Home

News

Der Verein wächst zusammen...

U16

Die U16 in Hannover

30.03.2014 | Autor: Mark Temme

Geschrieben von Uwe Maaser

Die Jugendmannschaften haben in der Region nur wenige Gegner auf Augenhöhe - die Herrenmannschaften spielen in dieser Runde der Meisterschaft häufig auswärts in Hannover. So liegt es nahe, dass die Jugendmannschaften die Herren begleiten und so gegen hochklassige Gegner spielen können. Zudem lernen sich die Spieler kennen, die Herren können sehen, mit wem sie in wenigen Jahren zusammen spielen werden und die Jugendlichen werden motiviert in die Herrenmannschaften zu drängen.

Am 22. März war die U 16 dran. Germania List hat ein erstklassig  besetztes Turnier mit den Mannschaften von Frankfurt 1880 und Hannover 78 organisiert. Ein wichtiger Leistungstest zu dieser Zeit der Saison.

Aus dem Bus auf den Platz konnte nach holprigem Start das Eröffnungsspiel gegen Germania 35:5 gewonnen werden.

Jetzt war die Mannschaft warm und konnte gegen Hannover 78 antreten. Diese Mannschaft gilt als eine der Topfavoriten für die Deutschen Meisterschaften. Entsprechend hart und intensiv wurde diese Partie dann auch geführt. Beide Mannschaften bestachen v.a. durch ihre hervorragende Defensive. So ergaben sich für keins der Teams direkte Einlaufmöglichkeiten und das Spiel endete 0:0.

Im direkten Anschluss musste die doch sehr erschöpfte Mannschaft gegen Frankfurt antreten, gegen die man noch im Herbst in drei Spielen 3 x verloren hatte. Aber jetzt zahlte sich das sehr intensive Wintertraining mit 4 Einheiten pro Woche aus. Trotz deutlicher Unterlegenheit in den Standards wurde dieses Spiel mit 19:0 gewonnen.

Da auch die Herren ihr Spiel gegen Viktoria gewonnen hatten, konnten alle im Sieg vereint entspannt nach Berlin zurückfahren.

Six Nations live...

U16

U 16 Tour nach Mailand

30.03.2014 | Autor: Mark Temme

Geschrieben von Jonathan

Am Wochenende 15. / 16. März haben wir ein Supertour nach Mailand gemacht. Zum einen, um die Topteams Europas mal live zu sehen – zum anderen aber auch um uns international zu beweisen!

Freitag haben wir uns Flughafen getroffen und sind direkt nach Mailand geflogen.

Dort angekommen sind wir mit dem Bus zu einer Pizzeria gefahren, wo wir das mailändische Team des Exvereins unseres Trainers Alberto  getroffen haben, gegen das wir am Sonntag spielen sollten. Wir haben dann erstmal alle zusammen Pizza gegessen und uns mit den Italienern unterhalten, wobei sich das als ziemlich schwer herausstellte, weil diese kein Englisch konnten. Danach sind wir mit dem Bus über Nacht nach Rom gefahren. Dort angekommen haben wir vormittags die Stadt besichtigt.  Angefangen haben wir beim Kolosseum und dann sind wir durch ganz Rom bis zum Vatikanstaat gelaufen. Vom Vatikanstaat ging es zu Fuß zum Stadion, wo wir das Six Nation Spiel England gegen Italien angeschaut haben. Das war unglaublich: Das Stadion war natürlich ausverkauft und alle haben gesungen und ein großes Rugbyfest gefeiert. Beeindruckend war vor allem die besondere Atmosphäre von Rugby. Alle Fans sitzen durcheinander, feuern ihre Mannschaft an, singen gemeinsam  und erfreuen sich am Spiel.

Abends sind wir dann wieder mit dem Bus zurück nach Mailand gefahren. In Mailand angekommen haben wir unsere Sachen in die Turnhalle geschleppt und dort unser Lager errichtet.

Am nächsten Tag stand dann das Spiel gegen Mailand an. Wir haben 4x20 Minuten gespielt. Am Anfang sah es schlecht für uns aus aber zum Ende hin haben wir aufgeholt und dann 24:14 gewonnen.

Wir freuen uns riesig, dass wir Alberto haben - nicht nur weil  er super Training macht, sondern uns auch solche  Touren wie nach Mailand organisiert.

Jonathan für die U 16

BRC gegen FC St. Pauli

1. Mannschaft (1.BL)

Vorbericht zum 29.3.2014

27.03.2014 | Autor: Mark Temme
Geschrieben von Raphael Hackl:
Am Samstag ist wieder ein Härtetest für die junge Truppe des BRC.Um 15 Uhr ist Kick Off in der Jungfernheide. Zu Gast ist der FC St. Pauli.
Pauli hat in den letzten Spielen gegen den BRC immer gezeigt, daß sie gut mithalten können, vorallem wenn man nicht konsequent gespielt hat. Durch die Liga-Reform hat Pauli sich von Jahr zu Jahr verbessert.
Der BRC ist gerade nicht so gut in der Spur, die "jungen Wilden" haben leider noch nicht die Erfarung wie die "alten" Spieler. Aber wir sind uns sicher, daß sie es auch packen werden und bald Ihre ERfahrung ausspielen werden könenn. Hier bietet die Liga-Reform eine gute Grundlage sich auch über nicht so schwere Spiele stetig zu verbessern.
Der BRC ist vor dem FC St. Pauli gewarnt, im Hinspiel hat man auch erst in den letzten 15 min den Sieg erspielt. Das Endergebniss war 15:31 für den BRC. Beim BRC hofft man, da0 einige erfahrene Spieler, die aus beruflichen und familiären Gründen bei den Auswärstspielen nicht dabei waren, wieder dabei sind und daß auch alle Verletzten sich auskurieren konnten.
Es lohnt sich auf jedenfall dieses Spiel in der Jungfernheide anzugucken, bei einem Sieg des BRC würden wir den zweiten Tabellenplatz vor dem RK03 sichern und die Minimalchance waren doch noch an Hannover 78 in den restlichen Spielen vorbeizuziehen.
Also kommt bitte vorbei und feuert den BRC an!!!!!
P.S. Wir hoffen vor allem auf Raphis Rückkehr in die Hintermannschaft sowie auf den Einsatz von Viktor und Eugen, damit erstens die Hintermannschaft stabilisert wird und zweitens der Sturm mehr Bälle erobern kann.

Turnier bei RK03 am 16.03.2014

U12

Nachtrag

24.03.2014 | Autor: Mark Temme
Geschrieben von Peter Hoffmann:
Das Turnier war für die U12 ein großer Erfolg. Ohne einige Leistungsträger wurde die Mannschaft von RK03 mit 35:0 geschlagen.
Da dieses Spiel kurz vorher als Meisterschaftspiel benannt wurde, war es ein großer Schritt für die Qualifikation für die DM.
RK03 hatte nie eine Chance einen Versuch zu legen. Konzentiert und mit vollem Einsatz wurden die Versuche toll herausgespielt. Alle Spieler kamen zum Einsatz, dies führte aber zu keinem Leistungsabfall während des Spiels.
Mit fünf Minuten Pause ging es dann gegen Hennigsdorf, die von uns 4 Spieler abbekommen haben.
Hut ab von diesen "Freiwilligen", die dem BRC dann das Leben auch noch richtig schwer gemacht haben. Am Ende gewannen wir knapp mit 15:0.
Mit nun einer Unterbrechung von knapp 10 Minuten ging es dann gegen Viktoria Linden, die ihr erstes Spiel bestritten. Schon nach wenigen Sekunden fiel der erste Versuch gegen uns. Unseren Jungen merkte man an, dass sie bereits zwei Spiele á 25 Minuten in den Beinen hatten. Man durfte Böses erahnen, da einige Spieler mit dem Schiedrichter unzufrieden waren und zu Recht mehrere Straftritte bekamen, von denen einer durch schnelles Ausführen zum zweiten Versuch von Viktoria führte.
Doch in der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild. Der Respekt vor den sehr kräftigen Spielern von Viktoria wich. Durch einen toll herausgespielten Versuch, den Anton legte, kam man auf 10:5 heran. Nun wurde immer wieder angegriffen, doch die Abwehr von Viktoria stand. Durch einen Fehlpass kam Viktoria noch einmal in Ballbesitz und lief zum Endstand von 15:5 ein. Mit ein wenig mehr Pause oder gleich vielen Spielen in den Knochen, wären wir als Sieger vom Platz gegangen. Das zeigt auch das Ergebnis von Viktoria gegen RK03, dass nur 25:10 für Viktoria ausging.
Im gesamten Turnierverlauf muss man noch Ole herausheben, der durch viele gute Tacklings positiv auffiel.

Am Ende verdient gewonnen!!

1. Mannschaft (1.BL)

Krimi beim TSV Victoria

24.03.2014 | Autor: Mark Temme
geschrieben von Raphael Hackl:
Der BRC fuhr am Samstag nach Hannover um gegen den TSV Victoria Linden zu spielen. Die Mannen um Rob Taylor waren in den ersten Minuten des Spieles überlegen und konnten durch gute Kicks von Richard Deed immer wieder kurz vor das Malfeld des Gegners auftauchen, aber sie konnten leider keine Punkte erzielen.
TSV Victoria Linden kam immer besser in das Spiel und konnte den BRC immer stärker unter Druck setzten. Aufbauend auf den Fehlern und der relativen Unerfahrenheit der jungen BRC-Mannschaft machte TSV Victoria Linden verdientermaßen die ersten Punkte.
Zur Halbzeit führte der TSV Victoria Linden gegen den BRC 12:7.
Der BRC kam aus der Halbzeitpause mit sehr viel Schwung raus und legte "sofort" den ersten Versuch der zweiten Halbzeit. Bis in die 75 min des Spieles stand es 12:12. Hut ab vor der Leistung des TSV Victoria Linden, die sehr gut verteidigten.
In den letzten Minuten des Spieles waren Freude und Trauer sehr nah beieinander. Zuerst hätte Richard Deed den BRC per Straftritt in Führung kicken können, aber er traf nicht. Auf der anderen Seite macht der Kicker des TSV Victoria Linden es besser und verwandelte den Strafkick zum 15:12. Es waren wenige Minuten auf der Uhr noch zu spielen,  der BRC konnte noch mal mit ein sehr guten Kick in die Hälfte des TSV Victoria Linden gelangen und ein Spieler des TSV musste den Ball im eigenen Malfeld ablegen. Der BRC bekam ein Fünf-Meter-Gedränge in den letzten zwei Minuten des Spieles, damit noch einmal die Chance durch einen Versuch in Führung zu gehen.  Dieses tat der Kapitän Rob Taylor auch dann und brachte den Sieg für den BRCnoch zustande.
Auf BRC-Seite hofft man das Raphael Hackl bis zum nächsten Spiel wieder fit ist und mit seiner Erfahrung mehr Stabilität in die Hintermannschaft bringt.
Das nächste Spiel des BRC findet in der Jungfernheide am Samstag den 29.3. um 15:00 Uhr statt.
P.S. Unser U16 Spieler nahmen erfolgreich an einem Turnier in Hannover teil, der bericht folgt baldigst.

Die Jugend und Herren fahren diesen Samstag nach Hannover!!!

1. Mannschaft (1.BL), U16

20.03.2014 | Autor: Mark Temme

(Originaltext von Raphael Hackl)

Seit diesem Jahr nimmt die Herrenmannschaft jedes Mal eine Jugendmannschaft mit nach Hannover, damit die jungen Spieler viel und vor allem gute Spielpraxis bekommen.

Dieses Wochenende ist die U16 an der Reihe, sie fährt zu einem Turnier bei SC Germania List. Die U16 fährt mit sehr viel Selbstvertrauen nach Hannover, da sie letztes Wochenende ein sehr erfolgreichen Trip nach Italien gemacht haben. Sie kam am Freitag abend in Milano an und sind dann weiter nach Rom mit dem Bus gefahren um sich das Spiel Italien gegen England anzugucken. Von dort fuhren sie wieder nach Milano um dort gegen eine italienische Jugendmannschaft zu spielen und diese auch erfolgreich bestriten, sie siegten mit 26:14.

Die Männermanschaft fährt zum Rekordmeister TSV Victoria Linden um ihren zweiten Tabellenplatz zu sichern und dann die Chance gegen 78 zu nutzen um in beiden Spielen zu gewinnen und den ersten Tabellenplatz zu erobern. Leider hat der BRC aufgrund von Uni-Examen Boris Siebenhörl nicht mit an Bord. Einige andere mussten auch wegen beruflichen und familiären Gründen absagen. Raphael Hackl kann nur als Zuschauer mitfahren weil er verletzt ist.

Aber die Männermanschaft hat ein paar junge Wilde dabei und will einen Sieg einfahren und mit einigen "alten" erfahrenen Spielern denken wir, dass wir 5 Punkte aus Hannover entführen können.

Derber Rückschlag in der Bundesliga - 0 Punkte!

1. Mannschaft (1.BL)

Der Nachwuchs macht es besser

08.03.2014 | Autor: Mark Temme

Mit einer Rumpfmannschaft fuhr der BRC nach Hannover um trotzdem sein Bestes zu geben, zu gewinnen gab es heute leider nichts gegen SC Germania.

Ein "Bericht" zum Spiel und dem "Warum" folgt noch.

Die U14, die mit den Herren mitgefahren war, machte es besser und gewann 44:17 gegen ihre Altersgenossen aus Hannover!

Harter Sieg - 5 Punkte!

1. Mannschaft (1.BL)

Because we wanted!

03.03.2014 | Autor: Mark Temme

Ersteinmal danke an alle die Zuschauer, die und das Rugby unterstützt haben, vor so einer Kullisse gewinnt man umso lieber! Nachfolgend ein Spielbericht von Danny, einmal in deutscher Übersetzung und dann im Original. In der Übersetzung gehen doch einige "Wortschmankerl" verloren:

Deutsche Version:

BRC begann die zweite Hälfte der Saison da wo sie aufgehört hatten , wobei sie alle fünf Punkte von einem sehr umkämpften Derby und einem ausgezeichneten Rugbyspiel mitnahmen.

Ein guter Start der Gastgeber sah sie mit einem feinen Einzelversuch von Jeremy Schnatbaum früh in Führung , aber RK03 spielte sich in das Spiel mit einem heftigen körperlichen Einsatz und Intensität , wobei der BRC kämpfen musste um mitzuhalten. Christian Lill fing einen Pass hinter dem Gedränge heraaus und legte zum ersten Versuch für die Gäste ab, welcher durch Marc Lowdon erhöht wurde. Ein großer Stürmerinsatz seitens RK nach einem „break“ von Lucas Hinds -Johnson führte zum zweiten Versuch für RK03, auch dieser erhöht. Eine gelbe Karte gegen BRC Chrissie Neuburger gab RK03 eine Chance, ihre Führung auszubauen, aber der BRC verteidigte hervorragend und die gelbe Karte führte zu keinen weiteren Punkte auf dem Scoreboard .

Geof Lwila´s „interception“ mit nachfolgendem Versuch und Richard Deeds Erhöhung brachte den BRC auf zwei Punkte heran. Es sah so aus als ob der BRC sich wieder in das Spiel reinarbeitete, aber dieses Momentun wurde durch eine rote Karte für Hakler Viktor Feidt gestoppt. Die Karte wurde dem falschen Spieler gezeigt und zusätzlich für eine eher harmlose Rangelei am Maul, der Engländer würde sagen „an innocuous bout of handbags“ vergeben, für die auch ein Straftritt und Ermahnung gereicht hätte.

Der RK03 Sturm, jetzt mit einem Mann mehr, begann zu dominieren und die BRC Disziplin begann zu wanken. Schließlich, nach einer Reihe von Sanktionen und „pick and drives“, endete der Ball im Malfeld unter einem Haufen von Körpern. Lowdon schaffte die Erhöhung nicht, so daß das Ergebnis 12:19 aus Sicht des BRC stand, mit noch 15 Minuten bis zum Ende.

Eine böse Knieverletzung von RK03 Spieler Axel Schulz gab dem BRC Zeit sich neu zu formieren und als Lowdon etwas überhastet einen Drop -Goal-Versuch startete, war Richard Deed in der Lage diesen abzufangen, ihn aufzunemhen und nach einem 70m-Lauf einen Versuch zu legen. Die Erhöhung ging leider links daneben, aber der BRC war wieder mit Schwung da und fünf Minuten später rutschte Eugen Feidt unberührt vorbei an der Seite eines Ruck um unter den Goalstangen zu punkten. Die Erhöhungen passte dann auch.

RK03 belagerte die BRC- Linie in den letzten zwei Minuten, aber eine hervorragende Verteidigung und zwei Momente der verzweifelten Disziplinlosigkeit von RK03 kostete sie ihre Chance. Der BRC kam aus diesem Spiel mit allen fünf Punkten und hat dazu noch einen riesigen Charaktertest bestanden .

"Es ist gut, dass wir dieses Mal diesen Charaktertest bestehen konnten, es zeigt, dass wir genug mentale Stärke haben um auch so ein Spiel mit 14 Mann zu gewinnen, aber das ist auch erstmal das Positive“ sagte Trainer Danny Stephens.

"Wir müssen verstehen, dass wir auch in sogenannten einfachen Spielen, unsere eigenen hohen Standards setzen müssen, damit wir gegen ein so engagiertes Team, wie dieses heute, nicht noch abgefangen werden. Respekt an den RK03, sie kamen raus mit einer Intensität, mit einem guten „Game-Plan“ und stellten uns vor Aufgaben, die wir nicht alle richtig beantworten konnten. Es gibt viele kleine Details, an denen wir arbeiten müssen, bei denen wir sehr viel besser werden müssen, bevor wir von Meisterschaften von Finalen oder Halbfinalen denken können."

Englische Version:

BRC started the second half of the season as they left off, taking all five points from a fierce derby in an excellent game of rugby.
A good start from the hosts saw them take an early lead with a fine individual try from Jeremy Schnatbaum, but RK played themselves into the game with a fierce physical contest and intensity that the hosts struggled to match. Christian Lill intercepted a pass off the back of a scrum to score the visitors’ first try, converted by Marc Lowdon, and a huge forward effort after a break by Lucas Hinds-Johnson gave RK their second score, again converted. A yellow card against BRC’s Chrissie Neuburger gave RK a chance to extend their lead, but BRC defended excellently and the yellow card passed without any further score.
Geof Lwila’s intercept try and Richard Deeds’ conversion brought BRC back to within two, but just as BRC looked to be working their way back into the game a red card for hooker Viktor Feidt swung the momentum again. The card was awarded to the wrong player and was also awarded for an innocuous bout of handbags at the side of a maul which would have been better rewarded with a penalty and a telling off.
RK’s forwards, now numbering one more, began to dominate and BRC’s discipline began to falter. Eventually a series of penalties and pick and drives ended with the ball over the line under a pile of bodies. Lowdon failed with this conversion, leaving the score 19-12 with around 15 to go.
A nasty knee injury to RK centre Axel Schulz gave BRC time to regroup, and when Lowdon rushed a drop goal attempt, Deeds was on hand to charge down and regather to score from 70m out. His conversion attempt drifted left, but BRC had the momentum and five minutes later Eugen Feidt slipped untouched past the side of a ruck to dot down under the posts.
RK laid siege to the BRC line in the final two minutes, but some excellent defence and two moments of desperate indiscipline from RK cost them their chance. BRC emerge with all five points and having passed a huge test of character.
“It’s good that we passed this test of character this time, that we showed enough mental toughness to win this game with 14 men, but that’s as positive as it gets,” said trainer Danny Stephens.
“We need to understand that the easy games are where we have to set our standards high as well, so that we are not caught out against a committed team like this one today. Credit to RK, they came out with intensity, with a good game-plan and asked good questions of us, not all of which we answered properly. There are a lot of little details we need to get much better at before we can think of championships and finals or semi-finals.”

08 Ricklingen - BRC in Hannover

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL), 3. Mannschaft (RL), U18, U12

Auswärts 84:0 gewonnen

26.02.2014 | Autor: Mark Temme

Nachfolgend ein Kurzbericht vom Männertrainer Danny Stephens, mit dem Hinweis, dass es schon schwierig ist ein so einseitiges Spiel zu beschreiben:

Bericht: Unser Spiel war durchaus zufriedenstellend, vor allem daß wir zu null gewonnen haben ist wichtig. Es war auch schön zu sehen wie unser "Nachwuchs"  ihren ersten Einsatz in der Bundesliga genossen haben. Auch gut zu sehen war, wie wir an unserem Spielplan konsequent festgehalten haben und auch unser Tempo fast im ganzen Spiel bis zum Ende gehalten haben. Es gibt aber leider immer noch zu viele Einzelaktionen, die uns bei schwereren Gegnern Punkte kosten könnten. Dieses werden wir versuchen diese Woche beim Training zu korrigieren.

HINWEIS: Am Samstag spielen zumindest die U12 gegen RK03 in Jungfernheide, danach die Männer in der Regionalliga Nordost auch gegen RK03.

Das Derby steigt dann um 15:00 Uhr im Hanns-Braun-Stadion, Zusachauer sind willkommen.

U12 bei TSV Victoria

U12

Ein gelungener Samstag!

24.02.2014 | Autor: Mark Temme

Geschrieben von David Giorgobiani:

Das kleine Turnier zwischen den U12 Mannschaften des BRC und Victoria Linden fand bei rauhem Wetter, aber ansonsten besten Spielverhältnissen statt. Die Berliner spielten zwei Spiele, beide gegen die Lindener, von denen sie das erste dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 5:4 für sich entscheiden konnten, sich aber dann im zweiten Spiel gegen stark aufspielende und durchbruchstarke Hannoveraner mit 7:1 geschlagen geben mussten. Im ersten Spiel fand ein munterer Schlagabtausch auf beiden Seiten statt, bei dem die Berliner mit überzeugender Verteidigung und krachenden Tacklings ihr Malfeld zu verteidigen wussten, während die Rugger aus Linden besonders stark in den Breakdownsituationen waren. Durch Versuche von Oskar, Ole „Leichti“ und Joris entschieden die Berliner das Spiel am Ende verdient für sich. Die Kämpfe und Läufe aus dem ersten Spiel nahmen den tapfer kämpfenden Rackern vom BRC zu viel Puste weg, sodass sie das zweite Spiel, vor dem sie nur wenige Minuten Pause hatten, sich einer frischen und klar überlegenen zweiten Mannschaft der Hannoveraner geschlagen geben mussten. Den jungen Lindenern gelangen viele Durchbrüche durch die vor Erschöpfung löchrige berliner Abwehr und durch unzählige Penaltys stießen sie immer weiter in die Richtung des Berliner Malfeldes vor und legten auch entsprechende Versuche. Auf Seiten des Berliner Rugby Clubs war der quirlige und furchtlose Gedränge-Halb Jurij der Spieler des Turniers, der sich mit sauberen Tacklings und Pässen den Respekt der Zuschauer und Spieler sicherte. Insgesamt war es eine super Erfahrung für beide Mannschaften und eine ebensogute Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft, die ebenfalls bei Victoria stattfinden wird. Zu Danken ist den Initiatoren dieser bestens organisierten Spiele und besonders den gastfreundlichen und zuvorkommenden Vereinsmitglieder, Trainern und Spielern aus Linden.

Ein kurzes Video findet Ihr hier: https://www.facebook.com/photo.php?v=10202268651812506&set=o.64110319126&type=2&theater

BRC Online-Shop