Home

News

Mit Selbstbewusstsein nach Italien

U14

24.03.2015 | Autor: Lukas Wende

Am sonnigen Sonntag konnte die U14 in der Jungfernheide ihren Gegner SG OHV mühelos nach 2 x 20 Minuten mit 92:0 (47:0) bezwingen.

In der Woche nach Ostern geht es zusammen mit der U16 nach Padua (Italien) ins Trainingslager, in dem man sich auf die kommenden Aufgaben und vor allem auf die Deutsche Meisterschaft im Mai vorbereiten möchte. Vor Ort stehen neben Trainings auch Test- und Freundschaftsspiele gegen Gegner (u.a. Petrarca Padua) an, die um einiges schwerer zu bezwingen sein dürften als das am Wochenende der Fall gewesen ist.


Die mit einer Menge Potential ausgestattete Mannschaft kann aber selbstbewusst gen Süden fahren, denn mit viel Konzentration und Kampfgeist ist ein Aufeinandertreffen auf Augenhöhe sicher mehr als möglich.

III. Herren weiter auf Erfolgskurs

3. Mannschaft (RL), U18

Souveräner Auswärtssieg in Velten

22.03.2015 | Autor: Lukas Wende

Die III. Herren konnten am vergangenen Samstag in der Regionalliga Nordost im achten Spiel den siebten Sieg einfahren. Gegen die Spielgemeinschaft VRC II/BSC II stand es in Velten am Ende 0:41 (0:24).

Die U18-Nationalmannschtsspieler, die zur Zeit zur Europameisterschaft in Toulouse weilen, wurden durch einige Rückkehrer ersetzt, die ihre erste Partie nach langer Pause bestritten. Die Mannschaft, die zur Hälfte aus jungen und zur anderen Hälfte aus sehr erfahrenen Spielern bestand, dominierte von Beginn an ihren Gegner, der aber vor allem kurz vor und nach dem Halbzeitpfiff aufopferungsvoll verteidigte. Insbesondere die U18-Spieler in Reihen der Gastgeber setzten Akzente in der Offensive. Bei schwierigen, regnerischen Bedingungen schlug auch auf Seiten des Berliner Rugby-Clubs aufgrund der fehlenden Routine im Zusammenspiel der ein oder andere Angriffsversuch fehl, aber unter dem Strich kann man mit der gezeigten Leistung absolut zufrieden sein.

Am kommenden Samstag können im Heimspiel (11 Uhr Jungfernheide) gegen den SV Brandenburg weitere Punkte gesammelt werden. Das Match findet direkt vor den Begegnungen der I. und II. Mannschaft statt.

Der BRC spielte wie folgt:

1 Gürkan Akyl 2 Benjamin Wurm 3 Mike Schnatbaum 4 Florian Behrends 5 Carlos Duarte 6 Philipp Blume 7 Igor Huerta 8 Mathis Blume 9 Adrian Schwarz 10 Hendrik Zimmermann 11 Florian König 12 Jeannot Moutsinga 13 Jan Schnatbaum 14 Sebastian Müller 15 Lukas Wende

16 Paul Glampe 17 Felix Glampe 18 Tom Schneider 19 Louis Reyez 20 Jan Weinstock

Turnierbericht der U 8 in Velten

U8

16.03.2015 | Autor: Admin
Das erste Turnier draußen im Jahre 2015 liegt hinter uns. Wie immer in Velten, war unser größte Gegner das kalte Wetter.
Umso erfreulicher war das 12 Spieler der U8 den Weg zum Sportplatz nach Velten fanden und dort viel Spaß hatten.
Leider konnten wir nur eine Mannschaft stellen, so dass jeder Spieler pro Spiel nur auf eine Halbzeit Spielzeit kam. Dies war auch der Grund, warum das erste Spiel gleich klar gegen die Spielgemeinschaft Hennigsdorf und Rugby Union mit 12:3 Versuchen verloren ging. Durch die vielen Einwechselungen kam es zu einigen Lücken, die der sehr gute Gegner auch gleich nutzte um seine Versuche zu legen.
Doch bereits im zweiten Spiel wurden unsere Stärken sichtbar. Jeder packte beherzt zu und häufig wurde der freie Mitspieler gefunden. In der zweiten Halbzeit standen dann nur noch unsere jüngeren Spieler auf dem Platz, die am Ende den 6:5 Sieg gegen RK03 I bejubelten.
Im Halbfinale ging es dann gegen BSV 92. Hier half Nick beim BSV freudestrahlend aus und machte uns durch einige gute Tackling das Versuchelegen schwer. Am Ende hieß es dann 8:5 für uns und im Finale gab es ein Wiedersehen mit der Spielgemeinschaft Hdf/RU.
Diesmal war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, bei dem wir bis zur Halbzeit nur zwei Versuche zuließen. Selber waren wir mehrmals gefährlich vor dem Malfeld des Gegner, doch leider reichte es zu keinem Versuch.
Am Ende mussten wir uns mit 8:0 geschlagen geben.
Dennoch wurde unser hervorragender 2. Platz gefeiert.
Bei unserem Heimturnier am nächsten Wochenende können wir Revanche nehmen. Hier werden wir dann auch mit mehreren Mannschaften antreten, damit alle Spieler mehr Spielerfahrung bekommen.
Ich bedanke mich wieder bei denen vielen Eltern, die mir geholfen haben unsere kleinen "Chaoten" zusammenzuhalten und vor Erfrierungen zu schützen.

U16-Nationalmannschaft siegt gegen Polnische U17

U16

BRC-Jugend glänzt in spannendem Spiel

16.03.2015 | Autor: Lukas Wende

Seit einigen Jahren findet zwischen der Deutschen Rugby-Jugend und dem polnischen Partner im Rahmen des DPJW in den ersten Monaten des Jahres ein gemeinsamer Leistungslehrgang statt, der mit einem Länderspiel abschlossen wird.

In diesem Jahr fand dieser vom 10. bis 15. März in Cetniewo-Wladyslawowo statt. Dabei konnte sich die Deutsche U16 knapp gegen die um ein Jahr älteren Polen durchsetzen und das Kräftemessen mit 12-19 für sich entscheiden.

Angeführt wurde die Nachwuchsmannschaft vom Kapitän Justus Zimmermann; die Nummer 8 vom BRC wurde später auch zum Spieler des Spiels ernannt. Die Brüder Anton und Philip Gleitze waren jeweils mit einem Versuch erfolgreich.

Ihnen und den anderen, die mit dabei waren und ihren Anteil an dem Erfolg hatten, gratulieren wir zur Teilnahme und wünschen viele weitere Erfolge in den BRC-Mannschaften und im Trikot der Nationalmannschaft.

Zufrieden: Philip Gleitze, Jonathan Maaser, Justus Zimmermann, Nationaltrainer Tim Wimberg, Yukon Hochkirch, Gero Philipczk (nachnominiert für den kranken Tom Tusche) und Anton Gleitze nach dem Sieg

Einladung zum Elternabend U8/U10

U10, U8

09.03.2015 | Autor: Admin

Der Elternabend U8/U10 findet am 20.03.2015 ab 16:30 Uhr in der Zinnowwald-Grundschule statt.

Die Einladung kann hier mit Klick heruntergeladen werden-

Erfolgreicher Start in die Rückrunde

U14

U14 siegt in enger Partie gegen Germania List

08.03.2015 | Autor: Lukas Wende

Am Samstag bestritt die U14 ihr erstes und nach der Winterpause lange ersehntes Spiel der Rückrunde. Da die Herren des Hannoveraner Bundesligisten Germania List in der 1. Liga auf die SG Siemensstadt/Grizzlies traf, brachte der Verein seine U14 mit, um gegen die gleichaltrige Mannschaft des Berliner Rugby-Clubs ein Freundschaftsspiel zu ermöglichen.

Auf dem Rasen des SC Siemensstadt kam es in 3 x 15 Minuten zu einem Kräftemessen auf Augenhöhe. Die Niedersachsen, die in der Altersklasse U14 auch die im Mai stattfindende Deutsche Meisterschaft organisieren, zeigten vor allem in der Verteidigung über die gesamte Spielzeit eine beherzte Leistung. Durch das im ersten Drittel konsequent angewendete Spielsystem der Berliner, das vor allem auf Ballbesitz, Stürmerspiel und Dominanz an den offenen Gedrängen setzt, verteidigten die Gäste im ersten Spielabschnitt fast ausschließlich in ihrer eigenen Hälfte, ließen aber dennoch keinen Versuch zu. Dies sollte sich erst am Ende des zweiten Drittels ändern, als der hünenhafte Kapitän, Oskar Rixen, nach einigen Stürmerphasen zum ersten Versuch ablegen konnte. Die Erhöhung vom eingewechselten Außen, Lasse Wintzer, misslang. Zu diesem Zeitpunkt war die Führung alles andere als unverdient, auch wenn die Germanen mit zunehmender Spielzeit besser ins Spiel fanden und gelegentlich eigene Akzente in der Offensive setzen konnten, die jedoch allesamt mehr oder weniger sicher verteidigt wurden. Hierbei zeigte vor allem der Innendreiviertel, Ben Beller, der erst drittes Spiel absolvierte, sichere Tacklings, die "Schlimmeres" verhinderten. An dieser Stelle sollen auch die anderen zahlreichen Debütanten gelobt und erwähnt werden, die ihre Sache ausgezeichnet machten.

Der Versuch schien dem alles in allem recht unerfahrenen Team vom BRC, das ohne die wichtigen Schlüsselspieler Ares van Look (Urlaub) und Chris Umeh  (Krankheit) antrat, die nötige Sicherheit und das entsprechende Selbstbewusstsein gegeben zu haben. Zu Beginn des letzten Drittels gelang der ersehnte zweite Versuch nach einem schönen Zusammenspiel der gesamten Mannschaft wiederum durch den starken Oskar Rixen. Die zweite Erhöhung von weit außen misslang ebenfalls. Das Spiel endete mit 10:0 für den Berliner Rugby-Club.


Für das erste Spiel nach langer Pause kann man mit der gezeigten Leistung durchaus zufrieden sein. In den nächsten Wochen warten Spiele gegen den RK 03 und die SG OHV, bevor es in der Woche nach Ostern gemeinsam mit der U16 nach Padua ins Trainingslager geht, bei dem die Mannschaft noch enger zusammenrücken und sich auch spielerisch noch verbessern wird, damit man zuversichtlich auf den weiterenSaisonverlauf blicken kann. Im Rahmen dieser Reise wirdes Partien gegen die Jugendteams der Profivereine Petrarca Padua und Mogliano geben.


Der BRC spielte wie folgt:

1 Manuel Carrier 2 Vincent Gieseke 3 Georg Bröge 4 Philippe Romefort 5 Leon Girrbach 8 Oskar Rixen 9 Jakob Oltmanns 10 Tuana Hirschberg 11 Christopher Groos 12 Tobias Bauer 13 Ben Beller 14 Joris Kaller 15 Marc Thomas

Auswechselspieler: Jonah Girrbach, Clemens Müller, Lasse Wintzer, Jurij Parolai, Beck Porte

Berliner Jungs in den Nachwuchs-Nationalmannschaften

U18, U16

Effektive Jugendarbeit zahlt sich aus

24.02.2015 | Autor: Lukas Wende

Mit dem sich anbahnenden Beginn der Rückrunde der Saison 2014/15  rücken auch für die U16- und U18-Nationalmannschaft der Deutschen Rugby-Jugend die Saisonhöhepunkte immer näher.

Für die U18 ist dies die alljährlich ausgetragene Europameisterschaft, bei der Deutschland in dieser Spielzeit in der ersten Partie am 28. März auf Polen trifft. Zur Vorbereitung auf das europäische Kräftemessen fuhr das Team am vergangenen Wochenende in die Niederlanden, um ein Testspiel zu absolvieren. Vom BRC wurden hierfür Marvin Ugbomor, Levin Störzinger, Albert Jürgen und Nils Renner nominiert.

(Siehe auch: http://www.rugby-verband.de/u18-des-drv-bestreitet-testspiel-gegen-die-niederlande/ )

Wie das Spiel gelaufen ist, könnt Ihr hier nachlesen: http://www.totalrugby.de/content/view/7358/40/

Den Verlauf der Meisterschaft werden besonders die Spieler der heutigen U16-Nationalmannschaft beobachten, die sich vom 06. bis zum 08. März für ein Trainingslager in Hannover treffen werden. Auch hier stellt der BRC einen großen Teil des Teams. Aus der talentierten U16-Truppe wurden mit Yukon Hochkirch, Tom Tusche, Justus Zimmermann, Philip Gleitze, Anton Gleitze, Jan Frerichs und Gero Philipczk gleich sieben Spieler nominiert.

Die U14 schwitzt und schuftet

U14

Boxen statt Rugby

09.02.2015 | Autor: Lukas Wende

Am letzten Freitag folgte die U14 des Berliner Rugby-Clubs der Einladung des ersten BRC-Nachwuchsspielers, Udo Ziebarth alias "Bino", in dessen Boxstudio in der Spichernstraße, um eine Kraft- und Ausdauereinheit zu absolvieren.


Trotz der Winterferien, die einige Spieler in den Skiurlaub oder sonst wo hin zogen, freuten sich zwölf motivierte Jungen auf etwas Abwechslung in der sonst eher öden und eintönigen Zeit des Hallentrainings.

Auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an unseren Gastgeber!

Samy Füchsel für die Europameisterschaft nominiert

Berliner Sturmtalent etabliert sich in der Ersten Reihe der Deutschen Nationalmannschaft

03.02.2015 | Autor: Lukas Wende

Am kommenden Samstag beginnt die erste Runde des European Nations Cup (ENC), für den sich die Deutsche Nationalmannschaft nach einer umkämpften Saison in der zweiten Division des ENC qualifiziert hat. Gleich zu Beginn geht es in Heusenstamm gegen den amtierenden Meister der ersten Division: Georgien. Die Gäste haben den Wettbewerb in den letzten sieben Jahren sechs mal für sich entscheiden können und gelten durch diese Dominanz wohl nicht zu Unrecht als mittelfristiger Aufstiegskandidat für das traditionsreiche Eliteturnier der Six Nations, in dem sich die sechs stärksten Rugby-Nationen der Nordhemisphäre alljährlich messen. In den Reihen der Hünen aus dem Kaukasus stehen etliche Profis aus der französischen TOP 14. Rumänien, Russland, Spanien und Portugal komplettieren das Teilnehmerfeld, in dem sich das im Aufbau befindliche Deutsche Team als krasser Außenseiter behaupten muss. Bei dem letzten „Ausflug“ in das Europäische Oberhaus vor sechs Jahren kämpften die Deutschen  bei einigen hohen Niederlagen, aber auch bei der einen oder anderen engen Partie, letztendlich vergeblich um den Klassenerhalt, welcher in den nächsten 24 Monaten behauptet werden soll. Auch mit Hilfe vom jungen Stürmertalent Samy Füchsel.

Aber drehen wir erst einmal die Uhr um ganze sechzehn Jahre zurück: In der Tunhalle der Mühlenau-Grundschule in Berlin-Zehlendorf wirbt der langjährige Präsident des Berliner Rugby-Clubs, Fritz Feyerherm, in einer Sportstunde um Nachwuchs für seinen Verein. Der kleine und pummlige Erstklässler Samy ist von Anfang an begeistert und schließt sich schnell der U8 des BRCs an. Bereits als C-Schüler gewinnt er mit seiner Mannschaft die erste Deutsche Meisterschaft. Schon früh deutet sich sein außerordentliches Talent an. Seine Kennzeichen sind krachende Tacklings, dynamische unaufhaltbare Läufe durch die Verteidigung und eine, für seinen Körperbau untypische, technische Finesse. Doch nur talentiert zu sein, ist ihm nicht genug. Mit viel Disziplin und Einsatzbereitschaft nutzt er jede Trainingseinheit, um sich und die Mannschaft stetig zu verbessern. Bis heute bleibt es ein Mysterium, wie er es geschafft hat, all die Jahre ohne starke Sehkraft und ohne die unerlaubte Brille die gegnerischen Verteidigungen niederzuringen. Einen großen Schub verdankt sein sportlicher Aufstieg dem Erfinder der Kontaktlinse. Mit diesem Wundermittel brauchte Samy seine Gegner nicht mehr nur zu riechen. Seine Leistungen für den BRC auf bundesweiten Turnieren und Meisterschaften werden spätestens mit der Nominierung für die U16-Nationalmannschaft belohnt. Im Trikot der Deutschen Rugby Jugend bringt er sein spielerisches Können und seine Athletik auf die nächste Stufe. Für seinen Verein fängt er schon früh an für die III. Herren-Mannschaft zu spielen. An seine Zeit in der U18 erinnern sich einige Spieler in der Regionalliga Nord/Ost sicherlich mit wehmütiger Erleichterung; es gilt in diesen Tagen als Heldentat den stürmischen Samy nach einigen Metern doch noch stoppen zu können. Die Positionen, die er dabei spielt, kann er sich faktisch aussuchen. Mal läuft er als Innendreiviertel auf, mal als Nummer Acht und auch als quirliger Gedrängehalb wird er auf den Rugbyplätzen gesichtet. Seinen wahren Platz aber findet er aber in der U18-Nationalmannschaft als Prop. Mit dieser talentierten Truppe tritt er im französischen Toulon und Treviso (Italien) bei den Europameisterschaften 2009 und 2010 an. Im ersten Jahr schafft er den Aufstieg in die oberste Division, im zweiten Jahr spielt er mit seinen Jungs ein fantastisches Turnier, bei dem der Klassenerhalt gesichert wird. An das Spiel gegen Irland aus diesem Wettbewerb wird sich Rugby-Deutschland noch lange gerne erinnern. Der Präsident des Europäischen Rugby-Verbandes nannte die knappe 20:11-Niederlage „match historique d’allemandes“. Auf seinen achtzehnten Geburtstag, der ihn für die erste Bundesliga spielberechtigt macht, warten die Berliner mit Spannung. Er kann die Erwartungen mehr als erfüllen. Der 120-kg-Mann bringt frischen Wind in die oberste deutsche Spielklasse. Seine fulminanten Einsätze bringen ihn in den engeren Auswahlkreis der Herren-Nationalmannschaft.

Jubelnd im BRC-Trikot

Der Bundesligist Heidelberger RK, der seit geraumer Zeit auf semiprofessioneller Basis versucht, die besten Spieler Deutschlands zu rekrutieren und mit Hilfe der Wild Rugby Academy auf internationale Aufgaben vorzubereiten, macht ihm nach seinem Abitur ein Angebot, das er nicht ablehnen kann. Mit dem Wechsel sichert er sich neben seiner Zukunft im Bundeskader auch einen Studienplatz für frühkindliche Elementarpädagogik. Auch in Heidelberg weiß er seine Trainer und Zuschauer auf und neben dem Platz zu begeistern. Sein junges Alter merkt man dem Berliner weder auf dem Spielfeld noch im alltäglichen Leben an. Wer Samy kennt, weiß, wie höflich, zuvorkommend, freundlich und reif er ist, wobei der Rugby-Sport sicherlich auch eine große Rolle gespielt hat. Nach dem Wechsel an den Neckar ließ das erste Länderspiel nicht lange auf sich warten.

Samy im Länderspiel gegen Moldawien

Heute hat sich Samy als Prop-Stammkraft in der Nationalmannschaft etabliert. Er zählt mit seinen jungen 22 Jahren zu den Leistungsträgern im Kader und hatte einen wesentlichen Anteil am Aufstieg. Wir wünschen ihm eine erfolgreiche sportliche und persönliche Zukunft und den Klassenerhalt mit der Nationalmannschaft.

Von David Giorgobiani und Lukas Wende

Das Spiel gegen Georgien findet am Samstag, den 07. Februar im Sportzentrum Martinsee in Heusenstamm statt. Ankick ist um 14 Uhr.

Ostercamp / Trainingstage 07.-09.04.2015

U12, U10

Drei Tage Rugby in der Jungfernheide

01.02.2015 | Autor: Martin Szaramowicz

In den Osterferien gibt es wieder ein Rugby-Angebot des BRC auch für die Altersklassen U 10 und U 12.

Der Anmeldebogen kann hier heruntergeladen werden

BRC Online-Shop