Home

News

5. Fritz Feyerherm Rugby-Turnier

Wer nicht da war hat was verpasst

03.10.2016 | Autor: Admin

Zum Gedenken an den langjährigen BRC-Präsidenten und Bundesverdienstkreuzträger Fritz Feyerherm, der sein Leben der Rugby-Jugend gewidmet hat, fand auch dieses Jahr das FF-Gedächtnisturnier, insgesamt das fünfte, nun schon zum vierten Mal auf dem Maifeld im Olympiapark statt.

Gemeldet hatten 42 Teams in den Altersklassen U 8 bis U 16, die pünktlich zum Turnierstart 14 Uhr am Samstag spielbereit waren.

Erstmalig  stellten sich auch Mannschaften aus dem europäischen Ausland dem Wettbewerb. Das Campbell College aus dem nordirischen Belfast reiste mit 2 U14 Teams an und Barcelona mit jeweils einem U12 und U 14 Team und verliehen dem Turnier zumindest in diesen Altersklassen internationalen Charakter und sorgten für spannende Spiele, die das Campbell College in der Altersklasse U 14 mit einem Turniersieg krönte.

Die U12 hatte mit elf Mannschaften das stärkste Teilnehmerfeld, und versprach mit zwei spanischen und einem nordirischen Team die interessantesten Paarungen. Da der BRC in dieser Altersklasse über eine große Spielerdecke verfügt, war es möglich, hier zwei Jahrgangsmannschaften ins Rennen zu schicken, bei dem das Team BRC Red(älterer Jg), dem Turniersieger  Team Barcelona I im Finale unterlag.

Interessant ist auch immer wieder zu beobachten, dass in den Altersklassen U8 und U10 der Grad der Verausgabung am Spielfeldrand seinen Höhepunkt schneller erreicht als auf dem Spielfeld selbst, da die sehr engagierten Mütter schwer damit beschäftigt sind, ihre Kinder lauthals zu unterstützen, und auch dem Schiedsrichter offen ihre Meinung kundtun. Den ersten Platz in den Altersklasse U10 konnte hier der Gastgeber BRC für sich beanspruchen.

Wettbewerbssieger in der U8 wurde der Hamburger RC, der erstmalig dabei war.

In der Altersklasse U16 spielte aufgrund einer Gruppengröße von 5 Mannschaften Jeder gegen Jeden. Die Turnierleitung hatte die in dieser Altersklasse sicherlich spannendste Paarung auf den zweiten Turniertag gelegt, um den Höhepunkt nicht  vorweg zu nehmen. Aber auch das Spiel BRC gegen     SG-Victoria/78- Hannover war sehenswert, da das Team BRC mehr Gegenwind von den Hannoveranern zu spüren bekam als zum Ligastart 4 Wochen zuvor.  Frankfurt 1880 war für den BRC wiederum die Messlatte und deshalb gingen die Spieler des BRC hochmotiviert ins Duell, das mit einem Achtungserfolg von 0:0 in die Halbzeitpause ging. Die Zuschauer konnten ein kampfbetontes Spiel auf Augenhöhe beobachten, das die gewohnt gut strukturierte und klug spielende Frankfurter XV das Spiel am Ende 10:0 für sich entscheiden konnte.

Verlierer des Turniers waren die U18 Mannschaften von Frankfurt 1880 und BRC, die aufgrund höherer Gewalt nicht die Chance bekamen, das in diesem Jahr sicherlich aufregendste Spiel der Republik in dieser Altersklasse zu bestreiten, schade…

Bilanz zum Turnierende :

42 Teams

Über 600 ausgepowerte und hoffentlich zufriedene Wettstreiter

Keine ernsten Verletzungen

6 benutzte Spielfelder mit einem Wahnsinnsrasen, dem die Beanspruchung nichts auszumachen scheint

Unmengen von Kaffee, Kuchen und Bratwürsten die zum Turnierende alle waren

100 Frikasse, 150 Chilis, 150 Gulaschsuppen aus der Kanone

120 Kinder und Jugendliche die bei ihren Gastgebern und Wettkampfgegnern übernachtet haben

Unzählige gegenseitige Schulterklopfer für gute Jugendarbeit und Beharrlichkeit bei der Unterstützung der schönsten Mannschaftssportart der Welt.

Mal wieder eine atemberaubende Kulisse mit einem nebenher laufenden Hertha Spiel, bei dem der eine oder andere U10 Spieler den Jubel der Hertha Fans für seine Ballfertigkeit beanspruchte und so um die 10cm größer wurde.

Eine Oldboys Paarung BRC-BSV, bei der die Akteure extra in Zeitlupe auf einem U12 Feld spielten um dem rugby- interessierten Laien das Spiel besser zu veranschaulichen.

Fritz hätte seine Freude gehabt.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei all Denen bedanken, die mitgeholfen haben, dieses Turnier zu veranstalten. Angefangen bei Welti und Martin, den Kaffee-Päpsten der Stadt, über das Sanitätsteam, das sich hier zwei Drittel des gottseidank langen Wochenendes um die Ohren geschlagen hat, bis zu Familie Blume, die bei keiner Veranstaltung fehlt, bei der es gilt, die kulinarische Versorgung zu sichern. Nicht ungenannt bleiben darf Gregor der alte Veteran, der bei den Spielansetzungen aufgrund von Nachmeldungen und Absagen in der letzten Minute im größten Chaos den kühlsten Kopf behielt. Und natürlich Dank an die Mütter und Väter, die bei Ergebnisdienst und Kuchenausgabe, Kuchenbacken usw. mitgeholfen haben. Ohne Euch wäre solch ein schönes Turnier nicht möglich

Last not least Danke an die Verwaltung des Olympia Parks, die in dem dichten Terminkalender zwischen Polo EM, Rockkonzerten, Pyronale und Rasenschonzeit den Termin gefunden hat der mit dem BRC Wunsch identisch war.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr…

Tobias Streng

Vizepräsident

Hier noch ein Bild unserer Jüngsten bei diesem Turnier aus der U8:

Aliya, Luca, Julius und Johannes

BRC Online-Shop