Home

News

52. Hürth Sevens - Berliner RC siegt am Pfingstwochenende

Ohne einen Gegenpunkt am Wochenende zu kassieren, setzte sich die 7er-Mannschaft des Berliner Rugby-Club ungeschlagen durch und ringt die TGS Hausen im Endspiel bei den 52. Hürth Sevens mit 52:00 nieder.

20.05.2016 | Autor: Franck Moutsinga

** Hürth Sevens - 1.Turniertag **
In einem durch den DRV-Pokalspieltag stark dezimierten Teilnehmerfeld konnte sich das ‪Sevens Team des Berliner Rugb-Club erfolgreich an die Gruppenspitze spielen. Nicht mehr angereist zum ältestem 7er-Rugbyturnier Deutschlands sind die Teams der Bundesligisten Heidelberger RK, RK Heusenstamm, SC 1880 Frankfurt, ASV Köln und RC Aachen, sowie die Nationalmannschaft aus Luxemburg.

Mit drei Siegen aus drei Spielen erhielt die Mannschaft ein Freilos für die doppelte KO-Runde und hat morgen die Chance, sich weiter erfolgreich zu beweisen.

Im Auftaktspiel gegen den RFC Dortmund sicherten sich die 7er-Jungs einen 50:00-Sieg, um sich im hart umkämpften zweiten Spiel nach anfänglichen Schwierigkeiten dennoch mit 45:00 durchzusetzen. In der letzten Partie der Gruppenphase schlug das Team die holländische Mannschaft RC't Gooi ungefährdet mit 69:00. in der zweiten Gruppe setzte sich die mit dem BRC-Hakler Gaetan Schäffer verstärke TGS Hausen vor den Niederländern vom RC Wageningen und Hürth II an die Spitze und darf sich berechtigte Chancen auf den Turniersieg machen.

** Hürth Sevens - 2.Turniertag **
Im ersten Spiel des Tages gewann das ‪BRC‬-Team ihr Viertelfinale gegen RC Wageningen aus Holland mit 26:00. Und auch das Halbfinale gegen TGS Hausen konnte mit 17:00 durch die Berliner für sich entschieden werden.

Für das zweite Halbfinale bei der ausgespielten doppelten KO-Runde hat sich die TGS Hausen bereits qualifiziert und konnte nach einem Sieg über den RC Wgeningen ins Finale gegen den Berliner RC einziehen.

Um 14.40 Uhr ging es im Finale um den Titel der 52. Hürth Sevens: Und es klappte! Ohne einen Gegenpunkt am Wochenende zu kassieren, setzte sich die 7er-Mannschaft des Berliner Rugby-Club ungeschlagen durch und ringt die TGS Hausen im Endspiel mit 52:00 nieder.

Eine erfolgreiche Standortbestimmung für die BRC-Recken: War doch die TGS Hausen bei der deutschen Meisterschaft 2015 mit dem 8.Platz deutlich besser im Endklassement bei dem es die Berliner nur auf den 14.Rang brachten. Saubere Leistung, Jungs!

Das Sevens Team des Berliner Rugby-Club e.V. - Mit freundlicher Unterstützung von Paleo Jerky, Decathlon Berlin-Alexanderplatz und der Hans Laatzig Automobile GmbH.

BRC Online-Shop