine große Tribüne, Krafträume, Büros, ein Hotel, 2 Plätze (einer davon ein spezieller Rugby Kunstrasenplatz) und sogar einen Raum für die Dopingkontrolle.

Nach einem konzentrierten warm-up begann das Spiel der U16 gegen die Akademie-Auswahl des Jahrgangs 2000, in der die besten Spieler des Großraums Tiflis und Ost-Georgiens spielen. Die Spieler dieser Mannschaft trainieren zwei oder drei Mal pro Woche in ihren Vereinen und werden zusätzlich drei bis viermal pro Woche von professionellen Trainern in dem Stützpunkt ausgebildet. Man konnte sich somit auf einen entsprechend hohes Niveau des Gegners einstellen.

Die in dieser Saison noch ungeschlagene U16 konnte nur phasenweise gegen den überragenden Gegner mithalten und verlor am Ende nach 60 Minuten mit 54:5. Allerdings verbessert man sich in der Regel nur, indem man gegen bessere Teams spielt. Die Erfahrungen aus diesem ersten Spiel nach der Winterpause sind wahnsinnig viel wert. Immer wieder konnten auch wir Phasen bilden und den Gegner unter Druck setzen. Auch in der Verteidigung wurde über weite Strecken gut gearbeitet. Am Donnerstag geht es mit dem Spiel gegen die Akademie-Auswahl des Jahrgangs 2001 weiter, der sich zur Zeit auf seine Frankreich-Tour vorbereitet, bei der u.a. gegen die Clermont-Nachwuchsteams gespielt wird.

Deutlich besser konnte die U18 dem Jahrgang 1999 entgegenstehen. Zur Halbzeit hätten unsere Jungs genauso gut führen können. Leider wurden einige Chancen zum Versuch nicht genutzt, was die Gastgeber deutlich besser machten und so nach 30 Minuten mit 10:0 führten. In der zweiten Halbzeit wurde weiterhin diszipliniert verteidigt, aber durch zwei verletzungsbedingte Wechsel fehlte ein wenig die Abstimmung, um in der Offensive noch einmal wirklich gefährlich zu werden. Endstand: 29:0. Für die U18 geht es am Donnerstag mit der Begegnung gegen die U18 des RC Rustavi weiter, die uns ebenfalls alles abverlangen wird.

Es bedeutete eine große Ehre für einen deutschen Verein gegen die zukünftige Rugbyelite einer aufstrebenden Rugbymacht spielen zu dürfen. Nach dem Aufeinandertreffen erklärten uns die U20-Nationaltrainer Georgiens, dass es sich bei der U16-Mannschaft quasi um die Nationalmannschaft gehandelt habe, da nur wenige Spieler gefehlt hätten.

Auf der Verbandsseite findet sich eine Bildergalerie.

Bei dem gemeinsamen Essen in dem eigenen Hotel des Stützpunktes wurden noch Geschenke überreicht. Der Abend wurde noch zum gemeinsamen Ausruhen und Entspannen genutzt, damit wir morgen wieder gestärkt  in das Training gehen können. Mit dem frohen Gedanken, das morgen das Frühstück erst um 9 Uhr beginnt, können wir gut schlafen.

Bericht von Manuel und Louis

BRC Online-Shop