Home

News

Kein Trainung am 03.10.

U16, U14, U12, U10, U8

Feiertag - Schulen zu!

01.10.2014 | Autor: Martin Szaramowicz

Das Jugendtraining am 03.10. fällt aus - die Schulen und ihre Sportplätze sind am Feiertag geschlossen.

3. Fritz Feyerherm Turnier ein voller Erfolg

Zwei Tage Spaß und Sonne

28.09.2014 | Autor: Mark Temme

Das 3. Fritz Feyerherm Turnier ist Geschichte und es hat allen Spaß gemacht.

Mannschaften aus Berlin, Velten, Oberhavel, Potsdam, Leipzig, Hamburg und Frankfurt tummelten sich auf dem historischen Maifeld neben dem Olympiastadion. Hier schon mal ein Paar Impressionen:

Einen umfangreichen Bericht gibt es so schnell wie möglich, auch werden wir mehr Fotos in den nächsten Tagen für alle Teilnehmer zugänglich machen.

Danke nochmal an alle die mitgeholfenen haben und es möglich gemacht haben.

Am Wochenende steigt das Fritz-Feyerherm-Turnier

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL), 3. Mannschaft (RL), U18, U16, U14, U12, U10, U8

22.09.2014 | Autor: Admin

Informationen zur Anfahrt --> Anfahrt Glockenturm / Maifeld

Gemeldete Clubs (Änderungen vorbehalten)

Die U14 beim Zebra Cup in Hannover

U14

22.09.2014 | Autor: Admin

Die U14 beim Zebra Cup in Hannover

Der diesjährige, von Victoria Linden organisierte, Zebra Cup wurde in der Altersklasse U14 (Jahrgänge 2001 und 2002) beim SV Odin ausgespielt.
Die BRC-Mannschaft reiste am Samstagmorgen stark dezimiert in PKWs an. Auf ganze 13 Schultern konnten die Aufgaben, die in den Spielen gegen die Hannoveraner, Hamburger, Heidelberger und Frankfurter warteten, verteilt werden. Klassenfahrten, andere schulische und familiäre Verpflichtungen und Verletzungen setzten einige Leistungsträger für dieses Wochenende leider außer Gefecht.
Ohne einen Auswechselspieler in den Reihen warteten auf den BRC in der Vorrunden-Gruppe A Germania List, SV Odin, VfR Döhren und der SC 1880 Frankfurt.
Durch -für die Umstände- sehr überzeugende Leistungen konnten die ersten Spiele gegen Odin und Döhren deutlich und dominant gewonnen werden, während Germania mit 14:7 besiegt werden konnte. Erst im letzten Spiel der Gruppenphase gegen die Frankfurter mussten sich die wacker kämpfenden Mannen aus Berlin eingestehen, dass diese bereits in der gezeigten Form eine Favoritenrolle auf den Deutschen Meistertitel inne haben würden und dass an diesem Tag nichts gegen die sowie körperlich als auch spielerisch starken Hessen zu holen gewesen ist.


Als Gruppenzweiter qualifizierte sich der BRC jedoch für das Halbfinale gegen den Ersten der Gruppe B: die RG Heidelberg. Nach einer sehr angenehmen und erholsamen Nacht in der Jugendherberge erwischte das Team der RGH den besseren Start, indem es durch das Ausnutzen von Verteidigungsfehlern zu zwei Versuchen einlief. Der Berliner Sturm kämpfte sich durch erfolgreiches Phasenspiel immer wieder tief in die gegnerische Hälfte, sodass Tuana Hirschberg, die durch ihre Einsatzbereitschaft auf dem Feld und ihr ausgeprägtes Spielverständnis auch zum mannschaftsinternen Spieler des Turniers gekürt wurde, zum Versuch ablegen konnte. Mitten in der Aufholjagd kam dann die Hiobsbotschaft: für Verbinder Ares van Look ging es trotz größter Willensbekundungen wegen einer Rückenverletzung nicht weiter. Ohne einen Auswechselspieler, der diesen fleißigen Tackler und Punktesammler hätte ersetzen können, waren auch die größten Bemühungen der Kameraden vergebens. Mit Oskar Rixen gab beispielsweise ein gelernter Zweite- und Dritte-Reihe-Stürmer sein Debüt auf der ungewohnten 10er-Position. Nach zwei weiteren Versuchen der Spieler vom Neckar wurde das Spiel mit 5:24 verloren.
Im Spiel um Platz 3 gegen Victoria Linden konnten die einsetzenden Verletzungen und konditionellen Schwierigkeiten weiterhin nicht kompensiert werden- dennoch kämpften alle bis zum Umfallen, so dass trotz der 0:12 Niederlage durchaus ein Sieg möglich gewesen wäre.
Insgesamt muss gesagt werden, dass sich die Mannschaft in den nächsten Wochen und Monaten verfestigen muss. Wenn sich die Tiefe, die der Kader in der laufenden Spielzeit eigentlich bietet, auch im Training und bei den Spielen zeigt und alle Leistungsträger mit an Bord sind, ist das Mitspielen um den Titel auf jeden Fall möglich.
Ein besonderer Dank geht an die mitgereisten Eltern, deren helfenden Hände und entgegengebrachte Reisebereitschaft eine unglaubliche Unterstützung für die Mannschaft und das Trainerduo gewesen ist und hoffentlich weiter sein wird.
Die Mannschaft spielte wie folgt:
1 Manuel Carrier 2 Richard Streng 3 Georg Bröge 4 Clemens Müller 5 Dominik Blume 8 John David Weise 9 Tuana Hirschberg 10 Ares van Look 11 Jakob Oltmanns 12 Oskar Rixen 13 Anton Radke  14 Christopher Groos 15 Joris Kaller

von Lukas Wende

Update: BRC-Teams beim Turnier in Hohen Nuenedorf

U12, U10, U8

Alle Trainer sind zufrieden!

21.09.2014 | Autor: Admin

Unsere U10 Mannschaft hat heute Erfolgreich beim Turnier bei RU Hohen Neuendorf gespielt und dere Trainer ist voll des Lobes, hier seine Worte an die Mannschaft:

Liebes Team U10,
Ihr alle habt heute ein ganz großes Turnier gespielt, ein dickes Lob an Euch! Die Kritik der Schnitzer vom letzten Wochenende habt Ihr beherzigt und seid heute schon viel stärker an den Mann gegangen, die Tacklings waren besser, der Einsatz war toll. Ich habe heute fast keinen mehr auf dem Platz gesehen, der unaufmerksam war, das hat mich sehr gefreut.
Das Ergebnis dieser Verbesserung kann man auch sogleich ablesen: Wir sind (mit ein wenig Glück in der Tabelle;-)) Zweiter geworden! Vor uns lag nur noch der BSV!
Wir waren mit 13 Spielern auch wieder sehr zahlreich vertreten, so das wir immer genug Spieler hatten, auch wenn mal einer platt oder verletzt war - weiter so!
Anbei die Urkunde, ein Bild vom Pokal und einige Fotos für Euch.
Bis zum Training, Euer Christian
P.S.:
Nächstes Wochenende ist unser Heimturnier auf dem Maifeld —> Ich zähle auf Euch alle!

Der Bericht des Gauchos über die U 12, die in ihrer Klasse mit dem Pokal des Turniersiegers nach Hause ging:

Weiter so!!!

Nach der BSV Tournier dachten wir!! Jetzt kann keine großer Gegner kommen!!

Dachten wir!!

BSV kam (wie immer) als erste Gegner!! Und haben gut gespielt, unser U12 kennt schon mittlerweile die Spiel System von Gegner und hat sich gut dafür trainiert!!

Das Spiel wurde gewonnen!!

Als zweite Gegner kam der stärkste und unbekanntes Mannschaft von Potsdam der, letztes Tournier nicht dabei gewesen ist!! Noch dazu hatten die, ein Spieler die quasi um bei der U 12 spielen zu können sich die beine rasieren musste ( wirklich groß und athletisch) aber wie gewohnt haben die tackler ihm sofort ausgeschaltet!! Das Spiel wurde auch gewonnen!!

Und als letztes kam wieder unser positiv-aggressiv R.Union den wir schon kennen und genau wissen wo lang geht!! Haben wir auch gewonnen!

Wie ich letztes mal gesagt habe!!

Weiter so, es muss viel trainiert werden aber......

"WIR SIND AUF DEM GUTEN WEG"

Und auch die U 8 hat es gut gemacht - hier der Bericht von Peter:

U8 im Aufwind

Bei dem Turnier am Sonntag, den 21.09.2014, bei der Rugbyunion in Hohen Neuendorf, hat unser U8 einen riesen Schritt nach vorn gemacht. Nach dem in der letzten Woche der 3. Platz heraussprang, haben wir uns diesmal auf den 2. Platz verbessert.

In der letzten Woche gab es noch eine deutliche Niederlage gegen den Veltener Rugby Club, doch diesmal zeigte man ein Riesen-Kämpferherz und bezwang den Gegner mit 5:1 Versuchen. Die sehr kräftigen Jungen aus Velten mussten zum Teil mit drei Mann gestoppt werden. Hier taten sich gerade unsere nächsten beiden Neulinge hervor. Ohne Angst sprang man den Gegner in die Beine oder versuchte, den Ball zu entreißen. Klappte beides nicht, standen schon die nächsten Mitspieler bereit, die mit aller Kraft versuchten die Gegner aus dem Malfeld zu schieben. Dies gelang zum Glück sehr häufig.

Gegen den späteren Turniersieger die Spielgemeinschaft Hennigsdorf/ BSV 92 gab es auch ein sehr umkämpftes Spiel. Kein Ball wurde verloren gegeben und hier gab es auch die ersten gezielten Pässe, die zu drei Versuchen für uns führte. Am Ende hieß es aber 6:3 für SG Hdf/BSV. Doch alle können stolz sein, da die Vorgabe des Trainers mindestens 2 Versuche zu legen um 50% überschritten wurde. Klasse Jungs!!!

Mit acht U8-Spielern kommen wir unseren selbst gestecktem Ziel, am Saisonende mit mindestens 2 kompletten Mannschaften bei den Turnieren anzutreten, immer näher.

Die Werbung an den Zehlendorfern-Grundschulen beginnt in 14 Tagen.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei den vielen Eltern, die mitgekommen sind, die Trainer unterstützen und die Kinder lautstark anfeuern.

Danke

Peter

BRC gegen RU Hohen Neuendorf

1. Mannschaft (1.BL)

Bericht vom Trainer Danny Stephens

17.09.2014 | Autor: Mark Temme

Eine stark verbesserte Vorstellung des BRC, mit besseren Zusammenspiel und eine bessere Wahrnehmung. Das Spielsystem funktionierte zeitweise sehr gut. Kritik gibt es zu melden bezüglich der Ungeduld der Mannschaft und bezogen auf die Versuche durchzuberechen oder unmögliche Pässe zu spielen, wenn ein simpler "Ruck and Phase" effektiver gewesen wäre.

Die ersten Minuten waren die zehn besten des BRC diese Saison, daraus resultierend die Versuche von Jury Müller und Paul Ries, der zweite Versuch eine hervorragende Mehrfachphasen-Mannschaftsleistung. Aber das war es dann auch in der ersten Hälfte, da RU Hohen Neuendorf mit Leib und Seele verteidigte und und mit ein paar gestohlenen Metern den BRC in Schach hielt. Territorial war der BRC weit überlegen, aber die oben erwähnte Ungeduld führte zu vielen Eigenfehlern, ein Aspekt an dem das Team arbeiten wird müssen.

In der zweiten Hälfte wurde RU Hohen Neuendorf sichtlich müder und Rob Taylor konnte für ein paar Versuche durchbrechen und punkten, während Ries eine weitere exzellente Teamleistung mit einem Versuch abschloss und auch Richard Deed ein Durcheinenander im offenen Spiel nutzte um selbst einen Versuch nach Hause zu bringen.

Einige Auswechslungen wirkten sich auch auf den Rhythmus später im Spiel aus, aber der Kern der Startelf beginnt langsam Gestalt anzunehmen und Vertrautheit zwischen den Spielern verbessert sich von Spiel zu Spiel. Der nächste Härtetest wartet mit Siemens/Grizzlies am kommenden Wochenende und es wird weiterer Verbesserungen bedurfen, während das Derby die Woche darauf bestimmt keine weitere Steigerung in Bezug auf die Herausforderung bedarf.

Und das Original:

A much-improved display from BRC, with better cohesion and better awareness. The system worked very well at times, and the greatest criticism was of the impatience the team showed in trying to cut through or attempt impossible passes when a simple ruck and phase would have been for more effective.

The first tean minutes were BRC's best of the season, resulting in tries for Jurij Muller and Paul Ries, the second try a superb multi-phase team score. But that was it for the half as Neuendorf, defending with body and soul and a few stolen metres around the fringes kept BRC at bay. Territorially, BRC were vastly superior but the impatience led to many unforced errors, an aspect the team will have to work on.

In the second half, Neuendorf visibly began to tire and Rob Taylor was able to crash through for a pair of scores, while Ries finished off another excellent team try and Richard Deed took advantage of a broken field situation to scamper home for a score himself.

Substitutions also had an effect on rhythm later in the game, but the core of the starting team is beginning to take shape and the inter-player familiarity is improving. A tough test awaits at Siemenstadt next week and will require further improvement, while the Derby match the week after needs no building up in terms of challenge.

SCS-Grizzlies vs BRC I

1. Mannschaft (1.BL)

ACHTUNG PLATZWECHSEL

17.09.2014 | Autor: Mark Temme

Das Spiel findet nicht wie ursprunglich geplant in Siemensstadt sondern in der Willi-Sänger-Sportanlage, Köpenicker Landstraße 186, 12437 Berlin statt.

Aus Zehlendorf braucht Ihr mindestens eine halbe Stunde um dahin zu kommen!!

Auf dem guten Weg

U12

Der Bericht des Gauchos zur U12 auf dem BSV-Turnier

16.09.2014 | Autor: Admin

Auf dem guten Weg!!

Man sieht als unbekannter Zuschauer nur ein tolles Rugby-Team, die wie Bären um dem Ball kämpfen, lachen, sich mit einander trösten und gleich Super motivieren!!

Aber wen man genau weiß, dass alle diese Kinder von verschiedene Schulen, AGs oder durch Freunde ins Team gekommen sind, freut man sich mehr!!!!

Letztes Jahr haben wir andere Vereine oft gewinnen lassen!! Aber wie schon beim BRC bekannt ist, NIE AUFGEHÖRT und uns miteinander unterstützt und motiviert!!

Nun nach vier ersten Trainings Einheiten (für viele das erste mal mit Gasse und Gedränge!!) traf sich zum ersten Mal auf dem Platz die U12 des BRC mit diesen Gegnern im ersten Turnier des Jahres (wo sich alle zum erste mal auf dem Platz messen wollten).

Gleich als erste Gegner unser Alptraum des letztes Jahr: BSV

Ich sagte : Mädels und Jungs, hier wird sich zeigen wer mehr Potential dieses Jahr hat!! Hat BRC zu Null gewonnen!!!!

Dann kam Leipzig mit ein Spieler der quasi großer und kräftiger als der Trainer war!! Wurde aber zwei mal von BRC-Tackler hart getacklet und war schon klar wer das Wort am Spiel hatte!! BRC auch gewonnen!!

Als dritter kam unser zweiter Alptraum des letzten Jahres: Rugby-Union. Der Gegner war von Anfang an schon positiv-aggressiv und sehr stark!! Dadurch legten sie den ersten Versuch!!! Dann hat der BRC keine Taktik oder Technik mehr gezeigt (haben alles vergessen) und ist man nur konsequent in Kontakt gegangen, hat sich gut unterstützt und mit der Schulter geantwortet!! Das Spiel wurde auch gewonnen!!

Zum Schluss kam der gut spielende RK03, gegen den wir auch körperlich und spielerisch uns durchgesetzt haben!! Auch gewonnen und den ersten Pokal des Jahres an Platz 1 beim BSV in einem tollen Turnier bekommen!!

Gibt eine Menge zu korrigieren und dazu neue Sachen zu lernen!!

Aber wir sind auf dem guten Weg!!

Gaucho (Matias Aristarain)

Jugendturnier beim BSV

U10, U8

15.09.2014 | Autor: Admin

Es wird schon zur Tradition, dass rechtzeitig zum Turnier beim BSV kräftige Regenfälle angesagt werden.
Im Vorfeld gab es viele Telefonate, ob bei diesem Wetter überhaupt gespielt wird.
Natürlich wird und wurde gespielt; dies ist richtiges Rugby-Wetter und als Rugger macht es Spaß durch 10 cm tiefe Pfützen zu rennen und ins Malfeld zu gleiten und am Ende freut sich die Waschmaschine, dass sie endlich auch mal dreckige Wäsche zu waschen bekommt.
Zum Glück hatte Petrus ein Einsehen mit den vielen Zuschauern, die zum Schluss sogar mit ein paar Sonnenstrahlen für ihr Anfeuern und Jubeln belohnt wurden.
Bei der U 8 gibt es, wie jedes Jahr, einen Neuanfang, bei dem viele Spieler das erste Mal auf dem Feld stehen und erst einmal Erfahrung sammeln müssen, um das Spiel zu verstehen. Bei uns waren es gleich 3 Neulinge, unterstützt von 3 "alten Hasen". Weitere Spieler stehen in unseren AGs an der Mühlenau- und Zinnowwald-Grundschule in den Startlöchern.
Gleich im spannenden Auftaktmatch gegen den BSV zeigten alle eine  klasse Abwehrleistung. Ein Tackle folgte dem nächsten, so dass der BSV mit 6:5 Versuchen geschlagen werden konnte.
Nachdem dann auch im 2. Spiel die Spielvereinigung von Leipzig / Rugbyunion mit 5:4 bezwungen werden konnte, kamen die schweren Brocken.
Hier zeigte sich aber schon das Kämpferherz, dass alle BRC Mannschaften ausmacht. Den Gewichtsunterschied von gefühlten 10 kg pro Spieler und die Erfahrung von mindestens 1 Jahr machten unsere Jungs mit Einsatzfreude weg. Hier gab es viele schöne harte und faire Tacklings auf Seiten vom BRC zu sehen, bei denen jedes Mal ein Raunen durch die Zuschauerreihen ging. Leider gingen beide Spiele verloren. Am Ende sprang aber ein hochverdienter 3. Platz und die Ehrung der besten Tackler an den BRC. Alle freuten sich über das Erreichte und in den nächsten Wochen gibt es die nächsten Turniere, in denen wir für eine Überraschung sorgen möchten.
Vielen Dank an den BSV, der ein tolles Turnier organisiert hat.
Peter Hoffmann

Auch unsere U 10 war aktiv und belegte nach vielen spannenden und offenen Spielen den 5. Platz.

BRC Online-Shop