Home

News

Wintertraining beim BRC

U18, U16

U 16 und U 18 schreckt auch die größte Kälte nicht

21.12.2015 | Autor: Admin

Pre-Saison Plan: Gemeinsame Vorbereitung auf das Frühjahr 2016

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL), 3. Mannschaft (RL)

11.12.2015 | Autor: Franck Moutsinga

Verletzungen vermeiden, Fitness steigern und Rumpfpartie stärken - So lautet das Hauptaugenmerk der Trainingseinheiten in der Winterpause 2015/2016, welche die Herren der Fünfzehner-Variante und des Sevens Teams zusammen angehen werden.

Gemeinsam mit dem Physiotherapeuten Benjamin Körtner konnte am Montag Abend, den 07. Dezember, ein Konzept entwickelt werden, dass es dem Berliner Rugby-Club (BRC) ermöglicht, im Herrenbereich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Zum Einen sollen die Fünfzehner-Spieler sich auf den Start der Bundesliga-Rückrunde optimal fit machen. Zum Anderen startet das Sevens Team langsam, aber sicher, in die Vorbereitung auf ihre erst später stattfindende Siebenerrugby-Saison.

"Die Schwierigkeit einer Trainingsplanung besteht darin, dass es für viele Spieler zu einer Doppelbelastung durch das 15er- und 7er-Rugby kommt" erklärt Benjamin Körtner die Herausforderung unter dem Aspekt, Verletzungen zu vermeiden. "Während das Sevens Team erst Mitte April 2016 spielerisch fit sein muss, fängt es für die 1.XV schon sechs Wochen früher an. Daher mussten wir es schaffen, einen gemeinsamen Nenner in der Vorbereitung zu finden, der beiden Teams zugutekommt" führt Franck Moutsinga, Initiator des Sevens Teams (www.berlin-sevens-rugby.com) aus.

Neben BRC-Herrentrainer Tim Wimberg nahmen die Fitness Personal Trainer Sebastian Peter und Robin van Look, sowie 15er-Kapitän Felix Odebrett und Franck Moutsinga für das Sevens Team am Meeting in der Physiotherapiepraxis Benjamin Körtner (www.benjamin-koertner.de) teil.

Nach einer ersten Analyse der häufigsten Verletzungen und des allgemeinen Fitnesslevels der Herrenspieler, wurden die Schwerpunkte für eine optimale Vorbereitung der 15er- und 7er-Spieler identifiziert. So muss die Ausdauer im Allgemeinen gesteigert werden, die Rumpfstabilität gestärkt und Standards eingeführt werden, damit die Spieler diese Basics verinnerlichen und umsetzen.

Als neuen Standard wird künftig jede Trainingseinheit der Fünfzehner- und Siebenermannschaft mit einem etwa 12-minütigen Core-Stability-Circle beginnen, um Verletzungen vorzubeugen und einen fürs Rugby entscheidenden Körperteil zu trimmen: Den Rumpf.

Am 14. Januar startet eine vierwöchige Power-Kur, bei der jeden Dienstag und Donnerstag unter Leitung von Fitness Personal Trainer Igor Huerta in den Räumlichkeiten von EVOPE ("Evolutions Of Performance", www.evope.com) an der Kraft der Spieler gearbeitet wird. Unterstützt wir Huerta vom erfahrenen EVOPE-Gründer Mathias Hirsch, der die geplanten Leistungstests mit leiten und die Jungs an ihre Grenzen führen wird.

Zu diesen traditionellen Trainingstagen gesellt sich in der Winterpause ein Samstags-Workout in der Turnhalle: Der Schwerpunkt des Trainings für alle Spieler (15er und 7er) liegt bis Mitte Februar auf Pässen, Kraft und Mobilität. Ab Mitte Februar ist eine Trennung der Samstagseinheit in die beiden Mannschaftsteile Sturm und Hintermannschaft angedacht, wobei die Hintermannschaft sich auf die olympische Siebenerrugby-Variante fokussieren wird.

Zum Abschluss der Trainingswoche (Di., Do., Sa., Mo.) wird ab dem 18. Januar bis voraussichtlich Ende Februar jeweils Montags die, für das Sevens Team neu etablierte Einheit, für die Grundlagenausdauer des gesamten Herrenkaders genutzt werden. In einem Ausdauerlauf von 90 Minuten soll die Fitness aufgebaut und aktiv für die Erholung gesorgt werden.
Das Lauftraining richtet sich vor Allem an die potenziellen Spieler des Sevens Teams, um eine gute Grundlage für die im Frühjahr startenden Turniere zu schaffen. Jeder 15er-Spieler sollte dennoch die Chance nutzen, um seine Kondition in der Gruppen zu verbessern.

Final ist ab März 2016 geplant, den Montagslauf in eine reguläre Siebenerrugby-Einheit umzuwandeln und auf den Rasenplatz in der Jungfernheide abzuhalten. Zudem soll der Mittwoch ab diesem Zeitpunkt als Trainingstag für das Sevens Team auf dem Rasen hinzukommen und das Trainingsangebot des BRC Herrenbereichs komplettieren.

Mit dieser breiten, auf die Bedürfnisse der Spieler und der BRC-Herrenteams abgestimmten, Aufstellung der Trainerbetreuung in der Pre-Season haben die Verantwortlichen die Weichen für einen erfolgreichen Start ins Jahr 2016 gestellt. Alle Herrenspieler werden angehalten, sich individuell ab 27. Dezember auf den gemeinsamen Trainingsstart vorzubereiten und durch regelmäßige Langläufe ihre Grundlagenausdauer zu halten, um am 12. Januar nicht bei Null zu starten.

Weitere Informationen zu EVOPE, der Pysiotherapiepraxis Benjamin Körtner und dem BRC Sevens Team sind unter www.evope.com, www.benjamin-koertner.de und www.berlin-sevens-rugby.com zu finden.

Neuer Hauptsponsor für den BRC

Immoma GmbH unterstützt Männer und Jugend

08.12.2015 | Autor: Mark Temme

Am heutigen Tag ist es uns gelungen, für die Jahre 2016 - 2018 mit der Immoma GmbH (www.immoma.de) einen neuen Hauptsponsor für den BRC - und das Brustlogo der 1st XV - zu gewinnen.  Wir freuen uns sehr, dass der derzeitige Wegfall der Radeberger Gruppe so schnell vollständig kompensiert werden konnte und danken Susi Glampe dafür, den Funken zum Entstehen dieses Kontaktes für uns gelegt zu haben.

Außerdem hat sich der Geschäftsführer, Herr Götz Fluck, zusammen mit seinen Unternehmen dazu bereiterklärt, ebenfalls für den Zeitraum 2016 - 2018 einen erheblichen Betrag für nachhaltige strategische Entwicklung des Jugendbereichs zu spenden.

Wir sind sehr glücklich darüber, hier für die kommenden 3 Jahre einen Partner mit einer verlässlichen Finanzierung haben gewinnen zu können!

Die geleisteten Unterschriften haben uns damit in die Lage versetzt, unserem Jugendcoach Matias endlich einen dem Umfang seiner Tätigkeiten angemessenen Vollzeitvertrag anzubieten, den er aus Argentinien soeben auch angenommen hat.

Matias wird es dadurch ermöglicht, sich vollständig auf den BRC zu konzentrieren, um neben den Trainings der U12 und U14  z.B. auch Werbung, Schnupperkurse und Arbeitsgemeinschaften an Schulen und KiTas systematisch zu planen und durchzuführen.

Auch die Kurse in den derzeit 2 Flüchtlingsheimen  (Onkel-Tom-Straße und Eschenallee) können weiter gestemmt werden.

Wir danken Matias dafür, dass er auch in der Vergangenheit schon einen erheblich größeren Zeiteinsatz für den BRC geleistet hat, als dass es hätte vergütet werden können.

Der Vorstand dankt allen Mitgliedern für das im ablaufenden Jahr entgegengebrachte Vertrauen, Lösungen zu den beiden o.a. Themen zu finden. Eine Bitte haben wir auch selber zum Jahresende: Sowohl Arbeitsverträge, als auch Sponsoringverträge unterliegen vertraglich der Verschwiegenheit. Dies zu respektieren erleichtert uns die Arbeit ungemein.

Rugby kennt keine Grenze!

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL), 3. Mannschaft (RL), U18, U16, U14, U12, U10, U8, Alte Herren, Touch, Mädchen & Frauen

07.12.2015 | Autor: Admin

Nach dem wir alle von der Flüchtlings-Situation erfahren haben, hat der BRC sich zum Helfen bereit erklärt, ohne lange nachzudenken!

Die Altersklasse U8-10-12-14 und die Herren haben Kleidung, Schuhe , Baby-Flaschen, Kinderwagen, Duschzeug , BVG-Ttickets und viel ! viel ! mehr gespendet und zu uns hingebracht!!

Es war so viel, dass wir 5 verschiedene Aktionen durchfuhren mussten!
In 5 verschiedenen Flüchtlingsunterkünften wurde Menschen durch unsere Sachen weitergeholfen!

Es gibt nicht viel zu sagen! Rugby ist anders und die Rugby-Leute helfen vorurteilslos !!

Danke BRC!

Gaucho

Rugbykalender 2016

Tolle Photos für 2016

06.12.2015 | Autor: Mark Temme

Hi BRC-er! Hier eine Anzeige/Anfrage von Jürgen Keßler, der einen Rugby-Kalender für 2016 anbietet.

"Liebe Berliner Rugbyfreunde,

mit Unterstützung durch den Deutschen Rugby-Verband, die Wild Rugby-Academy und den Verein der Freunde der deutschen Rugby-Nationalmannschaft gebe ich auch in diesem Jahr wieder einen A3-Wandkalender mit Motiven der beiden deutschen Nationalmannschaften (XV und 7s) heraus.

Das Produkt ist im A3-Hochformat auf wertigem 250-Gramm Papier in hervorragender Qualität gedruckt und eignet sich sehr gut als kleines Dankeschön für Mitarbeiter und Sponsoren, als Lob für erfolgreiche Jugendmannschaften – oder auch ganz einfach als Weihnachtsgeschenk für jeden Rugby-Begeisterten.

Der Einzelpreis liegt bei 14,90 € zuzüglich 4,90 für Verpackung und Versand. Bei einer Bestellmenge ab 10 Stück lege ich euch zwei weitere Freiexemplare in das Paket.

Und ganz wichtig: Ihr unterstützt die Nachwuchsarbeit des DRV: 3 Euro pro Kalender gehen als Spende an die Deutsche U18-Nationalmannschaft.

Beziehen könnt Ihr den Kalender über das Bestellsystem meiner Website:

http://kessler-sportfotografie.de/kalender/

Mit ovalen Grüßen

Jürgen Keßler

Erste deutsche Schule mit Rugby-Sportklasse

Die Wilma-Rudolph-Oberschule geht neue Wege

06.12.2015 | Autor: Admin

Heschrieben vom Matias (mit leichten Korrekturen)

Was?
Rugby a l'ecole ?
Rugby at School ?
Rugby en la Escuela ?
RUGBY IN DER SCHULE !!!!!!
JA, wie in vielen Rugbyländern wie England , Frankreich, Neuseeland oder Argentinien , wird nun zum ersten Mal (nach meinen Kenntnissen) Rugby als Sportklasse in einer Schule in Deutschland angeboten!!!!!!!!
Nach vielen Jahren Zusammenarbeit mit verschiedene Schulen in Berlin, wo der BRC mit Rugby fast täglich unterwegs ist und unseren Sport professionell mit Leidenschaft und viel Spaß Kindern in allen Altersklasse beigebracht hat, gehen wir jetzt einen Schritt weiter!!
Die Wilma-Rudolph-Oberschule hat sich, in Absprache mit den Berliner Rugby-Club, entschieden eine Rugbyklasse anzubieten!! Ab dem Schuljahrgang 2016/2017 wir Rugby angeboten, d.h. in der Schule wird Rugby gespielt, trainiert und mit Noten bewertet!
Sicher werden viele Schüler aus Deutschland und aus dem Ausland hier lernen und gleichzeitig Rugby spielen wollen !!
Darüber sind wir stolz und werden weiter hart daran arbeiten um Rugby in deutschen Schulen als Sport weiter zu etablieren!!

Rugby bildet Leute fürs Leben.  Rugby ist eine Lebenseinstellung!

Hier der WRO-Flyer in einer noch nicht endgültigen Version:

BRC-Jugendweihnachtsfeier

U16, U14, U12, U10, U8

05.12.2015 - Wilma-Rudolph_OS

04.12.2015 | Autor: Admin

BRC-Ostertour 2016

U18, U16

Ankündigung lesen und anmelden!

29.11.2015 | Autor: Admin

Liebe BRC-Jugendspieler der Jahrgänge U 16 und U 18 und Eltern,

bitte lest, falls Ihr es nicht schon getan habt, die Ankündigung der kommenden BRC-Ostertour nach England und meldet Euch nach Möglichkeit an:

U16-Nationalteam traf sich in Lindow

U16

BRC zahlreich vertreten

11.11.2015 | Autor: Lukas Wende

Am vergangenen Wochenende fand der in dieser Saison erste Lehrgang der U16-Nationalmannschaft im Brandenburgischen Lindow statt.

Von den 80-90 Auswahlspielern, die sich bei der großen Sichtung vor den Sommerferien in Frankfurt gezeigt haben, luden die Trainer die vermeidlich besten 46 Athleten ein, um den Kader für die bevorstehenden Länderspiele, zu denen nur 26 Spieler nominiert werden können, zu finden. Auf dem Programm standen verschiedene Leistungstests und die Beobachtung im offenen Spiel.

Mit Anton Gleitze, Philip Gleitze, Chris Umeh, Fabricio Rachow, Tom Tusche, Andreas Weinberge, Louis Hoffmann, Ares van Look und Nico Schätzlein waren gleich neun (!) Spieler vom BRC vor Ort.

Wir drücken den Jungs die Daumen, dass sich jeder für einen Einsatz im Trikot der Nationalmannschaft im kommenden Jahr empfehlen konnte.

Die U16 in Heidelberg und Frankfurt

U16

Kurzer Bericht zur Tour

02.11.2015 | Autor: Lukas Wende

Die U16 machte sich am vergangenen Donnerstag auf den Weg nach Heidelberg. Das Programm am Freitag bestand aus einer intensiven Trainingseinheit am Morgen und einem Ausflug in die Altstadt. Abends stand ein Freundschaftsspiel gegen unseren Gastgeber, dem TSV Handschuhsheim, an, das in 3x20 Minuten geteilt wurde, um den Trainern mehr Möglichkeiten zur Korrektur zu geben. Hochmotiviert gingen beide Mannschaften in die Flutlicht-Begegnung, doch unseren Jungs gelang der bessere Start.

Die Dominanz des Berliner Sturms wirkte sich auf den Ballbesitz und den räumlichen Vorteil aus. Das Spiel verlagerte sich im ersten Drittel fast ausschließlich in die gegnerische Hälfte und die eigenen Bälle konnten durch gut organisierte Stürmerphasen oder schnell gespielte Pässe durch die Hintermannschaft in Versuche umgewandelt werden. Zwischenstand: 0-26.

Die Heidelberger konnten ihre wenigen Chancen, die vor allem nach Berliner Ballverlusten durch raffiniert ausgeführte Konter entstanden, abgezockt in Punkte umwandeln. Das zweite Drittel ging unentschieden 12-12 aus. Das schnelle Umschalten zwischen Offensive und Verteidigung ist wohl unsere bislang größte Schwachstelle, an der noch viel gearbeitet werden muss.

Die letzten zwanzig Minuten glichen wieder sehr dem Anfangsabschnitt: Durchbrüche des Sturms wechselten sich mit dynamischen Angriffen der Dreiviertelreihe ab. Endergebnis: 19-57 für den BRC.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei unseren tollen Gastgebern aus Handschuhsheim bedanken!

Am Samstag-Morgen lud der Trainer der RBW und der U18-Nationalmannschaft, Jan Ceselka, zu einem gemeinsamen Training mit der RBW-U16 ein. Im Mittelpunkt standen die Organisation und das Anspielen der Gruppen im offenen Spiel und das Einleiten und Verteidigen von Gegenangriffen. Anschließend wurde das Bundesligaspiel zwischen dem HRK und dem TSV angeschaut. Das mit Spannung erwartete WM-Finale verfolgten wir im Klubhaus der "Löwen", bevor es mit dem Zug weiter nach Frankfurt ging.

Die Nacht von Samstag auf Sonntag verbrachten alle Spieler in den Familien der Frankfurter Spieler, die unsere Jungs sehr herzlich aufnahmen. Auch hier noch einmal ein großes Dankeschön! Bevor es gegen den einen oder anderen neu gefundenen Freund aus der Main-Metropole auf dem Platz zur Sache ging, musste der Heidelberger RK bezwungen werden, der ebenfalls nach Frankfurt gekommen war, um sich zu messen. Das einseitige Spiel endete 0-64 für den BRC. Mit der Partie gegen den Erzrivalen SC 1880 Frankfurt, wartete zum Ende der Tour auch der Höhepunkt. Unsere Jungs legten los wie die Feuerwehr: bereits nach zwei Minuten konnte der erste Versuch auf dem Punktekonto verbucht werden. Auch in diesem Aufeinandertreffen konnte der Gegner nach einem schnell ausgeführten Konter im Berliner Malfeld eintauchen. Davon unbeeindruckt und durch eine geschlossene Mannschaftsleistung punkteten im weiteren Spielverlauf aber nur noch die Berliner. Das Spielkonzept wurde im Angriff konsequent umgesetzt und die Lücken in der Defensive geschlossen. Nach dem Schlusspfiff stand es 7-36. Die Frankfurter gingen jedoch etwas ersatzgeschwächt und somit nicht in Bestbesetzung in die Begegnung. Es gibt daher keinen Grund, sich auf dem Sieg auszuruhen. Bis zur Deutschen Meisterschaft muss noch Vieles optimiert werden, damit in der U16 der Titel verteidigt werden kann.

Strahlender Sonnenschein, strahlende Berliner nach dem Sieg in Frankfurt

Auch das Bahnchaos auf dem Weg zurück in die Hauptstadt konnte die tolle Stimmung im Team nicht verderben. Die Tour in den Südwesten hat uns nicht nur sportlich weitergebracht, sondern uns auch als Mannschaft enger zusammenrücken lassen.


Der BRC spielte wie folgt:

1 Manuel Carrier  2 Nico Schätzlein / Fyn Niebel   3 Georg Bröge / Louis Hoffmann 4 Oskar Rixen  5 Tom Tusche  6 Fabricio Rachow  7 Philippe Romefort  8 Andreas Weinberger  9 Francisco Almeida  10 Anton Gleitze  11 Oskar Lemmerich /Benedict Manousidis  12 Philip Gleitze  13 Ares van Look  14 Tobias Bauer /Maximilian Neukirch  15 Victor Meier

Kameramann/Maskottchen/Animator/Motivator/Stimmungskanone/verletzter Allrounder: Nino Bornhäußer

BRC Online-Shop