Home

News

LSB Familiensportfest

U16, U14, U12, U10, U8

Improvisationstalent gefordert

05.09.2017 | Autor: Admin

Wie jedes Jahr, seit fast 30 Jahren, gab es auch in diesem Jahr am letzten Sonntag der Sommerferien das Familiensportfest auf dem Olympiagelände vom Landes Sport Bund (LSB)


Was einmal ganz klein im Reiterstadion mit gerade einmal 15 Sportarten (wir waren damals auch schon dabei) begann ist zu einer riesen großen Veranstaltung herangewachsen, bei der sich Schüler und Jugendliche über alle Sportarten in unser Stadt informieren und diese auch gleich ausprobieren können. Neben diesen Sportangeboten gab es auch viele andere interessante Angebote, z.B. Wasserkästen-Klettern, Sperrwurf aus dem Sitzen, Hüpfburgen, Zirkus, Bühnen mit Livemusik, Informationen über Ausbildungsberufe, etc.

Also gab es neben Rugby viel zu entdecken und wenn man über den Tellerrand schaut, fand man hier sicherlich etwas, was einen Spaß machte.

In Absprache mit dem BRV und auf ausdrücklichen Wunsch ein Turnier mit mehreren Clubs durchzuführen wollten wir in diesem Jahr unseren tollen Sport mit vielen Spielen in allen Altersgruppen präsentieren.

Doch leider sagten die anderen Clubs ab, teilweise kurzfristig am Samstag per Mail. Da wir in der Detailplanung nicht involviert waren, mussten wir stark improvisieren.  Am Samstag Abend erhielten wir noch einen Anruf von Seiten des LSB, ob wir kommen und die uns zugewiesene Fläche bespielen würden. Wir konnten beruhigen und die Unterstützung des Vereins zusichern. So haben wir für den BRV auch für das kommende Jahr eine zentrale Lage für eine eventuelle Präsentation gesichert.

Da wir auf eine Jahrzehnte lange Erfahrung zurückgreifen können und klasse im Improvisieren sind, wurde von uns ein Trainingsprogramm gezeigt, bei dem viele Zuschauer stehen blieben, sich am Rand über unseren Sport informierten und beeindruckt waren. Neben den Fußballern von Hertha BSC und Union Berlin schauten auch immer wieder die Footballer von den Spandau Bulldogs staunend bei uns vorbei , die nicht glauben konnten, dass wir auch ohne ihre Schulterpolster die harten Tacklings durchführten.


Ein großes Dankeschön an alle, die den BRC vertreten haben.

Vielen Dank an die 11 Trainer, 36 Schüler und Jugendlichen der U10 bis U16 und an die Eltern, die uns großartig auf dem Sportfest vertreten haben und dieses Aktion zu einem kleinen Erlebnis gemacht haben.


Auch wenn der BRC nicht unbedingt mehr Mitglieder direkt werben konnte, dafür waren das Publikum eher auf "bespasst werden" und "einfach mal gucken" aus, hat uns diese Aktion Spaß gemacht, wir haben neue Freunde gewonnen und dem BRV ermöglicht nächstes Jahr dabei zu sein.

Peter Hoffmann

Wie jedes Jahr, seit fast 30 Jahren, gab es auch in diesem Jahr am letzten Sonntag der Sommerferien das Familiensportfest auf dem Olympiagelände vom Landes Sport Bund (LSB)

Was einmal ganz klein im Reiterstadion mit gerade einmal 15 Sportarten (wir waren damals auch schon dabei) begann ist zu einer riesen großen Veranstaltung herangewachsen, bei der sich Schüler und Jugendliche über alle Sportarten in unser Stadt informieren und diese auch gleich ausprobieren können. Neben diesen Sportangeboten gab es auch viele andere interessante Angebote, z.B. Wasserkästen-Klettern, Sperrwurf aus dem Sitzen, Hüpfburgen, Zirkus, Bühnen mit Livemusik, Informationen über Ausbildungsberufe, etc.

Also gab es neben Rugby viel zu entdecken und wenn man über den Tellerrand schaut, fand man hier sicherlich etwas, was einen Spaß machte.

In Absprache mit dem BRV, BSV und RK03 wollten wir in diesem Jahr unseren tollen Sport mit vielen Spielen in allen Altersgruppen präsentieren.
Leider erhielt ich am Samstag vom BSV die Absage, dass sie sich leider doch nicht mehr beteiligen würden. Da der RK03 bereits zwei Wochen zuvor abgesagt hatte und wir nicht in die Planung involviert waren, stand ich mit einem großen ? auf der Stirn da.

Samstag Abend gegen 20.00 Uhr, erhielt ich dann einen aufgeregten Anruf von Seiten des LSB, ob wir kommen und die uns zugewiesene Fläche bespielen. Ich konnte die Dame beruhigen und auf die Unterstützung des Vereins setzten. So haben wir für den BRV auch für das kommende Jahr eine zentrale Lage für eine eventuelle Präsentation gesichert.

Da wir auf eine Jahrzehnte lange Erfahrung zurückgreifen können und klasse im Improvisieren sind, wurde von uns ein Trainingsprogramm gezeigt, bei dem viele Zuschauer stehen blieben, sich am Rand über unseren Sport informierten und beeindruckt waren. Neben den Fußballern von Hertha BSC und Union Berlin schauten auch immer wieder die Footballer staunen bei uns vorbei , die nicht glauben konnten, dass wir auch ohne ihre Schulterpolster die harten Tacklings durchführten.

Ein großes Danke Schön an alle die den BRC vertreten haben.

Vielen Dank an die 11 Trainer, 36 Schüler und Jugendlichen der U10 bis U16 und an die Eltern, die uns großartig auf dem Sportfest vertreten haben und dieses Aktion zu einem kleinen Erlebnis gemacht haben.

Für den BRC hattet diese neben den Spaß keinen Mehrwert, wir haben neue Freunde gewonnen und dem BRV eine peinliche  Schmach erspart.

Peter HoffmannWie jedes Jahr, seit fast 30 Jahren, gab es auch in diesem Jahr am letzten Sonntag der Sommerferien das Familiensportfest auf dem Olympiagelände vom Landes Sport Bund (LSB)

Was einmal ganz klein im Reiterstadion mit gerade einmal 15 Sportarten (wir waren damals auch schon dabei) begann ist zu einer riesen großen Veranstaltung herangewachsen, bei der sich Schüler und Jugendliche über alle Sportarten in unser Stadt informieren und diese auch gleich ausprobieren können. Neben diesen Sportangeboten gab es auch viele andere interessante Angebote, z.B. Wasserkästen-Klettern, Sperrwurf aus dem Sitzen, Hüpfburgen, Zirkus, Bühnen mit Livemusik, Informationen über Ausbildungsberufe, etc.

Also gab es neben Rugby viel zu entdecken und wenn man über den Tellerrand schaut, fand man hier sicherlich etwas, was einen Spaß machte.

In Absprache mit dem BRV, BSV und RK03 wollten wir in diesem Jahr unseren tollen Sport mit vielen Spielen in allen Altersgruppen präsentieren.
Leider erhielt ich am Samstag vom BSV die Absage, dass sie sich leider doch nicht mehr beteiligen würden. Da der RK03 bereits zwei Wochen zuvor abgesagt hatte und wir nicht in die Planung involviert waren, stand ich mit einem großen ? auf der Stirn da.

Samstag Abend gegen 20.00 Uhr, erhielt ich dann einen aufgeregten Anruf von Seiten des LSB, ob wir kommen und die uns zugewiesene Fläche bespielen. Ich konnte die Dame beruhigen und auf die Unterstützung des Vereins setzten. So haben wir für den BRV auch für das kommende Jahr eine zentrale Lage für eine eventuelle Präsentation gesichert.

Da wir auf eine Jahrzehnte lange Erfahrung zurückgreifen können und klasse im Improvisieren sind, wurde von uns ein Trainingsprogramm gezeigt, bei dem viele Zuschauer stehen blieben, sich am Rand über unseren Sport informierten und beeindruckt waren. Neben den Fußballern von Hertha BSC und Union Berlin schauten auch immer wieder die Footballer staunen bei uns vorbei , die nicht glauben konnten, dass wir auch ohne ihre Schulterpolster die harten Tacklings durchführten.

Ein großes Danke Schön an alle die den BRC vertreten haben.

Vielen Dank an die 11 Trainer, 36 Schüler und Jugendlichen der U10 bis U16 und an die Eltern, die uns großartig auf dem Sportfest vertreten haben und dieses Aktion zu einem kleinen Erlebnis gemacht haben.

Für den BRC hattet diese neben den Spaß keinen Mehrwert, wir haben neue Freunde gewonnen und dem BRV eine peinliche  Schmach erspart.

Peter Hoffmann

BRC Online-Shop