Home

News

BRC III vs. Bruisers

3. Mannschaft (RL), U18

20.09.2017 | Autor: Lukas Wende

12 U18 Spieler bei einem kurzfristig einberufenen DRV Lehrgang und mehrere weitere abwesende Spieler nötigten die 3. Mannschaft vom BRC am Samstag gegen die Berlin Bruisers auf seine Impact Spieler zurückzugreifen. Die Mannschaft wurde so zum einen durch noch junge und unerfahrene Spieler aus der letztjährigen U16 aufgefüllt und zum anderen kamen gleich zwei erfahrene und konditionell kaum zu beschreibend starke Altspieler (Dr. G und CD) helfend hinzu.

Die jungen Spieler zeigten sich dabei schon wie ihre Mitspieler letzte Woche mehr als in der Lage gegen körperlich oft überlegene Gegner das offene Spiel ansehnlich und schnell zu gestalten und viele Versuche zu legen. Die immer fairen und spielfreudigen Bruisers waren dabei über die größten Teile des Spiels ebenbürtige Gegner, der Spielstand trügt an dieser Stelle sehr. Nur mit großer Mühe und Kampfgeist konnten die Berliner Jungen in der ersten Halbzeit den Ball im Malfeld des Gegners ablegen. Die oft unsauberen Kontaktsituationen erschwerten es den BRClern in den Spielfluss zu kommen. Mit der zunehmenden Ermüdung der Gegner wurden aber auch die Rucks weniger effektiv contested und somit konnte die U18 des BRC schnellere Angriffe fahren und deutlich mehr Versuche in der zweiten Halbzeit erzielen. Trotz allem war es nie ein einfaches Durchlaufen, denn meistens saßen die Tacklings der Bruisers und einige sogar saftig und sie schafften es auch zwei Versuche zu legen, was für ihren Kampfgeist spricht.

Die überzeugende Leistung der Impact Spieler oft auf ungewohnten Positionen zeigt dass die U18 des BRC diese Saison aus mehr als den ersten 15 Spielern besteht. Es haben sich nicht nur viele der Impact Spieler bei den Trainern für höhere Aufgaben empfehlen können, es ist auch klar geworden, dass der Teamspirit und Kampfgeist von allen Spieler (und den wahnsinnig fitten Trainern) mitgetragen und gelebt wird. Trotz des hohen Sieges von 101:14, des Spaßes beider Mannschaften am Spiel und dem schönen Herbstrugbytag bleibt dies die positivste Erkenntnis dieses Regionalliga-Spieltages.

Vielen Dank an den freundlichen Schiedsrichter Schrade für das faire und ansehnliche Spiel.

von David Giorgobiani

BRC Online-Shop