Home

News

Deutsche Meisterschaft U14 im Hanns-Braun-Stadion

U14

Der Bericht des Coaches

18.06.2016 | Autor: Admin

Vorab schon mal eine kleine Einstimmung auf diese DM: Es war ein absolutes Rugbyfest das seinesgleichen sucht. In der offenen Deutschen Meisterschaft der U14 durften sich die 12 besten Teams aus Deutschland treffen und um den ersten Platz spielen! An dieser Stelle möchte ich den Organisatoren, den freiwilligen Helfern und den Mannschaften für dieses super gelungene Wochenende danken. Aber zurück… was ist geschehen?

Am Samstag, den 11 Juni 2016 um 11 Uhr begann die Deutsche Meisterschaft der U14 im Hans-Braun-Stadion in Berlin auf dem Olympiagelände. Auf englischem Rasen fühlten sich alle Mannschaften sofort wohl und selbst bei uns kam ein bisschen Neid auf, dass wir nicht immer auf so einem tollen Platz mit diesem Ambiente (im Hintergrund das Olympia-Schwimmbad, der Glockenturm und das Olympiastadion) spielen dürfen.

Nach dem Briefing hieß es für die U14 des BRC die erste harte Nuss, den TSV-Handschuhsheim, zu knacken. Die Jungs waren geerdet und ruhig, dennoch wach genug um gleich im ersten Spiel zu zeigen, was sie im vergangenen dreiviertel Jahr gelernt haben. Das Spielsystem wurde gut umgesetzt und nur an ein zwei Stellen waren Wackler zu erkennen, die dann auch durch den Gegner genutzt wurden. Nach zwei harten aber fairen Halbzeiten gewinnt der BRC durch 2 Versuche mit einer Erhöhung mit 12:7. Die erste Hürde war geschafft.

Im zweiten Spiel um 16 Uhr sollte es dann gegen den SV Odin gehen. Diesen konnte ich mir schon in der Zwischenzeit im Spiel gegen TSV Handschuhsheim ansehen und somit konnten Tom, Gaucho und ich die Mannschaft dementsprechend vorbereiten. Die Stimmung war hervorragend und der Druck wurde immer weiter zurück gefahren, was dem Spiel der Jungs gut getan hat. So konnten die U14 BRCler das Spiel klar mit 37:0  für sich entscheiden. Auch wenn die Punktanzahl etwas anderes vermuten lässt, war es dennoch ein hart umkämpftes Spiel, weil jede Mannschaft natürlich Deutscher Meister werden wollte. Auch hier galt für beide Seiten: Hart aber fair.

Der Gruppensieg war erreicht und dem Spielplan geschuldet kam es dann um 18:30 Uhr noch zum Lokalderby BRC vs. RK03. Sichtlich erschöpft durch die sengende Sonne und beim BRC mit einigen Ausfällen durch Kopfschmerzen und Übelkeit (Sonnenstich) konnten auch die Ersatzspieler zeigen was sie drauf haben. Mit guten Tacklings wurde unser Raum verteidigt und durch schnelle Spielzüge die Versuche gelegt. Endstand in diesem fairen und harten Spiel 49:5 für den BRC.

Ein super erster Tag, DANKE JUNGS!

Der nächste Tag 12.06.2016

Glücklicherweise sollten an diesem Tage nur noch zwei Spiele anstehen. Erstes Ziel war definitiv der Sieg im Halbfinale!

Überraschenderweise hatte der Trainerstab der BRC U14 über Nacht extremen Zuwachs bekommen, so dass nun etliche Cotrainer das Aufwärmen übernahmen und ein enormer Druck, nicht nur durch die Spieler selbst, sondern auch noch von außen, bei den Jungs aufgebaut wurde. Eine Erdung war somit vor dem Spiel nicht mehr möglich.

SCN war der Gegner im Halbfinale. Obwohl Sonderaufgaben verteilt wurden und die Aufgaben durch jeden Spieler verstanden wurden, konnte das Spielsystem in der ersten Halbzeit zu keinem Zeitpunkt umgesetzt werden. Die BRC-Jungs ließen sich das Spiel des Gegners aufzwingen und durch zusätzliches inkonsequentes Tackeln immer weiter unter Druck setzen, so dass der SCN zur Halbzeit verdient führte.

Nach einer direkten Ansprache und erneuter Erinnerung an das vorgeschlagene Spielsystem und die Basisarbeit, die das Team das letzte halbe Jahr hatte, wurde in der zweiten Halbzeit der Raum sehr gut verteidigt und nur durch eine kleine Unachtsamkeit konnte noch der letzte Versuch fallen. Das Spiel ging verdient an den SCN mit dem Endspielstand von 17:0.

Mit hängenden Köpfen und Wuttränen ging es in die Umkleide und es lag nun an den verbleibenden Coaches die Mannschaft wieder auf zu bauen und zu motivieren noch richtig um den dritten Platz zu kämpfen.

Eine halbe Stunde vor dem letzten Spiel des  Tages begann für den BRC das Aufwärmen. So sollte es gegen Viktoria Linden aus Hannover gehen. Der Druck war von den Spielern genommen, und so konnten sie entspannt aber hellwach und motiviert in das Finale um den dritten Platz kämpfen. Ein Spiel, das an Spannung kaum zu überbieten war. Beide Seiten wollten keinen Schritt weichen und kämpften wie die Löwen. Die Jungs zeigten endlich an diesem Tag, wofür sie so lange trainiert haben, ähnlich wie in Italien wurden die Kanäle bedient, die Zonen beachtet und getackled was das Zeug hielt. Eine stärkere Leistung war an diesem Tage wohl kaum möglich. So zog sich der Rugby-Krimi zwischen Victoria Linden und dem BRC bis in die letzte Minute. Leider verlor die U14 des BRC sehr, sehr unglücklich mit 14:12

@BRC U14 ihr seid ein so tolles Team und glaubt mir, an diesem Wochenende habt ihr Eure eigene Geschichte geschrieben! Was wahrscheinlich auch einzigartig war: Alle U14 Spieler, auch die Zuschauerspieler, fieberten jeden Moment mit in dieser DM, machten beim Aufwärmen mit und hörten bei den Besprechungen mit zu.

Leider durften wir keine zwei Mannschaften stellen, und so mussten wir eine Auswahl treffen. Dennoch vielen Dank an die Wasserträger, Fahnenschwinger, Mundschutzholer, Sanitätskofferbringer, Klatschgassenpartner, Aufwärmhelfer und was ihr alles noch geleistet habt.

DANKE, LG

Piede

BRC Online-Shop