Home

News

Trainingsbericht der OldBoys

Alte Herren

Es wird eine gute Saison!

19.04.2015 | Autor: Mark Temme

Geschrieben von Andre Piede

Am 16.4 war es endlich soweit, die Platzsaison wurde von Timm Schultz
dem Hauptverantwortlichen für Trainingsmoral in der Jungfernheide
eröffnet. Nachdem ja nun alle OldBoys Binonisiert sind und Ihre Körper
vor Energie so strotzen, in diesem Sinne mal einen Dank an Bino, war die
Trainingsbegeisterung ungebrochen.

Bis auf wenige Ausnahmen war die Mannschaft fast vollständig.
Überraschender Weise trafen Spieler ein, die angesteckt vom guten Wetter
richtig Lust auf Training hatten, so fanden sich auch Martin Hasse und
Welti ein. Um 18:30 Uhr trafen wir uns zum Training, welches dann fast
pünktlich um 18:50 startete. Neben einer guten Aufwärmphase mit
extensiven Lauftraining (für Mich) geleitet durch Kaletta, gab es eine
nette Touch-Einheit, die aber schnell auf Anregung von Mario in Richtung
richtiges Rugby ausgeweitet wurde.

Nach dem Aufwärmen ging es ans eingemachte. Phasen Spielen, in den
Gegner laufen, Ball auf den Boden nächste Phase. Kaletta und Mario
regten dann stehende offene Gedränge an in denen Sie Ihre lange
erfahrung als Stürmer ausleben konnten. Piede wartete als Schlussspieler
wie immer auf den Ball und konnte nach einer etwas längeren Luftholphase
dann auch beim Gassenspiel wieder richtig mit machen. Ich gelobe der
Zirkustruppe Besserung und freue mich schon auf das nächste Training.
Donnerstag, den 23.04.2015 wieder um 18:30 Uhr in Jungfernheide.

P.S.: Nach dem Training Duschen und ggf. Sportlermolle trinken nicht
vergessen!

Ostercamp in der Jungfernheide

U12, U10, U8

Der Bericht des Gauchos

14.04.2015 | Autor: Admin

Nachdem U14-U16 nach Italien gefahren sind! Und tolle Sachen davon uns erzählt haben!!
Kommt jetzt das Bericht des Oster-Rugby-Camp des U8-U12 bei „La Rivera Jungfernheide“ mit frische Luft vom Mediterranisches Meer des „Hafen Kanal Anlage“.
Jeder morgens sind wir aufgewacht und ein tolles Frühstück hat auf uns gewartet, komischerweise sah aus als, das Hotel unser Geschmack seit schon lange kannte und das Personal sah wie Mama oder Papa aus ( aber das ist alles nur Zufall ).
Alle Spieler haben sich Rugby bekleidet und nach ein paar Minuten durch das Italienisches Berlin  (voll italienische Pizzerias ) sind am Platz gekommen wo wir vom Italiener ( „Jurij“ der einzige die wir haben ) herzlich mit ein „Bon Giorno“  (Guten Tag) willkommen wurden.
Jedem Tag haben wir vom 9 bis 15 Uhr Technik und Taktik perfektioniert, Passing, Tackling, Rucks, Ankicks und vieles mehr trainiert und dabei viele neue Sachen gelernt.
Gespielt wurde natürlich auch aber mit besonderes Italienisches-Gauchos Regeln!!
Das besonders war die gast Freundschaft vom Italienische Spieler Peter „AMICHI“ Hoffmann, der uns mit Spagetti und andere Italienische Gerichte (na ja, Kartoffeln Suppe ist nicht Italienisch) aber hat super geschmeckt, verwöhnt hat.
Hat Super Spaß gemacht und wir bereiten uns für Frankfurt und die Meisterschaft vor!!
Ha, die Italienische Sonne war auch da!!
Vielen Dank an die Eltern die uns geholfen haben, ohne euch wäre schwer gewesen!!
Grazie Mile
Gaucho, Cristiano e Pedro

Reise-Tagebuch aus Italien VI

U14 und U16 berichten aus Padua

13.04.2015 | Autor: Lukas Wende

U16

Am letzten und spielfreien Tag tagte das hohe Gericht.

Ansonsten wurde hauptsächlich die U14 unterstützt.

U14

Nach einer kurzen Nacht vom Freitag zum Samstag machte sich die U14 des BRC auf den Weg zum Platz von ASD Trento.

Nach nur einer halben Stunde Aufwärmzeit begann das Spiel gegen Trento. Mag es an dem ungepflegten Platz oder der Müdigkeit gelegen haben, anfangs lief es beim BRC nicht so wie geplant; Tacklings wurden verpasst, Bälle vor dem Kontakt weggeworfen und auch die Rucks hat unser Team größtenteils verloren.

Doch zum Ende der 1. und während der 2.Halbzeit konnten wir unser Spielsystem durchsetzen und die Fehlerquote ging gegen 0.

Bedauerlicherweise ging unser Kapitän und 8er, Oskar Rixen, in der 2.Halbzeit zu Boden und verletzte sich schwer am rechten Unterarm.

Dennoch konnte der BRC Trento mit 10:47 schlagen. Später trafen sich beide Teams noch einmal, um gemeinsam zu essen und traditionell die Mannschaftswimpel auszutauschen.

Danach ging es im Bus wieder nach Berlin.

Von John

Für die U14 geht es am Samstag mit Spielen gegen Germania und Victoria in Hannover weiter, bei denen man zeigen möchte, wie viel das Trainingslager im Süden gebracht hat.

Reise-Tagebuch aus Italien V

U14 und U16 berichten aus Padua

11.04.2015 | Autor: Lukas Wende

U14

Am Morgen des 11. April lächelte uns die Sonne ins Gesicht. Mit einer kurzen Besprechung und kurzem Training nach dem Frühstück haben wir uns auf das Spiel gegen Petrarca vorbereitet.

Danach haben wir eine kleine Mittagspause eingelegt und sind zum Platz unserer Gegner gelaufen, da die U16 mit dem Bus nach Mailand gefahren ist.

Durch eine konzentrierte Mannschaftsleistung haben wir es geschafft, den Gegner mit 56:5 zu schlagen. Nach dem Sieg haben wir den Abend mit einer Italienischen Pizza ausklingen lassen.

Manuel

U16

Letzter Tag- letztes Spiel. Nach einem gewöhnungsbedürftigem Frühstück, welches um eine halbe Stunde verschoben wurde, da unsere fetten Stürmer nicht aus dem Bett kamen, ging es für die U16 nach Mailand. Drei Stunden ging die Busfahrt und die meiste Zeit hat Yukon Blödsinn gelabert. Um ungefähr 13:00 Uhr sind wir Mailand angekommen und waren überwältigt von dem Aussehen der Mädchen und des Domes, den das ganze Team besichtigt hat. Die Stadt durften wir danach noch in Kleingruppen erkunden und viele haben die Chance genutzt in der Modehauptstadt der Welt Geschenke einzukaufen. Um 17:00 Uhr sind wir beim Gelände von CUS Mailand angekommen, unserem nächsten Gegner. Ein süßes, kleines Stadium in der Mitte von Mailand. Wir wurden extrem herzlich empfangen und jeder Wunsch wurde uns sofort von den Augen abgelesen. Kurz vor dem Spiel haben wir, da der Schiedsrichter noch nicht da war, ein kleines Warm-Up-Spiel mit den Italienern gemacht. Danach, nach einem anstrengendem Tag, startete endlich das Spiel. Mailand bot uns ein faires und schnelles Spiel. Nach drei harten 20 Minuten und einem hochklassigem Spiel gingen wir als Sieger vom Platz.

Die Italiener waren sehr gastfreundlich und bereiteten uns ein leckeres italienisches Menü vor: Es wurden traditionell Krawatten überreicht, Reden gehalten und neue Freundschaften geschlossen.  Nachdem der offizielle Teil beendet war, hiess es: feiern! Die Busfahrt durch wurde gesungen und getanzt. Aber wie der Zufall es will, war es auch Phililps und Antons Geburtstag. Morgens hatten wir ein Ständchen gesungen und es wurde ein Kuchen gebacken.

Jonathan, Yukon (obwohl er nichts gemacht hat)

Reise-Tagebuch aus Italien IV

U14 und U16 berichten aus Padua

10.04.2015 | Autor: Lukas Wende

Wir begrüßten den Morgen des 9.April mit einem leckeren Frühstück.

Um 9:15 Uhr fuhren wir zum zweistündigen Training auf das Gelände von Petrarca.

Bei sommerlichen 21 Grad Celsius konnten beide Altersklassen ein gutes Training absolvieren.

Nach dem schmackhaften Mittagessen legten sich die meisten zu Bett, um sich ein Stündchen auszuruhen.

Um 16 Uhr brachen wir erneut zu den Plätzen der Petrarca auf, sodass die U14 eine weitere Trainingseinheit machen konnte, während sich die U16 auf ihr bevorstehendes Spiel gegen den Gastgeber Petrarca vorbereitete.

Nach dem Training der U14 lag der Fokus nun auf dem Spiel der U16.

Nach einem hart umkämpften Spiel auf Augenhöhe musste das "Trainingsspiel" 14:5 an den Gastgeber abgegeben werden.

Wir ließen den Tag mit einem Grillabend ausklingen.

Jetzt müssen wir schlafen, damit wir als U14 morgen gegen Petrarca gewinnen können.  Die U16 fährt nach Mailand, um dort spielen.

Von Tuana und Oskar

Reise-Tagebuch aus Italien III

U14 und U16 berichten aus Padua

08.04.2015 | Autor: Lukas Wende

Unser Tag begann mit einem leckeren Frühstück, welches eine ausgewogene Ernährung unterstützte. Danach bereiteten wir uns auf unser Training vor. Dies fand auf einem sehr großen und schönen Rugby Platz statt.

Wir trainierten hart und konzentriert für 2 Stunden. Danach fuhren wir mit dem Bus zurück zum Hostel, wo es leckere Nudeln und Bratkartoffeln zum Mittagessen gab. Nach einer kurzen Mittagspause machten wir zusammen einen Ausflug zum sonnigen Strand. Dort spielten wir erst ein bisschen Rugby und gingen anschließend im Mittelmeer baden. Wir alle genossen die strahlende Sonne. Wir hatten sehr viel Spaß.

Jedoch mussten wir dann direkt weiter, um das Spiel Petrarca-Treviso in der U14, anzuschauen. Dieses war sehr spannend und lehrreich, jedoch spielten beide Teams sehr unfair.

Nach dem Spiel sind wir wieder zurück gefahren und haben im Hostel unser Abendessen zu uns genommen. Nach dem Essen folgten Besprechungen beider Altersklassen. Nun können wir uns nach einem anstrengenden Tag ausruhen. Morgen steht das Spiel der u16 gegen Padova an. Dafür müssen wir fit sein.

Wir müssen heute gut träumen,

um morgen alle wegzuräumen.

Von Hilde, Philip, Matheo und Constantin

Reise-Tagebuch aus Italien II

U14 und U16 berichten aus Padua

08.04.2015 | Autor: Lukas Wende

Am heutigen Dienstag krochen wir frühmorgens zum ersten Hahnenschrei aus den Federn. Bei sachten, wohltuend verspürten 15 Grad Celsius begaben wir uns um 7:30 Uhr zum Training. Somit nahmen wir erst um 9 Uhr ein warmes, ausgewogenes Frühstück zu uns. Im Folgenden machten wir Gruppenbilder und betraten zeitig um 10:15 Uhr das Innere des Busses. Dieser transportierte unser eins zum Bahnhof, worauf eine 51-minütige Zugfahrt nach Venedig folgte. Währenddessen konnte man sich ein gutes Bild vom Italienischen Volk machen.

Einige Augenblicke später bewunderten wir bereits die omnipotente Stadt in ihrem altertümlichen Antlitz. Von nun an hatten wir die Einwilligung, mindestens zu dritt, die Stadt zu entdecken. Wir quatschten mit vielen Leuten, genossen das gute Essen, und zu guter Letzt nutzten wir die vielen kulturellen Highlights aus.

Nachdem wir das Image der Stadt erfahrungsgemäß evaluiert hatten, sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass die wenigen Bürger Venedigs, welche nur noch als Rudiment vorhanden sind, einen recht entnervten Eindruck machten, nicht zu letzt wegen der vielen Touristen.


Mit dem 18:12-Uhr-Zug reisten wir zurück nach Padua, um zu grillen und möglichst früh in die Federn zu kommen.

Von Justus

Deutsche U18 belegt Platz 3

U18

Nachwuchsteam bei der Europameisterschaft

07.04.2015 | Autor: Lukas Wende

Bei der diesjährigen U18-Europameisterschaft im französischen Toulouse konnte die Deutsche U18-Nationalmannschaft ihre selbstgesteckten Ziele mit einem dritten Platz in der Division A erreichen.

Nach einem 30:9-Sieg gegen Polen und einer 0:23-Niederlage gegen den späteren Sieger der Division, Russland, konnte die letzte Begegnung gegen Rumänien mit 11:10 gewonnen werden.

Vom BRC: Marvin Ugbomor, Nils Renner, Albert Jürgen -Kapitän-, Levin Störzinger (von links nach rechts)

In der Elite-Division, der einzigen noch höheren Division, in der neben den Six Nations-Teams auch noch Georgien und Portugal starteten, konnte sich der Gastgeber durchsetzen und kann sich nun für ein Jahr Europameister nennen.

Reise-Tagebuch aus Italien I

U14 und U16 berichten aus Padua

06.04.2015 | Autor: Lukas Wende

Tag 1:

Unsere Reise begann abends um 18:30Uhr, als wir uns am Treffpunkt Königin-Luise/Spechtstraße trafen. Die Abfahrt erfolgte etwas verspätet um 19:20 Uhr. Die gesamte Fahrt verlief recht reibungslos und ohne Stau oder andere Zwischenfälle, auch wenn die meisten nicht ausreichend Schlaf fanden. Den Großteil der Fahrt verbrachten wir mit Kartenspielen, Musik und Filmen.

Man konnte, da die meisten früh wach wurden, den bezaubernden Sonnenaufgang genießen. Wir trafen um 9:30Uhr in Padua, Italien ein. Die nächsten zwei Stunden verbrachten wir, in kleinen Gruppen wandernd, in der kleinen Stadt und bewunderten die kulturellen und gastronomischen Highlights Paduas.

Anschließend versammelten wir uns und beschlossen die Raumeinteilung. Nach weiteren zwei Stunden Pause, welche wir hauptsächlich mit Bettenbeziehen und Ausruhen verbrachten, fand das erste Training der Reise statt. Dies fand auf dem trockenen Fußballplatz direkt neben dem Hostel statt. Auf der Wiese neben dem Platz war ein großes Fest im Gange, welches uns jedoch nicht an einem konzentrierten Training hindern sollte.

Danach begaben sich alle Spieler auf ihre Zimmer, um dort zu duschen und sich zu erholen. Das Essen gab es wenig später. Daraufhin folgte eine ausführliche Präsentation unseres Spielsystems, vorbereitet von Justus. Zudem hielten auch noch Nico, Constantin, James und Jan einen Vortrag über Venedig.

Doch jetzt müssen wir schlafen geh'n,

Denn Morgen müss' n wir früh aufsteh'n,

Dienstag soll's nach Venedig geh'n.

Viele Grüße aus Padua von der U16 und U14

Bericht von Jan, Anton und Philip

BRC-Jugendturnier in der Jungfernheide

U12, U10, U8

29.03.2015 | Autor: Admin
Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich die Vereine von Stahl Hennigsdorf, RC Leipzig, Rugby Union mit uns zum Kräftemessen in den Altersstufen der U8, U10 und U12. Mit kräftiger Unterstützung von zahlreichen Eltern wurde ein tolles und fröhliches Turnier ausgerichtet. Ein großer Dank an alle helfende Hände!
Uns gelang es, in der U8 und U12 jeweils zwei Mannschaften zu stellen, die sich wacker schlugen.
Bei der U8 konnte sogar eine reine Schulmannschaft mit 8 Spielern der Zinnowwald-Grundschule gebildet werden, bei denen die meisten Kinder ihre ersten Spiele bestritten und keiner länger als ein halbes Jahr bei uns trainiert. So war es eine große Freude mit anzusehen, wie die Kinder nach einer kurzen Lernphase im ersten Spiel begannen mit Rugby zu spielen. Es wurde um jeden Ball gekämpft, die Gegner festgehalten und wunderschöne Versuche gelegt, die zu Jubelstürmen bei den Zuschauern führten . Es werden noch viele folgen!
Am Ende strahlten alle Spieler über den erreichten dritten Platz.
Auch unser reines BRC-Team der U8 zeigte hervorragendes Rugby. Nur dem späteren Turniersieger, der Spielgemeinschaft Hennigsdorf und Rugby Union, musste man sich geschlagen geben. Das Ergebnis viel leider ein wenig zu hoch aus. Doch zeigte auch hier jeder Spieler, was er in den letzten Monaten gelernt hat. Es fiel kein Ball mehr unkontrolliert auf dem Boden, es wurden Mitspieler gesehen, die besser positioniert waren und es gab viele herausgespielte Versuche. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis wir mit Hennigsdorf/ Rugby Union auf Augenhöhe spielen. Auf diese Spiele freue ich mich als Trainer besonders.
Bei der U12 gab sehr spannende Spiele, bei denen unsere erste Mannschaft herausragte. Ohne größere Probleme errangen sie den Turniersieg. Bei ihnen war vor allem die körperliche Überlegenheit ausschlaggebend, so dass fast alle Rucks gewonnen wurden, aus denen sich viele Einlaufmöglichkeiten zum Versuch ergaben. Wenn weiter so fleißig trainiert wird, werden wir bei den Deutschen Meisterschaften ein Wörtchen mitreden können.
Auch die zweite Mannschaft des BRC schlug sich wacker. Gegen die später zweitplatzierte Mannschaft von Rugby Union gab es das seltene Rugbyergebnis von 0:0. Da man dann leider gegen RC Leipzig knapp verlor, sprang nur der vierte Platz heraus.
Bei der U10 kam nur eine Mannschaft von Rugby Union angereist, gegen die zwei Mal angetreten wurde. Beide Spiele gingen verloren, dennoch haben unser Spieler viel gelernt. Bei den nächsten Turnieren werden mehr Mannschaften teilnehmen und es wird für uns die Möglichkeit geben, Revanche zu nehmen.
Ein großes "DANKE SCHÖN" an die Schiedsrichter aus unser U14 und U16, die alle Spiele pfiffen und uns Trainer damit kräftig entlasteten. Ihr habt Eure Aufgabe hervorragend gelöst und ich hoffe, der eine oder andere begleitet uns auch zu den noch nächsten Turnieren, um dort Spiele zu pfeifen.
Peter
BRC Online-Shop