Home

News

U 12 gewinnt den Sanssouci-Pokal!

U12

Pfingst-Erfolg in Potsdam

21.05.2016 | Autor: Admin

Der USV Potsdam rief nun schon zum 14. mal zum Pfingstturnier vor den Toren des Neuen Palais. Nach den ersten bitteren Niederlagen in Frankfurt diesen Jahres und dem Versprechen, dass nicht mehr in dieser geballten Form erleben zu wollen, folgte die U12 nur zu gern dem Aufruf und stellte sich mit grimmiger Entschlossenheit den kommenden Herausforderungen.

Gespielt haben: Fabio 1, Arthur 2, D'janil 3, Paul 4, Sean 5, Janneke 9, Louis 10, Florian 12, Philipp 13, Angelo 15 und Miriam (leider verletzt aber als moralische Stütze unentbehrlich) und Fynn als Auswechselung. Wobei ich betonen möchte, dass Fynn sein allererstes Turnier bestritten hat und mit viel Talent gesegnet ist und ohne Furcht sein Spiel gemacht hat. Fynn weiter so!!
Die U12 wurde in die Gruppe B gelost, zusammen mit dem RK03, den Piraten, einem Zusammenschluss aus BRB/VRC/Dresden und USV/RKH (glaubt ja nicht der Autor weiß was die Abkürzungen in Gänze bedeuten).
Egal was kommt. Egal gegen wen wir spielen werden. Unsere Gegner sollen diesmal merken, dass sie gegen die U12 des BRC gespielt haben. Mit diesem Grundsatz haben wir das Turnier um 12:20 Uhr gegen den RK 03 begonnen.
Nach Antritt setzten sich die U12 sofort vor dem Malfeld des RK03 fest. Die Weißenseer verteidigten aufopferungsvoll, aber nach 3 Minuten kamen wir zu unserem ersten Versuch. Nur 3 Minuten später konnten wir mit einem weiteren Versuch die Führung auf 10:0 ausbauen. Was jetzt folgte war die stärkste Phase des RK03 im gesamten Spiel. Unsere U12 war zwar immer noch feldüberlegen und konnte vor allem im Gedränge Vorteile erzielen, wir vertändelten aber das eine oder andere Mal den Ball und scheiterten an der Verteidigung des RK 03.
In der Gasse konnte wir jedoch regelmäßig den Ball vom RK 03 erobern, dennoch reichte es meistens nur zu einem Vorstoß bis kurz hinter der Mittellinie. Zum Halbzeitpfiff stand es verdient 10:0. Das erwartet Anrennen des RK 03 ließ nicht lange auf sich warten. Doch durch hervorragendes Stellungsspiel und einer aufopferungsvollen Verteidigung der U12 konnte der RK 03 nur kurz vor das Malfeld gelangen, aber den Ball nicht ablegen, sodass dieser wieder zu Gunsten an die U12 des BRC verloren ging. Da die ersten Kontakte von Anfang saßen und auch die Passsicherheit wiedergefundenen werden konnte, gipfelte ein mustergültige vorgetragener Angriff - in einer Kombination aus Vordermannschaft und Hintermannschaft - letztendlich zum verdienten 30:0 Endstand.
Zweites Spiel gegen die Piraten. Wir erinnern uns, ein Zusammenschluss aus diversen großen, breiten und kleineren Spielern. Wild entschlossen nicht das Schicksal des RK 03 zu teilen, stürmten die Piraten vor und …. zerbrachen an der sehr gut sortierten Abwehr der U12. Jetzt, da klar war was wir können und wie wir auf den Gegner wirken, brannte unsere U12 ein Feuerwerk an Effektivität und Selbstlosigkeit ab. Jeder ging einen Schritt mehr als nötig. Die Rucks wurden geputzt und gesichert dass es eine Freude war zuzuschauen. Es wurde gepasst und sich Tiefgestellt, gemeinsam angelaufen und gemeinsam verteidigt. Die Piraten gingen mit 50:0 unter.
Auch Velten, der nächste Gegner, teilte das gleiche Schicksal und das Spiel war so schnell vorbei, dass dem Berichterstatter keine rechte Erinnerung hierzu beitragen kann. Den ersten Tag beendeten wir als Gruppenerster und als das Team, welches ohne Gegenversuche geblieben ist.
Der Gegner des St. Pauli trat nicht an, so dass wir gefragt worden sind, ob wir nicht aushelfen wollen. Na klar, war die einhellige Meinung. Mal sehen was gegen die Paulianer so geht. Wieder hoch motiviert und taktisch gut eingestellt startetet der Wettstreit mit dem Ankick für Pauli, direkt in die Arme unserer Nummer 10. Dieser fackelte nicht lange und stürmte vorwärts! Kontakt ablegen, Ruck, Ruck putzen, sichern, Ball aufnehmen und weiter auf die Flügel Spielen. Nach zwei Minuten der erste Versuch. Erst bei 35:0 sagte uns die Uhr, dass es Zeit ist, um aufzuhören.
Viertelfinale gegen St. Pauli, hier wiederholte sich im wesentlich das, was wir in der ersten Begegnung bereits erlebt hatten. So zogen wir ungefährdet ins das Halbfinale ein.
Gegner war der HRC. Der wehrte sich anständig und hier war alle Kraft und Entschlossenheit gefragt, um das Malfeld sauber zu halten. Auch dieses Spiel haben wir verdient mit 30:0 gewonnen.
Finale! Nur gegen wen?! Bremen und Handschuhsheim/USV konnten sich nicht entscheiden wer denn nun gegen unsere U12 antreten darf. Auch die erste Verlängerung ergab keinen Gegner. Erst in der zweiten Verlängerung loste uns der Ruckbygott Handschuhsheim/USV als Gegner zu. Nun denn, frisch ans Werk! Sollte es möglich sein das Turnier zu gewinnen?!
Und ob!! Es war ein deutlicher Sieg und ohne wirkliche Chancen auf Seiten der Spielergemeinschaft Handschuhsheim/USV. Außer einem herausgefangenen Ball ließ der BRC keine bedeutenden Chancen zu und verteidigte anständig und gewann das Finale mit 20:0.
Abschließend kann festgestellt werden, dass die U12 an diesem Wochenende gut in Form war. Für die bevorstehende Meisterrunde, die im Juni beginnt, muss mit deutlich mehr Gegenwehr gerechnet werden. Das war erst der Anfang. Beeindruckt hat uns die Mannschaftsleistung als solche, die Einstellung und der Teamgeist. Das Potential ist da, dennoch ausruhen zählt nicht; es gibt viel zu tun, packen wir es an!
Euer Trainerteam
Ben McLeod und Michael Scholz
BRC Online-Shop