Home

News

Ein großer Erfolg

1. BRC Trainerlehrgang am 5.7.

06.07.2015 | Autor: Mark Temme

Unser 1. BRC Trainerlehrgang war ein riesen Erfolg.

Es war nicht nur das wir mit 18 Teilnehmern, davon 6 Eltern, meine Erwartungen übertroffen haben, sondern wir auch in den 2 Stunden Theorie konstruktiv über Trainingseinheiten, - ziele und Fähigkeiten von Rugbyspielern diskutiert und im Anschluss bei gefühlten Temperaturen von mehr als 40°C auf dem Platz, die Grundlagen von Passen, Fangen und Tackeln mit praktischen Übungen untermauert haben.

Zum Schluss gab es noch ein kleines Spiel, an dem vor allem alle Eltern ihre Freude hatten.

So schnell kann man Rugby lernen!

Ich hoffe, wir haben bei allen Teilnehmern so viel Spaß und Interesse geweckt, auch einmal eine Mannschaft zu trainieren, dass wir etablierten Trainer in der kommenden Saison viel Unterstützung bekommen.

Unser Ziel muss es sein, in jeder Altersstufe zwei Mannschaften zu stellen. Hierfür benötigen wir jede helfende Hand. Ich freue mich schon darauf.

Jetzt möchte ich mich bei Danny und Matias bedanken, die den Lehrgang mit vielen Beispielen und Videos geplant und geleitet haben.

Vielen Dank!

Der nächst interne Lehrgang ist schon in Planung und ruft vielleicht noch mehr Begeisterung hervor.

Ich hoffe, dass alle, die an diesem Lehrgang teilgenommen haben als Multiplikator dienen und in der Eltern- und Schülerschaft Werbung für unsere Ziele machen.

Peter Hoffmann

Ende einer tollen Saison

U8

Jungfernheide-Turnier: Bericht der U8

06.07.2015 | Autor: Admin
Mit einem 2. und einem 3. Platz bei unserem Turnier in der Jungfernheide beendete die U8 die Rugbysaison.
Alle Ziele, die ich mir am Anfang der Saison gestellt hatte, hatten wir schon frühzeitig erreicht, so dass der Spaß im Vordergrund stand.
Wir bildeten zwei gleichstarke Mannschaften, wovon die eine nur aus Spielern der Zinnowwald-Grundschule bestand.
Alle Eltern feuerten beide Mannschaften lautstark an und erfreuten sich an jeweils 4 Spielen, in denen die Jungs und Mädchen zeigten, was sie in diesem Jahr alles gelernt haben.
Auch in unserem letzten Turnier, gab es wieder einen neuen Spieler, der seine ersten Rugbyspiele absolvierte.
Wenn es uns nun gelingt alle bei uns trainierenden Kinder auf einmal zu einem Turnier zu bringen, dann hätten wir bequem 3 Mannschaften mit jeweils 2 Ersatzspielern stellen können.
Das spannendste und für uns Trainer emotional aufregendste Spiel, war das Match untereinander. Hier wurde um jeden cm auf dem Feld gekämpft, man sah viele gute Tacklings, Balleroberungen und Pässe auf beiden Seiten und am Ende gab es den ersten Sieg (3:2) der Zinnowwald-Grundschule (BRC II) über den BRC I in diesem Spieljahr.
Wie jedes Jahr verlassen gut die Hälfte der Spieler die U8 Mannschaft und steigen in die U10 auf.
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge wünsche ich Euch viel Spaß auf Eurem weiteren Weg Eurer Rugby-Karriere. Trainiert weiter so fleißig, holt weitere Freunde zum Rugby und habt sehr viel Spaß. Alles, was ihr bei uns lernt und gelernt habt, begleitet euch ein Leben lang und ich hoffe, es hilft Euch in vielen Lebenssituationen.

Peter

1. BRC-Trainerlehrgang

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL), 3. Mannschaft (RL), U18, U16, U14

5.07.2015 10:00 – 14:00 Uhr - Wilma-Rudolph-Oberschule

22.06.2015 | Autor: Mark Temme

Liebe Eltern, liebe Schüler, liebe Rugby-Verrückte,

unser Ziel ist es, den Rugby-Sport immer mehr zu verbreitern und mit dem BRC in eine erfolgreiche Zukunft zu schauen. Für uns derzeit tätigen Trainer ist es kein Problem neue Kinder zu werben. Immer mehr Schulen treten an uns heran, damit wir Rugby in der Schule anbieten. Wir haben aber das Problem den Andrang von Interessenten später vernünftig zu betreuen und in unserem Verein zu integrieren, daher wollen wir auch hier neue Wege gehen, um diesem wachsenden Interesse gerecht zu werden.

Wir laden alle Interessenten zu unserem 1. BRC-Trainerlehrgang ein. Hier sind auch gerne alle Eltern gesehen.

Thema:

Rugbyeinführung ins Schülerrugby
Grundregeln des Rugbys
Durchführung von Trainingseinheiten
Vermittlung von Techniken
Wie trainiert man Weltweit?

Geplanten sind ca. 1 1/2 Stunden Theorie und ca. 1 1/2 Stunde praktische Übungen auf dem Sportplatz. Bitte alle Sportsachen mitbringen. Alle Interessenten melden sich bitte bei Matias (jugendtrainer@berliner-rugby-club.de) oder bei mir (jugendwart@berliner-rugby-club.de) per Mail zurück, damit wir den Lehrgang vernünftig vorbereiten können.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Hoffmann

BRC Sommerfest 2015

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL), 3. Mannschaft (RL), U18, U16, U14, U12, U10, U8, Alte Herren, Touch, Mädchen & Frauen

Es gibt viel zu feiern

21.06.2015 | Autor: Mark Temme

Am 12.7. findet das BRC-Sommerfest 2015 ab 14:00 Uhr auf dem Gelände der Wilma Rudolph Oberschule statt.

Alle BRC-er und BRC-Freunde sind herzlich eingeladen. Falls Ihr Essen mitbringen wollt / könnt bitte kurze Mitteilung an "Euren" Jugendtrainer oder an info@berliner-rugby-club.de.

Wir kümmern uns um Getränke, Grillgut, Grill und Sonne!


Abstimmen für den BRC!

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL), 3. Mannschaft (RL), U18, U16, U14, U12, U10, U8, Alte Herren, Touch, Mädchen & Frauen

Wettbewerb "Du und Dein Verein"

10.06.2015 | Autor: Admin

Auch in diesem Jahr versuchen wir, die von der Bank ING-Diba im Wettbewerb "Du und Dein Verein" ausgelobten 1.000 € für unsere Jugendarbeit zu gewinnen.

Bis zum 30.06. kann auf dieser Seite (--> Klick) abgestimmt werden. Dazu  muss man auf sein Handy drei Abstimmungs-Codes anfordern und anschließend auf der Seite eingeben. Fertig!

Wer am Stichtag 30.06.2015 unter den 1.000 bestplatzierten Vereinen ist, bekommt 1.000 €. Aktuell sind wir auf 271 - es besteht also durchaus Aussicht. Allerdings werden wir am Ende noch etliche Stimmen mehr benötigen, als wir heute haben....also bitte die Nachricht weitergeben und alle BRCler sowie alle Bekannten, die nicht mit einem eigenen Verein auch dort unterwegs sind, um Unterstützung bitten!

Hier nochmal der Link zur Abstimmungsseite

Leipzig, wir kommen!

U12, U10, U8

Die U 8, U 10 und U 12 in Leipzig am bisher heißesten Tag des Jahres

08.06.2015 | Autor: Admin

Nach anfänglichen fehlenden Rückmeldungen und dann uns überrennenden Anmeldungen, fuhren wir mit einem vollbesetzten Bus am Samstag nach Leipzig.

Hier gehört Martin ein riesiges „Danke schön!“ für die Organisation und seinen Einsatz.

Mit insgesamt 35 Spielern und sehr vielen Eltern schlugen wir mit zwei U8 Mannschaften und jeweils einer U10 und U12 in Leipzig auf.

Die Sonne lachte und schien unerbittlich auf uns nieder. Dank Sonnencreme kam es zu keinen Verbrennungen!

Bei der U8 wurden zwei gleich starke Mannschaften gebildet, die dann auf den längsten U8 Feld in Deutschland ihre Spiele absolvierten. Da jedes Spiel 2 x 7 Minuten dauerte, wurde sehr viel von unseren jungen Spielern abverlangt.

Durch die letzten Turniere haben sie aber so viel Erfahrung sammeln können, dass sie dann auch gleich mit je einem Sieg gegen Leipzig und BSV in das Turnier starteten. Der BSV wurde immer von Spielern aus unseren Reihen unterstütz, die gerade Pause hatten. Diese Spieler gehörten dann auch zu den Leistungsträgern beim BSV.

BRC I – Leipzig   4:1

BRC II – BSV       5:2

Durch die Ansetzung kam es in den nächsten beiden Paarungen zu den umgekehrten Ansetzungen. Der BRC II meisterte seine Aufgabe mit Bravour gegen Leipzig, doch der BRC I tat sich gegen BSV sehr schwer und musste nach einem harten Kampf sich geschlagen geben. Hier zeigten gerade unsere abgestellten Spieler beim BSV überragenden Rugby-Geist.

BRC II – Leipzig 5:1

BRC I – BSV        3:5

Im letzten Spiel zeigten dann unsere Jungs was in Ihnen steckte. Es wurde wie immer bis zum Umfallen gekämpft. Nachdem der BRC schon mit 2 Versuchen zur Halbzeit führte, kam der BRC I in der 2. Halbzeit groß heraus. Hier zeigten dann unsere jüngeren Spieler in dieser Altersklasse, was sie gelernt haben. Durch zwei tolle Konterversuche nach klasse Tacklings und schneller Balleroberungen gelang dem BRC I ein gerechtes Unentschieden, was von den mitgereisten Eltern minutenlang bejubelt wurde.

BRC I - BRC II  2:2

BSV - Leipzig 4:3

Am Ende gab es dann folgende Platzierungen bei der U8:

BRC II    8 Punkte

BSV        7 Punkte

BRC I     6 Punkte

Leipzig  3 Punkte

Leipzig war eine Reise wert. Alle waren nach dem Turnier froh, unter dem Rasensprenger eine kühlen Dusche zu bekommen, und freuten sich über Ihre Medaillen, die alle bei der Siegerehrung überreicht bekamen.

Da die U10 einen hervorragenden 2. Platz belegten und die U12 Ihr Turnier auch gewinnen konnten, gab es eine fröhliche Heimreise.

Peter

Störtebeker-Pokal 2015

U14

07.06.2015 | Autor: Lukas Wende

Am vergangenen Samstag ging es für den BRC-Nachwuchs der U14 nach Hamburg, um bei dem vom FC St. Pauli organisierten Störtebeker-Pokal anzutreten.

Für die Berliner gab es drei Spiele à 2 x 12 Minuten gegen Teams aus Dänemark zu bestreiten. Die ersten Spiele gegen Erritsö und Speed Kopenhagen wurden gegen körperlich deutlich überlegene Gegner mit 22:5 und 27:0 gewonnen. In der Verteidigung ließ man durch harte Tacklings kaum etwas zu und die Versuche konnten schön über die Hintermannschaft herausgespielt werden. Auch das letzte Match, nun gegen schnelle, wendige und technisch versierte Gäste aus Christanshavn wurde nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 19:5 gewonnen.

Ein großes Lob an die Mannschaft, die die vielen Ausfälle kompensieren konnte und an die vielen Spieler, die ihre Aufgaben auf ungewohnten Positionen bestens meisterten!

Der BRC spielte wie folgt:

15 Marc Thomas  14 Christopher Groos  13 Tuana Hirschberg  12 Lasse Wintzer  11  Dominik Blume  10 Joris Kaller  9 Ben Beller  8 Philippe Romefort  5 John Weise  4 Tobias Bauer  3 Georg Bröge / Jonah Girrbach  2 Leon Girrbach  1 Oskar Lemmerich / Richard Streng

Berichte vom Sanssouci-Cup 2015

U12, U10, U8

2. UPDATE: Jetzt auch mit U10 und U8-Bericht

26.05.2015 | Autor: Admin

Der Sanssouci-Cup ist eine traditionell gut organisierte und erfreuliche Rugby-Veranstaltung - und erfreulich war auch in diesem Jahr das Auftreten unserer Teams dort.

Der Berichtsreigen beginnt mit Matias (dem Gaucho), unserem U12-Coach und seinem Bericht. Um es vorwegzunehmen: Die U12 hat den Cup aus dem letzten Jahr verteidigt!

Nach einer schönen Meisterschaft wo wir als Team zusammen gewachsen sind (!!), hat die U12 an einem wie immer gut organisierten und Sanssouci-Pokal mit hohem Rugby-Niveau teilgenommen!!
Unser erste Spiel war gegen RK03, wo wir unser Rugby Idee-System einsetzten und unser Stadt-Derby gewinnen konnten!!
Als zweite kam Hamburg (ein Gegner, den wir bis dahin nicht kannten) mit einem sehr temperamentvollen Trainer, der uns alle angeschrien hat! Dazu wurde in mehr als derHälfte der Mannschaft Französisch gesprochen!!
Es war ein sehr "positiv-aggressives" Spiel, nach ein paar BRC-Durchbrüchen und Versuchen stand letzendlich Hamburg, durch ein paar guten Kicks, vor dem BRC-Malfeld, wurde aber durch eine sehr gute Verteidigung mit aggressiven Tacklings zurück geschickt!! In diese Moment ist mir klar geworden dass, die BRC Spieler durch die beiden Turniere im Frankfurt einen riesigen Sprung gemacht hatten, das Spiel wurde gewonnen!!
Als letzte kam eine Piratenteam aus Bremen/Potsdam (du weißt es nie, was auf dich bei solches Teams wartet) in dem Fall war "Gott sei Dank" ein guter Gegner der uns kämpfen ließ und bis Ende uns konzentriert gehalten hat!! Konnten wir auch besiegen!!
Und so ging der Samstag zur Ende.
Sonntag bekamen wir gleich um 9:30 Uhr (Frühstückszeit) unseren Lieblings-Gegner, Rugby Union, der durch ein paar Versuche in der Ecke besiegt werden konnte!
Als zweite bekamen wir das schnelle Koalas Team, das durch unser Hintermannschaft neutralisiert wurde!! Und dann durch unsere Stürmer mit ein paar "Apaches " problemlos gewinnen konnten!
Da waren wir im Finale und wollten eigentlich gegen BSV spielen, aber da RK den BSV besiegen könnte, bekamen wir noch mal ein Stadt Derby als Finale gegen RK!!
Nach einem große kämpferischen Einsatz konnten wir uns den Sieg von Sanssouci-Pokal 2015 als Nummer "1" sichern!!
Danke, liebe U12, da steckt ein riesiges Rugby-Potential in Euch, aber das Wichtigste ist, dass Ihr eine echte Mannschaft geworden sind.
Glückwunsch !!
Der Pokal bekam der Kapitän ARI der, die Meisterschaft durch eine Verletzung verpassen musste, aber in Potsdam wieder eine tolle Leistung gezeigt hat!!
Euer
Trainer

Es folgt der Bericht von U8-Coach Peter Hoffmann, der für sein unermüdliches Engagement als Schiri bei der Siegerehrung eine besondere lobende Erwähnung erhielt!
Wieder sind wir mit zwei Teams angetreten, wobei es diesmal eine andere Einteilung und somit keine Schulmannschaft gab.
Beide Mannschaften gingen mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Erwartungen ins Turnier und zeigten dabei verschiedene Gesichtern.
Das Team BRC II, dass gespickt war mit Neulingen und Spielern des jüngeren Jahrganges, gingen sehr verträumt in das Turnier, doch von Spiel zu Spiel gab es eine Steigerung. Man konnte sich nicht hinter Leistungsträgern verstecken, sondern musste selber die Verantwortung übernehmen. Dies klappte mal mehr oder weniger gut. Ich denke, alle haben viel gelernt und hatten ihren Spaß.
Das Team BRC I ging ganz anders zur Sache. Alles was wir in Frankfurt an Erfahrung gewonnen haben, wurde hier gezeigt. Von Beginn an ging man konzentriert zur Sache, kein Ball wurde verloren gegeben, viele schöne Tacklings konnte man bestaunen und man sah sehr viele Pässe.
Bis ins Finale konnte man sich über sehr viele schöne Versuche freuen, doch dort traf man auf seinen Meister. Der Heusenstammer RK zeigt wie man überall noch ein Tick besser sein konnte und besiegte uns verdient. Am Ende belegten wir einen hervorragenden 2. Platz.
Peter

Und last but not least Christian und die U 10

Grandioses Turnier der BRC - U10 in Potsdam

Am Wochenende haben sich die Teams U8 bis U16 in Potsdam zum alljährlichen Sanssouci-Pokal getroffen, um das Pfingstwochenende in guter Rugby-Tradition zu nutzen.
Die U10 ist an beiden Turniertagen mit 13 Spielern angereist, einige blieben sogar über Nacht, was wohl gemäß den Schilderungen einen großen Spaß gemacht hat - im nächsten Jahr also Pflicht für alle! Ein ganz großer Dank gilt an die Ausrichter des Rugbyvereins USV Potsdam, das Turnier war wirklich top organisiert, es waren tolle Teams dabei und das Rahmenprogramm nebst Verpflegung hat allen Teilnehmern viel Freude bereitet. Wir sind nächstes Jahr also gerne wieder dabei.
In der Altersklasse U10 gab es 8 startende Teams in zwei Gruppen, am Samstag wurde die Vorrunde ausgespielt. Das erste Spiel hatten wir gegen die fixen Elmsbütteler Koalas, hier konnten die Spieler des BRC zeigen, was in den letzten Wochen alles gelernt werden konnte. Es wurde ein sehr starkes und offensives Kontakt-Rugby gespielt, es wurde perfekt unterstützt und alle Bälle gut gesichert. Nach den zwei Halbzeiten konnte der Gegner mit 15:5 geschlagen werden. Ein sehr starker Turnierbeginn. Im zweiten Spiel ging es dann im kleinen Derby gegen unseren „Angstgegner" BSV, der in der Altersklasse U10 z. Z. in berlin und Umland meist dominiert. Leider wurde hier eine sehr unglückliche Unaufmerksamkeit von unseren angreifenden Spielern sofort mit 5 Gegenpunkten durch den BSV bestraft, so das die ersten Momente etwas konfus waren. Aber die wirklich harten Trainings der vergangenen Monate und nicht zuletzt auch die Fahrt zum Turnier nach Frankfurt mit den Spielen u. a. gegen französische, spanische und tschechische Teams haben die Mannschaft insgesamt unheimlich zusammen wachsen lassen und spielerisch weit nach vorne gebracht. Es konnte wie im ersten Spiel stark und gerade nach vorne in die Kontakte gegangen werden, die eigenen Bälle wurde nahezu sämtlich gesichert und genutzt. Auch in der Verteidigung ließ man sich gegen die z. T. körperlich stärkeren BSV-Spieler nicht den Schneid abkaufen und tackelte alle Angreifer sofort. Beide Teams kamen noch zu Versuchen, am Ende ging das Spiel mit 15:10 nur knapp verloren - die beste Leistung von allen vergangenen Spielen gegen den BSV. Im letzten Spiel des Tages gegen St. Pauli wurde weiterhin gutes und konsequentes Rugby gespielt und der Sieg mit 20:0 sicher nach Hause gebracht. Die Vorrunde wurde somit als Zweitplatzierter absolviert.
Am Sonntag früh ging es, wie auch bei der U12, gegen das Team aus Hohen Neuendorf. Da dort körperlich weitaus größere Spieler vertreten sind, gilt uns Hohen Neuendorf immer als unliebsamer Gegner, hier wurden in der Vergangenheit auch Spiele immer mal wieder verloren. Die BRCler konnten jedoch an die Leistung des Vortages anknüpfen und sogar noch eine Schippe drauf legen: Das Spiel war unheimlich hart, trotz der körperlichen Ungleichheit haben alle Spieler des BRC wirklich bärenstark verteidigt und excellent getackelt. Durch den ebenfalls starken Vorwärtsdrang wurden reihenweise Versuche gelegt und das Spiel endete 30:0 für den BRC. Das Viertelfinale war geschafft!
Im Halbfinale ging es gegen die Mannschaft vom HRC aus Hamburg. Aus meiner Sicht als Trainer war dies der stärkste Gegner im Feld, doch die BRC-U10 war so motiviert, das man hier ein wirklich tolles und dynamisches Rugbyspiel sehen konnte, welches am Ende 15:0 für uns entschieden wurde. Das Spiel war toll anzusehen, unheimlich fair und spielerisch von beiden Seiten wirklich sehr stark.
Nach diesem gewonnenen Halbfinale ging es dann, wie schon am Vortag, erneut gegen den BSV, der zuvor Potsdam und RK03 geschlagen hatte. Das Team des BSV war von der sehr starken Leistung des BRC vom Vortag wohl etwas überrascht, denn im Finale haben die Spieler im Gegensatz zum Vortag noch einiges draufgelegt und waren wahnsinnig motiviert und konzentriert. Die BRC U10 jedoch war ein wenig niedergeschlagen, im Finale schon wieder gegen den BSV zu spielen, im Gegensatz zum Vortag spielten die Nerven nicht ganz so mit und trotz des riesigen Einsatzes fehlte an einigen Stellen durch die zwei Spieltage mit fünf Spielen am Ende doch etwas Konzentration und der Respekt vor den z. T. größeren Spielern verleitete in der Verteidigung zur Zurückhaltung. Insgesamt konnte das Team leider nicht ganz an die wirklich fantastischen 5 Spiele der zwei Tage anknüpfen, so das nach einem sehr harten und spielerisch tollen Spiel das Finale am Ende mit 20:0 an den BSV abgegeben werden musste.
Nichts desto trotz muss ich betonen, das die Mannschaftsleistung sich über den Winter und jetzt im Frühjahr wahnsinnig stark gesteigert hat. Die Spieler sind zu einem tollen Team mit einem großen gegenseitigen Zusammenhalt geworden und haben jeder für sich einen riesigen Schritt nach vorne gemacht. Es macht unheimlich viel Spaß, diese Spieler, diese Mannschaft zu trainieren, mit Ihnen zu den Turnieren und auf die Rugbyfahrten zu gehen und sie spielen zu sehen. Macht weiter so - dann habt Ihr alle eine große Rugby-Zukunft vor Euch.
Danke an alle, natürlich auch an die Eltern für die viele Unterstützung und den Jubel.
Bis zum Training, Christian

Was für ein Finale

U16

UPDATE mit mehr Fotos; Die deutsche U16-Meisterschaft in Frankfurt/Main

23.05.2015 | Autor: Admin

Nach der DRV-Posse des letzten Jahres wurde 2015 wieder eine richtige Deutsche Meisterschaft in der U 16 ausgespielt.
Bereits nach den ersten Begegnungen der Vorrunde war klar, dass es das erwartete Finale Frankfurt 1880 gegen den BRC geben musste. Zum ersten Mal in unterschiedliche Gruppen der Vorrunde gelost starteten beide Mannschaften einen ungefährdeten Durchmarsch durch ihre Gruppen.
Im ersten eigenen Spiel ging es für den BRC gegen die Baden Württemberg Meister SCN / TSV. Endlich hatte die Meisterschaft nach zwei Jahren Pause für die Jungs begonnen. Dementsprechend aufgeregt war die Mannschaft und brauchte ein paar Minuten um zu ihrem Rhythmus und ihrem Spielsystem zu finden. Als diese Anfangsnervosität dann allerdings abgelegt war, zeigte der BRC unglaubliches Rugby.
Für die nächsten 25 Minuten bekam der Gegner kaum noch die Hand an den Ball. Es wurde hart an der Vorteilslinie angegriffen, das überragende Verbinderpärchen schickte seine schärfsten Waffen immer wieder in die Lücken und der Sturm dominierte die Standards nach Belieben – 37:0 nach 2 x 20 Minuten.
Der nächste Gegner – VfR Döhren – wurde ähnlich konzentriert überrannt – 61:5.
Diese Überlegenheit ermöglichte es den gesamten Kader von 23 erlaubten Spielern einzusetzen und auch verschiedene taktische Varianten auszuprobieren. Natürlich waren alle Gedanken beim anvisierten Finale gegen Frankfurt. Die setzten sich in ihrer Gruppe ähnlich souverän durch, spielten dabei allerdings ein komplett anderes Rugby.
Anfeuern für die U 12 war auch noch drin - Klatschgasse für die "Kleinen"
Vor dem Finale stand aber erst einmal das Halbfinale gegen den Gruppenzweiten der anderen Gruppe, die RGH auf dem Programm. Sonntagmorgens traditionell eine Stärke des  BRC...
Doch es gab es keine Überraschung. Die Mannschaft des BRC schaffte es rechtzeitig wach und im Spiel zu sein und der anfängliche Widerstand der RGH wurde schnell und nachhaltig gebrochen. Wieder waren die Schlüssel zum Erfolg die Überlegenheit im Sturm, das die eigenen Stärken betonende, konsequent und von allen durchgespielte System und die individuelle Überlegenheit auf vielen Positionen – 36:0 – BRC im Finale!
Dort wartete, wie erwartet, bereits Frankfurt. Die hatten sich mit 22:0 gegen die Mannschaft des SCN / TSV durchgesetzt und in ihren Spielen ebenso kaum Schwächen offenbart. Das Finale der unterschiedlichen Systeme  konnte kommen. Auf der einen Seite Frankfurt: technisch perfektes, überragend organisiertes, sehr „breit“ gespieltes Rugby. Auf der anderen Seite der BRC: viele , enge Vorbereitungen durch die starken Stürmer und Innen, Angriffe hart an der Vorteilslinie, dominante Verteidigung.
Vor dem Spiel gab es das übliche Geplänkel, welches die Spieler des BRC allerdings mehr amüsierte als verunsicherte.
Beide Mannschaften starteten hoch konzentriert, auch wenn man ihnen die Nervosität  in einigen Situationen, beispielsweise den Gassen, doch anmerkte. Schnell wurde deutlich, dass die Trainer ihre Mannschaften taktisch sehr gut auf den Gegner eingestellt hatten. Frankfurt verteidigte stark die engen Bälle und versuchte  immer wieder die gegnerischen Rucks zu stören und damit das vielphasige BRC Spiel zu unterbinden. Der BRC verteidigte in der ¾ Reihe überragend und ließ keinen durchgespielten Ball zu. Damit wurde Frankfurt gezwungen die Bälle fast stehend durchzuspielen.  Einen solchen Pass konnte BRC Schlussmann  Matheo rausfangen und unter dem Jubel der BRC Fans im Malfeld ablegen. Dabei wurde er noch beim Versuch gefoult:  Strafversuch – leichte Erhöhung für Jonathan: 7:0 BRC. Wenig später bot sich dem BRC Verbinder  die Möglichkeit durch einen Straftritt die Führung noch weiter auszubauen – 10:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Zu Beginn  der zweiten Halbzeit hätte der BRC den Sack zumachen können. Das Spiel fand zunächst nur in der Hälfte Frankfurts statt. Konsequent nutzten die Spieler selbst kleinste Lücken und trugen das Spiel bis vors Frankfurter Malfeld. Ein Maul mit nahezu allen Spielern überquerte bei Ballbesitz BRC die Mallinie sogar, jedoch schaffte Frankfurt es den Ball oben zu halten.
In der Folge wurde Frankfurt immer stärker und konnte -  begünstigt durch viele Straftritte – das Spiel Schritt für Schritt in Richtung BRC Malfeld verlagern. Die Konsequenz: ein nichterhöhter Versuch und ein Strafftritt – 10:8.
Jetzt gab es keine taktischen Vorgaben mehr - kein Spielsystem. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, verteidigten bis zur Erschöpfung.  In der letzten Spielminute bekam Frankfurt dann die Chance das Spiel doch noch für sich zu entscheiden: Straftritt an der 10m Linie.  Doch dem Kicker versagten die Nerven. Der Kick ging zu weit nach links und war zu kurz.
Jetzt musste das Spiel doch vorbei sein! Doch BRC Ecke Constantin hatte noch Spaß und wollte weiter spielen. Sicher fing er den Ball und anstatt ihn ins „Aus“ zu kicken, startete er einen Gegenangriff.  Dieser wurde von Frankfurt gestoppt und sie konnten sogar den Ball erobern und einen allerletzten Angriff versuchen. Doch nach einem Vorwurf war das Spiel vorbei.
Der BRC war wieder Deutscher Meister!
Vielen Dank an beide Mannschaften uns allen ein solches Spiel beschert zu haben! Die Experten unter den Zuschauern waren sich einig in der Bewertung:  Deutsches Jugendrugby auf höchstem Niveau!
An die verdienten Deutschen Meister: Ihr seid eine Super Truppe! Spielerisch /  technisch in der Lage anspruchsvollste taktische Systeme umzusetzen. Vom Einsatz auf dem Platz her immer bereit alles zu geben und bis zum Ende zu kämpfen. Aber vor allem Eure Einstellung zum Sport und Euer Zusammenhalt machen Euch zu wahren Meistern.  Wie ihr nach den Enttäuschungen des letzten Jahres nicht aufgegeben, sondern immer weiter trainiert und trainiert und trainiert habt verdient aller höchsten Respekt.
Bleibt so und bleibt zusammen und Ihr werdet noch ganz Großes erreichen!

Uwe Maaser

Unsere U16 ist Deutscher Meister!

U16, U12

...und die U12 Vierter

18.05.2015 | Autor: Martin Szaramowicz

Nach Mitternacht (also eigentlich heute) war der Bus zurück - und es stiegen glückliche Deutsche Meister aus der U16 und die mitfeiernde U12 aus, die in Frankfurt auch großen Einsatz zeigte und Vierter von zehn teilnehmenden Teams wurde.

Mehr bestimmt demnächst.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! IHR SEID EIN TRAUM-TEAM!

BRC Online-Shop