Home

News

BRC in Italien

U14, U12, U10, U8

Bericht über Tag 2 in Bergamo

21.03.2016 | Autor: Admin
Von Joris, Leon und Dominik

Der zweite Tag der Rugbyfahrt in Italien begann unserer Meinung nach viel zu früh um 7:00Uhr Morgens. Während die u10er vorbildlich aufgestanden sind, ließen  sich die Großen nur mit Frühstück aus den Betten locken. Nach dem fast perfekten Frühstück mit leckeren Sandwiches, kam die Tagesordnung von den "Übungsleitern" wie es uns von unserem (fast) akzeptablen Busfahrer (hier gehen Grüße an den Busfahrer raus) beigebracht wurde. Es stand ein anstrengender Tag vor uns, der aber versprach sehr schön zu werden. Nach dem Sachen packen haben wir uns mit allen Altersklassen ein lustiges Battle im selbst ausgedachten Rugbybumbout geliefert. Natürlich haben Joris, Leon und Dominik voll und ganz Dome(niert)(Insider:). Als wir uns zum Stadtrundgang auf machen wollten, ist Bertin eingefallen, dass er noch seine Sachen im Zimmer liegen hatte. Natürlich hat er dafür viele Striche kassiert (für Verstöße gegen Regeln oder Verspätungen gibt es Striche. Je mehr Striche desto schlimmer ist die Strafe beim HOHE GERICHT.)
Aber jetzt mehr zur Stadtrundfahrt:
Ein Schild, das wir auf der sechzehn Stunden langen Fahrt von Berlin -> Bergamo geschrieben haben, haben wir auf der Fahrt zur Altstadt verwendet. Auf dem Schild war eine sehr höfliche Frage ob jemand unser Gesäß sehen will (Wanna see my ass?). Das Schild wurde von uns unbekannten Leuten angefertigt und an der Heckscheibe angebracht. Aber dazu später mehr. In der Altstadt angekommen wurden erstmal fleißig Bilder geschossen.
Alle die dicke Jacken mitgenommen hatten, bereuten es, denn die Sonne strahlte mit 15 Grad im Schatten nur so auf unsere Rugby Bodys. Im Zentrum der Altstadt besichtigten wir in zwei Gruppen, die in U14 und U12+U10 eingeteilt wurden, Höhlen die der Verteidigung und der Wasserversorgung der Stadt dienten. Hier natürlich wieder Papparazie Einsatz wie bei der wundervollen Sicht von der Burg auf die umliegende Landschaft.
Auf einem sehr sonnigen und heißem Platz genossen wir unsere typisch Italienische Pizza und schleckten unser Eis. Danach begann die schweißtreibende Völkerwanderung der Rugbychampions zum Vip Bus. Hier nochmal großen Respekt an die U10 und U12 die so tapfer durchgehalten haben. Am Bus angekommen, wo uns der Bussfahrer schon sehnsüchtig erwartete, spürten wir das Durchsetzungsvermögen des Busfahrers und erhielten eine schmackhafte Predigt wo uns zurechtgewiesen werden sollte, dass das Essen im Bus für die uU14 nicht gestattet sei. Doch der Höhepunkt kam noch. Die Polizei hat nämlich unserem guten Freund, dem Busfahrer, einen netten Besuch abgestattet, da sich das uns voll und ganz unbedachte Schild mit "Wanna see my ass" rein zufällig an der Heckscheibe befand. Was den Carabinieris gar nicht gut gefiel. Sie wiesen unseren guten Kumpel freundlichst daraufhin das Schild abzunehmen. Die Schuld fiel dann, warum auch immer, auf die letzten Reihen, wo die U14 am Anfang der Fahrt ihren Platz hart umkämpft eingenommen hatte. Nach dieser Kopfwäsche lag der Fokus auf dem kommenden Spiel der U14. Das ging leider kläglich mit einem 12:00, gegen die erste Mannschaft von Bergamo, nach hinten los und den Übungsleitern gar nicht gefiel. Die Folge waren Einzelgespräche mit Tom und Piede. Nach dieser kläglichen Niederlage siegte der Kampfgeist und der Zusammenhalt über den inneren Schweinehund der Mannschaft und sie lieferten sich ein knappes doch siegreiches Spiel auf Augenhöhe gegen die Spieler in den grünen Trikots, die aus der Umgebung angereist waren. Der krönende Abschluss des Tages war schon in den ersten Minuten entscheiden. Die Gegner von Bergamo 2 handelten sich schon in den ersten Minuten mehrere Versuche ein und es sah auch im kommenden Spielverlauf nicht besser für sie aus. Am Ende siegten wir mit 31 Punkten und spielten sogar zu null! Doch es hätte nach zwei verschenkten Versuchen noch höher für uns ausgehen können. Nach den Spielen auf hohem Niveau, kosteten wir nochmal die tolle Gastfreundschaft mit leckerem Essen und tollen Leuten aus.
Die Heimfahrt zu unserem Hostel begann mit ein paar Schwierigkeiten beim Ausparken. Die überstarken U14er wurden gebeten das Auto, was im Weg stand, umzusetzen. Doch sie scheiterten, so musste der Busfahrer seine Fahrkünste unter Beweis stellen. Nur der Busch forderte ein Blinklicht. Natürlich war keiner daran Schuld. Den gelungenen Tag beendeten wir mit frühem Schlafen gehen, denn am nächstem Tag stand noch ein sehr schwieriges Spiel gegen eine Mannschaft an, der nach gesagt wird sehr gut zu sein.
Entworfen von Joris, Leon und Dominik

BRC für Deutschland

U18, U16

U16-Nationalmannschaft gewinnt gegen Polen mit 18:08.

21.03.2016 | Autor: Lukas Wende

Während die Junioren (U18) mit Marvin Ugbomor, Justus Zimmermann und Daniel Wurm bei der EM in Portugal vertreten sind, musste die U16-Nationalmannschaft in Köln gegen Polen ran. Das umkämpfte Spiel konnte mit 18:08 gewonnen werden. In der Startaufstellung standen fünf Jungs vom BRC und auch der Kapitän, Anton Gleitze, trägt sonst das schwarz-weiß-rot-weiße Trikot.

Den Spielbericht gibt es hier.

Der Sieg konnte durch die hervorragende Leistung der Herren-Nationalmannschaft doppelt genossen werden. Deutschland konnte durch eine überzeugende Leistung vor 6200 Zuschauern dem Favoriten Spanien ein 17:17-Unentschieden abringen und so den Klassenerhalt in der EM-Division feiern.

Andreas Weinberger, Philip Gleitze, Samy Füchsel (Herren-Team), Louis Hoffmann, Tom Tusche, Tim Wimberg (Trainer), Anton Gleitze, Nico Schätzlein

Für die U18 geht es nach der Auftaktniederlage gegen den Gastgeber am 22.03. um 17 Uhr (18 Uhr deutscher Zeit) gegen Rumänien weiter. Das Spiel kann live unter rugbyeurope.tv angesehen werden.

Erster Auftritt - Erster Turniersieg

Sevens Team gewinnt die Dresden Sevens 2016

19.03.2016 | Autor: Franck Moutsinga

Bei den am 19.03. ausgetragenen Dresden Sevens konnte sich das ‪BRC Sevens Team den Turniersieg sichern und einen großen Schritt als Mannschaft in die 7s-Saison machen.

Im Finale auf dem Sportplatz des Rugby Verein Dresden konnte das von BRC-Urgestein Raphael Hackl angeführte Kollektiv sich deutlich gegen die Klosterschule Roßleben durchsetzen, nachdem im Halbfinale die Jungs des USV Rugby Jena das Nachsehen hatten.

Damit startet der Berliner Rugby-Club e.V. erfolgreich in die ‪Mitteldeutschen Rugby 7er Liga, welche zur Förderung der Spielpraxis vom Team genutzt wird, da ein bundesweiter Betrieb im Olympischen Siebenerrugby fehlt.

Das gut organisierte Turnier bot den Rugby-Novizen Erik Maaz (seit Januar 2016 beim Rugby) und Pavlo Sonnemann (Rugby seit Sommer 2015) eine perfekte Möglichkeit, sich an ihre neue Sportart zu gewöhnen. Mit Nick Jim Fraser wurde ein BRC-Akteur von den Gegnern zum "Spieler des Turniers" gewählt, konnte er doch in den vier Spielen mit seinen scharfen Steps und perfekten Pässen auftrumpfen und entscheidend zum erfolgreichen Abschneiden der Berliner beitragen.

Bilder vom Turnier findet ihr auf der Facebook-Fanpage des Sevens Team.

Dresden Sevens am 19. März - Der Kader steht

Das Sevens Team des Berliner Rugby-Club startet erstmalig in der Mitteldeutschen Rugby 7er Liga.

18.03.2016 | Autor: Franck Moutsinga

Mit dem folgenden Perspektivkader startet das Sevens Team des Berliner Rugby-Club bei den Dresden Sevens am 19.03. in ihr erstes Turnier der Mitteldeutschen Rugby 7er Liga.

--
1 Benjamin Wurm (DEU)
2 Pavlo Sonnemann (DEU)
3 Raphael Hackl (DEU)
4 Frederic Frantz (DEU)
5 Franck Moutsinga (DEU)
6 Steven Paul (AUS)
7 Erik Maaz (DEU)
8 Jeremy Schnatbaum (DEU)
9 Nick Fraser (ENG)
10 Phillip Rarare (NZL)
11 Hugo Perverie (FRA)
--

Aus Mitteldeutschland spielen bei diesem ersten Spieltag im Jahr 2016 insgesamt zehn Mannschaften um den Turniersieg: Erfurt Rugby, Klosterschule Roßleben, TU Ilmenau, VEB Sevens (Tabellenführer), EPRC Gera, SV Horken Kittlitz, USV Jena, USC Magdeburg Rugby Legion (Tabellenzweiter) und der USV Halle. Mit den Coepenick Capitäns schließt der Berliner Rugby-Club e.V. als weiteres Team aus der Hauptstadt das Teilnehmerfeld ab.

Ankick ist um 11 Uhr im Sportpark Ostra (Magdeburger Str. 10, 01067 Dresden).

Das erste Turnier des Jahres für die U12

U12

18.03.2016 | Autor: Admin

Nach einer langen Winterpause war es endlich wieder soweit: Die U12 hatte am vergangenen Sonntag, dem 13. März, in der Jungfernheide ihr erstes Turnier der Saison. Der Berliner Rugby Club richtete das Qualifikationsturnier aus, an dem ausschließlich Berliner Mannschaften ihr Können unter Beweis stellen sollten. So traten neben den BRC der Berliner Sport-Verein 1892 (BSV 92) aus Charlottenburg-Wilmersdorf und der Rugby Klub 03 Berlin (RK 03) aus Weißensee an.

Nach einigen kurzfristigen Änderung der Turnierpaarungen, ging es für die 13 Spieler des BRC‘s im ersten Spiel gegen den BSV 92 los. Beim Fritz-Feyerherm Turnier im Oktober vergangenen Jahres erwies sich der BSV als schwieriger Gegner und so ging die damalige Begegnung als eine knappe Niederlage für den BRC aus. Heute galt es zu beweisen, dass sich die anstrengenden Konditionseinheiten und Techniktrainings im Winter auszahlen sollten. Gleich von Beginn an der ersten Halbzeit, schienen die Gastgeber das Spiel zu dominieren. Es gab einige sehr gute Phasen in den ersten Spielminuten, in denen die Hintermannschaft den Ball öffnen konnte und dadurch viel Raum gewann. Die Versuche in der ersten Halbzeit wurden jedoch über individuelle Durchbrüche durch die Verteidigung des BSV erzielt. Bis dahin waren es insbesondere die Spieler des BRC, die für ein schnelles Spiel sorgten. Somit ging die U12 des Berliner Rugby Clubs mit einem komfortablen Polster von 4 Versuchen in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte des Spiels begann mit gleich 3 Auswechslungen und einigen Veränderung in der Mannschaftausstellungen. Auch der Topscorer Angelo (mit 2 Versuchen) wurde ausgewechselt. Dies verursachte viel Unruhe in der Mannschaft, da nun der auffälligste Spieler des Spiels auf der Auswechselbank war. Das Spiel nahm eine Wendung und der BSV 92 begann mit seiner Aufholjagd. Trotz einiger sehr harter Tacklings insbesondere des Verbinders Louis und des Zweiten Innendreiviertels Peter, überwältigten der BSV die tapfere Verteidigung des BRC. Es kam sogar zur späten Führung des Berliner Sport Vereins, weshalb die junge Mannschaft des BRC immer unruhiger wurde. Hingegen war der bereits ausgewechselte Schluss Angelo wieder auf dem Platz, um für Rückgrat in der Mannschaft zu sorgen. Dies schien auch zu gelingen, denn kurz vor Schlusspfiff entschied der BRC mit einem Versuch für den verdienten Ausgleich.

Nach dem Spiel war vor dem Spiel, da der RK 03 nicht lange auf sich warten ließ. Und so mussten die Jungs und Mädchen des BRC’s nach einer kleinen Verschnaufpause wieder ran. Der RK 03 erwies sich ebenso wie der BSV als ernst zu nehmender Gegner, denn so trennten sich beide Mannschaften in der letzten Begegnung im vergangenen Fritz-Feyerherm Turnier mit einem sehr umkämpften Remis. Die U12 des RK 03 dominierte die erste Hälfte des sehr physischen Spiels und konnte den Ball erfolgreich für sich behaupten. So gelang es dem RK 03 nach vereinzelten Durchbrüchen die frühe Führung in dem Spiel. Diese konnten die kräftigen Spieler des Rugby Klub 03 Berlin weiterausbauen, trotz vieler harter Tacklings des unermüdlich verteidigenden BRC. Es ertönte bereits der Halbzeitpfiff und unsere U12 ging mit einem Rückstand in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte des Spiels kam es zu einem Versuch für den BRC, und es schien so als hätte sich das Blatt gewendet. Der Knoten hatte sich gelöst! Die Mannschaft spielte als Einheit zusammen im Angriff als auch in der Verteidigung. Die Bälle waren hart in den Rucks umkämpft, doch der BRC konnte die meisten für sich behaupten. Die Hintermannschaft erzielte nach schön herausgespielten Phasen im Spiel noch 2 weitere Versuche. Auch das Unterstützungsspiel funktionierte: Denn nach einem Durchbruch des zweite Reihe Stürmers Sean wurde dieser kurz vor dem Malfeld doch noch getackelt. Der Ball wurde schnell vom Prop Fabio wieder aufgehoben und im Malfeld abgelegt. Es war der erste Versuch des Props in seiner noch jungen Rugby Karriere und gleichzeitig der entscheidende des Spiels. Der BRC besiegelte seinen Sieg gegen den Rivalen RK 03 mit zwei Versuchen Vorsprung.

Alles in Allem fiel das erste Turnier des Jahres für die U12 sehr gut aus, trotz einiger orientierungsloser Phasen im Spiel. Die Gedränge konnten wir fast alle behaupten, dank unseres Haklers D’janil, der fast alle gegnerischen Gedränge sogar für uns entscheiden konnte. Viele Einzelleistungen haben den Spielverlauf am Anfang des Turniers geprägt, wohingegen in der letzten Halbzeit des zweiten Spiels die gesamte Mannschaft für den Sieg verantwortlichen war.

Die ersten Zehn:

(1)    Fabio

(2)    D’janil

(3)    Jermeaine

(4)    Aaron

(5)    Sean

(9) Janneke
(10) Louis
(12) Florian
(13) Peter
(15) Angelo

Auswechselspieler:

Robin
Arman
Paul
Philip

Bericht von Ben

Georgien - wir kommen!

U18, U16

17.03.2016 | Autor: Admin

In der Vorbereitung auf die Jahrhunderttour nach Georgien konnte die U18 auch ihr 3. Vorbereitungsspiel gewinnen. Diesmal als großer Bestandteil der Berliner Stadtmannschaft gegen die West Vancouver School.

Die Zuschauer freuten sich über hochklassiges Jugendrugby und eine nerven- und spielstarke Berliner Mannschaft, die in der letzten Spielaktion einen 08:14 Rückstand durch einen erhöhten Versuch in einen 15:14 Sieg verwandeln konnte.

Beim anschließenden Empfang überzeugte die Truppe vor allem durch ihre Tanzqualitäten...

Die U 14 erwacht aus dem Winterschlaf

U14

Ein Spielbericht und noch viel mehr...

14.03.2016 | Autor: Admin

Nach einer langen Kennenlernphase (November 2015 bis Ende Februar 2016) ohne Spieleraufstellung und ohne Spielplan, gab es am letzten Mittwoch,  den 09.03.2016, den harten Theorieteil mit Seasonplan und Gameplan für diese Saison und kommende Jahre und am Freitag, den 11.03.2016, das allererste und einzige Training mit Mannschaftsaufstellung vor dem ersten Rugbyturnier bei RU in Hohen Neuendorf.

Aber zurück zu den Anfängen. Nach vielen Trainerwechseln kommt im November "der Piede", der die U14 nun bis zum Ende der Saison trainieren möchte. Aufbauarbeit war und ist weiterhin nötig. Nach der ersten Bestandsaufnahme ist das von den Jungs angestrebte Ziel fern. „Schlechte“ Hände, Passen hmm, Tackeln naja, der Ein oder Andere hatte das schon mal gesehen...

Den gesamten Winter haben wir an diesen Dingen gearbeitet. Gaucho unterstützt wo er kann und gibt einige super gute Spielzüge vor... Panther und Reh (Namen geändert) nehmen Gestalt an. Zwischen den Jahren dann noch das Kampfsporttraining, dann geht es raus. Geschuldet der Hallensituation mussten wir früh aus der warmen Halle raus und haben einen hohen Krankenstand -  durch Grippe und gezerrte Muskeln und weil nicht immer das gemacht wird, was der Trainer sagt. So trainiert irgendwie immer nur die Hälfte und folglich kommt immer nur die Hälfte an. EGAL! Hauptsache alle, die können, sind da! Und das ist das Wichtigste! Dank dem U14 Chat verbreiten sich Neuigkeiten und Informationen schnell, doch die Halbwertzeit ist extrem kurz, so muss der Coach jede Woche auf‘s neue per WhatsApp bestätigen, dass Mittwochs das Training ist und natürlich und überraschenderweise auch freitags und zwar zur selben Zeit! ;-)

Die ganze Zeit über arbeiten "Gaucho" und "Piede" an einem gesamtheitlichen, auf mehrere Jahre ausgelegten Aufbaukonzept der Spieler (individuell) und der Mannschaft, von außen und von den Spielern anfänglich belächelt. Dann gibt es die Analysen! Welcher Spieler kann was? Leistungstests folgten samt Auswertung. Wie ist die Vorkenntnis, wie lange sind die Spieler dabei, was sind Ihre Stärken, gibt es Schwächen?

Tacklingtrainings, Kraft/Ausdauer (dank Bino), Passen, Fangen, Kicken, Hand-/Augenkoordination, Rugbyfussball... Was soll dass alles und die Jungs fangen endlich an zu hinterfragen! Es gibt ein Ziel und ganz viele Dinge die man auf diesem Wege lernen muss. Natürlich gibt es auch Übungen die man macht, die nicht auf Anhieb einleuchten, aber alles wird erklärt. Der Mannschaftsgeist, der vorher schon extrem gut war, wird nochmals gestärkt! Und dann ist es endlich soweit! Der Winterschlaf ist vorbei und alle haben das Gefühl, sie seien nicht vorbereitet. Die Präsentation zeigt aber, dass alle schon bereit sind. Spielerisch sind wir dahin gekommen, wo wir anfangen wollen! Alle verstehen auf Anhieb worum es geht. Am letzten Mittwoch dann die Theorie und alle sind begeistert. Am Freitag dann die erste Mannschaftsaufstellung, die nicht alle erfreut. Aber! Schon nach kurzen Übungen sind alle mit dem Spielsystem vertraut (zur Überraschung von Piede!), die ersten Übungen verlaufen extrem gut. Der Winterschlaf der U 14 ist vorbei!

Sonntag 13.03.2016, 10 Uhr in Hohen Neuendorf. Obwohl erst um 10:30 Uhr Treffen ist, sind schon alle früher da! Die Anspannung ist hoch und das Testosteron ebenso. Es ist nasskalt, aber zum Glück gibt es einen top Platz mit top Halle. Jede Mannschaft hat ihren eigenen warmen Raum! Hierfür erst einmal ein ganz großes Lob an RU, die alle! toll willkommen geheißen haben. Alles war vorbereitet, das Feld markiert und Schiedsrichter und Linienrichter gestellt! Auch hierfür vielen Dank an die tolle Organisation und die super gut ausgebildeten Linien- und Schiedsrichter.

Die Jungs zogen sich um, und es war ihnen und der Stimmung anzumerken – sie wollen spielen! Nach einer ersten Aufwärmphase kam etwas, das sie so anscheinend noch nicht kannten... alle mussten sich setzten und "runter" kommen. Lockere Gespräche, bis hin zum Atmen. Mucksmäuschenstill war es in der Kabine, jeder konnte das Geschreie aus den anderen Kabinen hören, aber alle waren dennoch voll konzentriert. Die Spieleraufstellung und Spielweise folgte..... die Spannung stieg... "Habt Spaß!" waren die letzten Worte des Coaches und dann ging es endlich raus.

20 Minuten Aufwärmen vor jedem Spiel, der Sportgruß und dann geht es als erstes gegen den BSV, der hoch motiviert auf den Platz auflief! RK03 und Oberhavel hatten sich schon mit einem deutlichen Ergebnis getrennt. Alle Teams sind nach der Winterpause gewachsen und suchen die Chance sich zu beweisen. Kontinent trifft auf Insel und das Spiel beginnt, deutlich konnte der BRC die Jungs vom BSV erst im "offiziell ausgelosten" Lokalderby mit 62 zu 5 bezwingen. Schon in der ersten Halbzeit deutete sich ein komfortabler Vorsprung an, der auch den Einsatz von Debütanten zuließ. Leider war die Mannschaft nicht so aufgestellt, wie gern gewollt; Krankheiten geschuldet, aber dennoch fruchten die endlosen Übungen.

Eine Pause, in der RK03 und BSV um den 3. Platz spielten.. In dieser Pause wird unser Team, nach Absprache, wieder in der warmen Kabine von dem heutigen Co-Coach Tuana runter gebracht und in einfachen Gesprächen geerdet. Hier mal einen Dank an Tuana, die das heute als Co-Coach-Debütantin sehr gut gemacht hat. Dann wieder 20 Minuten aufwärmen durch Tuana und Leon... dann gegen den härtesten Gegner heute.

RU war heiß und wollte im Heimspiel nicht einen Meter weichen. Die erste Halbzeit war zäh. Der BRC ließ sich stark unter Druck setzen und verlor Raum und Konzentration. Dennoch ein kleiner Vorsprung bis zur Pause. Die Auswechselung war schwer, eigentlich sollten wieder alle ran, auf der anderen Seite waren wir nicht so gut. Also nur mal die Ecken „antesten“. Nach dem Seitenwechsel und der 3 Minutenpause mit der neuen Spielstrategie, gelang es dem BRC aber schnell einen Vorsprung durch hartes Sturmspiel auszubauen. Danach tolle Offloads und Spielzüge die seinesgleichen suchen. Das Spiel endete 67:15 für den BRC!

Ganz ehrlich, ich wurde heute mehrmals gefragt, wer der beste Spieler war, ich kann es nicht sagen! Die Mannschaft war einfach TOP in jeglicher Konstellation, selbst in Unterzahl, in der wir sogar gegen den stärksten Gegner einen Versuch legen konnten! Nicht alles, was gelehrt wurde, wurde umgesetzt, nicht alles war perfekt aber ... alle hatten Spaß! Und für den Rest gibt es Trainings! (bitte immer kommen, denn nur so könnt ihr wachsen!!)

So und hier mein Dank an die besten Spieler des Tages:

Freddi (Debütant), John (wieder zurück), Vlad (Debütant), Felix, Caspar, Bertin, Jurij, Jonah, Leon, Clemens, Rocco, Lennart, Tatto, Oskar, Joris, Justin, Dominik, Eric, Jakob H und Leo

Special Thanks to Dylan und Tuana und an alle Eltern die heute zur Unterstützung der Jungs dabei waren und sich wie immer aufopferungsvoll eingebracht haben. Ich denke, das war doch ein schöner Tag, oder?!

Danke und "Einer für alle, alle für einen!"

Euer Piede, Gaucho, Tom, Justin, Tuana

Ein großes Rugbywochenende

3. Mannschaft (RL), U18

...3.Herren/U18 im Dauereinsatz

14.03.2016 | Autor: Admin

Ein großes Rugbywochenende!

... wenn man kein Waliser ist – sondern beim BRC in der 3. Herrenmannschaft spielt!

Ihr erstes  Doppelspielwochenende meisterten die U18 Spieler und 3. Herren bravourös mit zwei deutlichen Siegen und einer kämpferischen Glanzleistung!

Am Samstag konnte nach teilweise hochklassigem Regionalligarugby die Spielgemeinschaft Velten / BSC mit 29: 12 besiegt werden. Keine 24 Stunden später standen die zumeist gleichen Jugendlichen in Leipzig wieder auf dem Platz und  erkämpften sich einen 40:17 Sieg.

Da am Mittwoch bereits das nächste Spiel ansteht – 19.00 beim RK 03 gegen eine kanadische Schulmannschaft – gibt es für die Mannschaft ausnahmsweise einen Tag trainingsfrei!

Uwe

Erstes U8-Turnier der neuen Saison

U8

Kein Nachwuchsmangel beim BRC

14.03.2016 | Autor: Admin
Mit Spannung wurde der Beginn der Frühjahrsrunde erwartet.
Gleich am Anfang trafen sich am gestrigen Sonntag die Mannschaften der Berliner Vereine von RK 03, BSV und dem Turnierausrichter BRC auf dem Sportplatz in der Jungfernheide.
Bei der U8 war geplant, dass jeder Verein 2 Mannschaften stellt. Durch die verspätete Anfahrt von RK 03, die dann auch nur mit einem Team eintrafen, konnten wir nicht schnell genug reagieren, sonst hätten der BRC bei der Vielzahl von Kindern bequem acuh noch ein 3. Mannschaft gestellt.
Von den 20 BRCern bestritten 8 Kids ihr erstes Spiel und Turnier. Unsere Werbung an den Zehlendorfern Grundschulen zeigt Wirkung.
Nach den Auftaktspielen von BRC 1 und BRC 2 gegen die beiden Mannschaften vom BSV wusste jedes Kind, worum es beim Rugby ging.
In den folgenden Spielen wurde tolles Rugby gezeigt.
Ein Highlight was das Halbfinalspiel zwischen unseren beiden Mannschaften. Erst in der Verlängerung im Sudden-Death konnte sich BRC2 mit 8:7 Versuchen gegen die Kämpfer vom BRC 1 durchsetzen.
An dieser Stelle möchte ich meinen Hut vor allen Eltern ziehen, die nicht nur ihre Mannschaft lautstark unterstützen, sondern auch jede gute Aktion des Gegners beklatschten.
Am Ende gab es folgende Platzierungen:
1 . RK 03
2. BRC 2
3. BSV Wings
4. BRC 1
5. BSV Storks.
Das Beste an diesem Turnier waren aber die vielen strahlenden Gesichter bei allen Spielern.
Wir freuen uns nun auf die nächsten Spiele.

Peter

Unentschieden in Hamburg

1. Mannschaft (1.BL)

Bei typisch nordischen Schietwetter ging es für die 1. Herren des Berliner Rugby Clubs nach einer langen Winterpause endlich ins Rugby Jahr 2016.

07.03.2016 | Autor: Lukas Wende

Bei typisch nordischem Schietwetter ging es für die 1. Herren des Berliner Rugby-Clubs nach einer langen Winterpause endlich ins Rugby Jahr 2016.

Hoch motiviert und gut vorbereitet startete der BRC in die Partie und spielte sich nach einigen starken Phasen in der gegnerischen Hälfte fest. In der Folge konnte der BRC durch zwei Strafkicks mit 6-0 Punkten in Führung gehen. Doch anstatt nun das eintrainierte System herunter zu spielen, führten Undiszipliniertheiten zu zwei gelben Karten. Die daraus resultierende Unruhe in den Berliner Reihen nutzten die Hamburger Hausherren aus und kämpften sich Meter für Meter ins Spiel. Die Belohnung war ein 3-6 zur Halbzeit.

Die zweite Hälfte wurde, den Platzverhältnissen geschuldet, sehr sturmlastig und es entwickelte sich eine wahre Schlammschlacht. Die abstiegsbedrohten Hamburger warfen nun alles nach vorne und kamen über einen weiteren Strafkick zum 6-6 Ausgleich. In der Schlussphase vergaben beide Teams dann noch jeweils einen Strafkick und trennten sich letztendlich mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Von Ihno Kittel

BRC Online-Shop