Home

News

Flüchtlingsaktion vom Mittelhof und LSB

Wir waren dabei!

16.08.2017 | Autor: Admin

Vor ca. 4 Wochen gab es eine Anfrage vom LSB, ob wir uns vorstellen könnten kurzfristig auf dem Ernst-Reuter-Sportplatz in den Ferien Rugby für Flüchtlinge anzubieten. Keine 3 Tage später gab es ein erstes Meeting mit dem Veranstalter Mittelhof und dem LSB, bei dem geklärt wurde, welches Equipment wir benötigen.

Da wir mit den einfachsten Mitteln Rugby vorstellen und spielen können, benötigten wir nichts. Im Gegenteil, wir konnten anderen Teilnehmern helfen, und so für den Veranstalter größere Kosten einsparen. Auch gaben wir den Veranstaltern viele Tipps für die Durchführung dieses Events und machten im Mut, dass das Wetter halten wird.

Am vergangenen Freitag, den 11.08.2017 brachten wir dann zu 11.00 Uhr zwei große Rollweichturnmatten von der Zinnowwald-Grundschule für die Artisten von Zirkus Cabuwazi mit, markierten die Flächen vom Hockey (BHC) und Fußball (FC Preussen) mit unserem Flatterband und waren an allen Ecken und Enden mit unsere Händen hilfreich zur Stelle.

Der Wettergott war und gnädig und brachte uns auch einige Sonnenstrahlen.

Ab 12.00 Uhr trafen dann die Flüchtlinge auf dem Sportplatz ein, die nach Alter in 5 Gruppen a 25 Kinder eingeteilt wurden und dann zu den einzelnen Stationen gebracht wurden.

Neben der Station Rugby gab es noch Hockey, Fußball, Leichtathletik und Tanzen/Artistik.

Nach der ersten Runde von ca. 3 Stunden, bei dem alle Teilnehmer jede Station einmal für 25-30 Minuten besuchten, durften die Kinder frei wählen, wo sie ihr Abschlussspiel bestreiten wollten. Bei uns waren am Ende ca. 40 Kinder, bei der Artistik ca. 20 beim Fußball 14, Hockey 3, Leichtathletik ??.

Die restlichen Kids tummelten sich beim freien Spiel auf dem Sportplatz herum.

Nachdem dann gegen 17.00 Uhr alles wieder zusammengeräumt war, wurden wir von den Veranstaltern als Danke Schön zu einem Hamburger mit Pommes und freien Getränken ins Clubhaus von Z88 eingeladen. Hier wurden wir von allen mit Lob und Danksagungen überhäuft, so dass es mir bald peinlich wurde. Da mit Ausnahme von Z88, die anderen Vereine nicht mitgegangen waren, konnten wir viele intensive Gespräche führen und neue Kontakte knüpfen, die uns hoffentlich in der Zukunft helfen werden.

Wir haben uns sehr viele Freunde gemacht.Die nächste Anfrage an uns, ob wir so etwas häufiger begleiten können, liegt mir bereits vor.
Es wäre sehr schön, wenn sich dann noch ein paar mehr einbringen würden!

Mein besonderer Dank gilt folgenden Mitstreitern in alphabetischer Reihenfolge:

Andre, Ansgar (U10), Ben, Georg (U16), Louis (U10), Louis (U10), Matias, Rebecca.

Für mich war es ein toller Tag, den ich gerne wiederholen möchte.

Peter Hoffmann

BRC Online-Shop