Home

News

BRC am Wochenende im Einsatz

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL)

Obwohl die Bundesliga pausiert, sind 4 Rote aus dem Erstligakader in Frankfurt im Einsatz. Am Sonntag kommt es dann in der RL zum Kräftemessen mit dem RK03!

11.10.2012 | Autor:

Während unsere Kiwis Josh Aiken und Greg Stevenson im Kader der Ambassadors (eine Auswahl an in Deutschland lebenden Neuseeländern) gegen die deutsche Nationalmannschaft antreten, wurden unsere Jungspunde Moritz Melchior und Fatu Tamotu für das Spiel der U21 Nord- gegen Südauswahl nomiert.

Wir wünschen den viern viel Erfolg und Spaß in der Mainmetropole.

Am Sonntag kommt es dann 15.00 Uhr in der Buschallee zum großen Showdown in der RL NordOst, wenn der Tabellenführer (RK03) den Zweitplatzierten empfängt.

1000 Euro für die Jugend

Die ING DiBa verteilt 1000 x 1000 Euro!

09.10.2012 | Autor: Mark Temme

Der BRC bewirbt such um € 1000 von der ING-DiBa.

Klickt auf die angegebene Website, fordert Euren Abstimm-Code an und gibt möglichst alle drei Codes für den BRC ab. Die € 1000 würden wir in die Jugend investieren, Trikots, Jugendreise oder ähnliches.

https://verein.ing-diba.de/sport/14165/berliner-rugby-club-ev

Bitte auch weitersagen, wir brauchen ganz viele Klicks!

UPDATE: 10.10. 10:20 Wir haben erst 92 Klicks und liegen auf Platz 544, also ran an den PC!

12.10. 11:50 Jetzt sind es 130 Klicks und wir liegen auf Platz 478, also weiter voten!

15.10. 8:00 Stand jetzt 160 Klicks = Platz 440, bitte weitersagen!

Unsere U 16 in Irland - Reiseberichte

U16

Leider schon letzte Doppelfolge: - Spiel gegen den irischen U17 Meister Navan RFC von Marvin (1) und Paul (15/11) sowie - Leinster vs. Munster & letzter Tag - von Christian (5), Sascha (6,4,13) & Nils (14)

07.10.2012 | Autor: Admin

Tag 7

Um neun Uhr begann der Tag mit einem energiereichen Frühstück, dasswir für den Tag brauchten. Nach dem Frühstück haben wir unsere Sachen gepackt und sind zum Trainingsplatz aufgebrochen. Dort hatten wir eine Stunde Zeit um unsere Fehler, die wir in unserem letzten Spiel entdeckt hatten zu verbessern. Zu Hause angekommen duschten wir uns und gingen danach hinunter um zu speisen. Darauf gingen wir auf unsere Zimmer  um noch mal in uns zu gehen. Die Meisten schliefen. Um 17 Uhr fuhr unser Bus vor unserem Hostel ab und brachte uns in einer zwei stündigen Fahrt zu dem Platz. In der Umkleidekabine, die sich unter dem Clubhaus befand, zogen wir uns um. Wir gingen auf einen der drei Plätze und übten erneut unsere Spielzüge. Zurück in der Umkleidekabine wurden wir von unserem Kapitän Tom mental auf das Spiel vorbereitet. Wir betraten nun aufgewärmt und heiß auf den Gegner das Spielfeld. Wir machten unseren üblichen BRC Gruß und stellten uns zum Spiel auf. Der Gegner hatte den Ankick und los ging es. In der ersten Halbzeit gewannen wir kein einziges Mal den Ball und trotz harter defensiver Arbeit gelang es dem Gegner zwei Versuche zu legen und einen davon zu erhöhen(Halbzeitstand 12:0). In der zweiten Halbzeit schafften wir es den Gegner durch einen Kick zu verwirren und einen Versuch zu legen. Doch der Gegner legte mit einer gut ausgespielten Überzahl noch einen Versuch(Halbzeitstand 7:7). Die dritte Halbzeit verloren wir durch einen Versuch(Endstand 24:7). Darauf folgten ein Buffet ohne Gleichen, Trikottausch und nette Gespräche. Danach wurde noch der beste Spieler (Albert) gekrönt und mit unserem Kapitän Tom mit einer Tasse und einer Mütze beschenkt. Wir erwiderten das Geschenk an den gegnerischen Kapitän mit einer BRC-Krawatte. Damit endete der nette Abend und wir fuhren zurück ins Hostel, wo wir müde in unsere Betten fielen.

Tag 8/9

Nach dem anstrengenden Spiel von gestern befanden sich manche noch lange „im Land der Träume“, obwohl das Frühstück schon um 9 Uhr angesetzt wurde. Um 10 Uhr gelang es dann auch den Letzten aus dem Bett zu kommen. Von nun an gab es bis um 15 Uhr Freizeit, welche die meisten nutzten um die letzten Einkäufe in Dublin zu erledigen.

Pünktlich um 15 Uhr lieferte unser Chefkoch Martin Blume uns ein super Mittagessen, so wie jeden Tag. Nach einer Verdauungspause gingen wir schließlich um 17 Uhr in Richtung Stadion, um das lang ersehnte Spiel Leinster vs. Munster zu sehen. Das Spiel war extrem spannend, da sich die Mannschaften nichts schenkten. Zum Schluss gewann Leinster mit 30:21. Es war ein super Derby!!! Dieses Highlight war mit eins der besten in dieser Woche. Auf dem Weg nach Hause viel es, dank der riesigen Menschenmenge, einigen schwer den Anschluss an der Gruppe zu halten.

Heute Morgen frühstückten wir alle Gemeinsam um 9 Uhr und dann begann die Suche nach seinem eigenem Eigentum, „in den aufgeräumten Zimmern.“ Gegen 13 Uhr fuhren wir in 2 Schichten mit dem Linienbus zum Flughafen, dort fand das hohe Gericht statt. 17.55 Uhr ging unser Flieger in Richtung Heimat, auf die sich die meisten schon sehr freuten. Um 21 Uhr war es schließlich so weit - die anstrengende aber auch die lehrreiche Reise war beendet.

Zum Schluss möchten wir uns herzlich beim BRC bedanken, dass wir an dieser Fahrt teilnehmen durften und dass wir so schnell ins Team aufgenommen wurden. :-) Sascha, Christian und Nils vom VRC.

Sieg gegen Victoria

1. Mannschaft (1.BL)

Der BRC schlägt den Rekordmeister aus Linden mit 67 - 00 und übernimmt gemeinsam mit Hannover78 die Tabellenführung

07.10.2012 | Autor:

In einer von vor allem dem schlechten Herbstwetter geprägten Partie konnten sich die gastgebenden Berliner souverän mit 67 : 00 gegen den Kontrahenten aus Hannover durchsetzen.

Dabei waren vor der Partie durchaus einige Sorgenfalten auf der Stirn von Danny Stephens zu erkennen. So fehlten mit Viktor Feidt, Boris Siebenhörl, Ermanno Mattera und Moritz Melchior gleich 4 etatmäßige Stammspieler im Sturm und auch die Verletzungen von Zamiri und Huerta dezimierten den Kader vor der Partie weiter. Doch auch die Gäste hatten mit personellen Problemen zu kämpfen und sind nur mit 15 Mann angereist.

Das anfangs noch schöne Herbstwetter ließ auf einen tollen Rugbytag hoffen, doch im Laufe der doch recht unspektakulären ersten Halbzeit entwickelte sich ein so starkes Unwetter, dass Schiedsrichter Jahn das Spiel nach rund 30min unterbrechen musste. Danach entwickelte sich ein schnelles Rugbyspiel, bei welchem auch die Lindener munter mitspielten und vor allem in den Standards ebenbürtig waren. Die größere Erfahrung und Einzelleistungen einiger Berliner machten aber so gut wie jegliche Angriffsbemühung der Hannover immer wieder zunichte, da Handling- und Verteidigungsfehler konsequent ausgenutzt wurden. So wurde auch eine 10minütige Drangphase (50. Min) der Gäste vor dem eigenen Malfeld schadlos überstanden.

Trotz des letztlich souveränen und auch in der Höhe verdienten Siegs kommt in den nächsten Wochen noch viel Arbeit auf die Berliner zu. So muss sowohl im Sturm, als auch in der Dreiviertel vor allem an den Standards gearbeitet werden.

Bester Tryscorer war Rob Taylor, der mit 4 Versuchen praktisch alleine die Zebras erlegte und den Hausherren den offensiven Bonuspunkt sicherte.

Deutschland - Ukraine Länderspiel

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL), 3. Mannschaft (RL), U18, U16, U14, U12, U10, U8, Alte Herren

am 27.10. in Berlin!!!!

07.10.2012 | Autor: Mark Temme

Am 27.10. findet um 14:30 Uhr das Länderspiel Deutschland gegen Ukraine auf der Sportanlage SC Siemensstadt, Buolstraße 14, 13629 Berlin statt.

Die Deutsche Nationalmannschaft würde sich über tatkräftige Unterestützung freuen, deshalb kommt zahlreich und feuert unsere Jungs an.

Unsere U 16 in Irland - Reiseberichte -

U16

Doppelfolge! Von Leo & Tom - Spiel gegen den Suttonians RFC & Ausflug nach Glendalough -

05.10.2012 | Autor: Admin

Tag 5

Vorerst eine Anmerkung zum Vortag (Tag 4) : Eintreffen des Jugendwartes (Luis Zeller).

Morgens gab es wieder das, nach eigenen angaben „gepimpte“, Frühstück von Martin. Nach der morgendlichen Stärkung begaben wir uns auf dem Weg zum Park, um dort zu trainieren. Wir liefen eine ganze halbe Stunde, aber das lohnte sich für das vorzügliche Training. Nach dem alle Spielzüge, das Handling und das Sturmspiel perfektioniert waren, machten wir uns auf den Heimweg. Nach dem Duschen machten wir uns auf den Weg zu der Insel „Howth“, um uns mental auf das Spiel gegen den Suttonians RFC vorzubereiten. Hier angekommen gab es zunächst die Lunchpakete. Anschließend begaben wir uns auf eine lange Wanderung. Wir überquerten einen Golfplatz auf dem unsere Nummer 7 (Mathis) nichts Besseres zu tun hatte, als die Fahne des nächsten Golfloches durch die Gegend zu schwingen und laut rum zu brüllen (Deutsche können eben auch Inselaffen sein). Nach dem wir uns alle auf der Wanderung selbst gefunden hatten und mental auf das Spiel vorbereitet waren, begaben wir uns zurück zum Bus und fuhren zum Stadion des Suttonians RFC`s. Alle, außer Speedy (14, Jakob) waren hoch motiviert das Spiel zu gewinnen. Er sagte nur, dass man ja viel mehr lernen würde wenn man das Spiel verlieren würde. Wir brauchten aber zum Glück nicht lange um ihn diesen Humbug auszutreiben! Wenige Minuten vor dem Spiel waren alle hoch motiviert, sogar unser Speedy. Wir dominierten das Spiel von der ersten Sekunde an durchgehend und zeigten unseren fairen Gegnern, dass man auch in Deutschland brillantes Rugby spielen kann! Wir gewannen das Spiel hoch verdient mit 29:7, das Ergebnis ist selbst sprechend… Stolz, dass wir gewonnen hatten, begaben wir uns in das Clubhaus des gastgebenden Vereines. Dort gab es eine vorzügliche Lasagne, die alle mit großem Hunger verspeisten. Müde vom Spiel warteten wir im Clubhaus auf den Bus. Als der Bus das Clubgelände erreichte freuten sich schon alle auf ihre warmen Betten im Hostel. Endlich angekommen gingen auch alle sofort ins Bett und schliefen sofort ein!

Tag 6 begann mit einem ausgiebigen Frühstück, welches allen müden Spielern wieder ein Lächeln ins Gesicht zauberte! Nach dem Frühstück sollten wir alle unsere Sachen packen, damit wir pünktlich mit dem Bus in die Berge fahren konnten. Nun begann der Horrortrip! (Die Trainer nannten ihn „Aktive Erholung“) Nach einer einstündigen Busfahrt, die nicht zu Ende zu gehen schien, machten wir unseren ersten Stopp, von welchem man einen der Berge besteigen konnte. Da allen sehr schnell kalt wurde blieben wir aber nicht sehr lange und machten uns weiter auf den Weg nach Glendalough. Die nun zurück zu legende Strecke wurde mit Schlafen überbrückt. Die Wanderung am Ziel fanden wir nicht nur langweilig, sondern auch sehr kräfteraubend für alle Spieler. Die Idylle, die wir beim wandern genießen „durften“, wurde zu allem Übel noch von äußerst „klugen“ Beiträgen unserer Nummer 2 (Tony) und unserer Nummer 7 (Mathis) gestört! Diese Beiträge waren nicht nur sinnlos, sondern auch noch ignorant und verstörend! (Zitat Albert, Leo, Tom: Wir warten auf den Tag an dem die Stürmer unseres Teams einsehen, dass sie unserer Hintermannschaft einfach intellektuell unterlegen sind!) Nach der 2 ½ stündigen Wanderung und dem Aushalten der verstörenden Wortgewandtheit unserer Nummer 2 und 7, bekamen wir unser Lunchpaket. Alle Spieler fragten sich nun, wieso sie zu diesem enormen Fußmarsch gezwungen wurden. Auf diese Frage konnten aber nicht mal unsere Trainer eine vernünftige Antwort finden! (Anmerkung der Trainer: Vernünftig = verständlich für unsere Hintermannschaftsautoren J) Genervt stiegen wir in den Bus und fuhren 1 Stunde zum Meer. Nach 1 Stunde frischem Wind um die Nase ging es nach Hause. Wir verbrachten fast die ganze Zeit der Busfahrt mit dem Hören von Musik. Um 17.30 Uhr kamen wir im Hostel an, wo wir nun 2 Stunden Freizeit hatten. Um 20Uhr gab es wieder mal das äußerst leckere Essen unseres Chefkoches Martin. Und nun Sitzen wir am Esstisch, beobachten Speedy und schreiben diesen Bericht.

(Junge Deutsch)Poeten: Leo  (9,10), Tom  (9,10,15, Kapitän)

TSV Victoria zu Gast beim BRC

1. Mannschaft (1.BL)

Am kommenden Samstag (06.10.) geht für den BRC die Meisterrunde Nord los!

04.10.2012 | Autor:

Nach dem souveränen Abschneiden mit 4 Siegen aus 4 Spielen und einem Plus von 292 Punkten in der Ostgruppe, warten in der neuformierten Nordgruppe ungleich härtere Brocken auf die Männer von Danny Stephens. Aber auch diese Gruppenphase wollen die Berliner mit einer guten Endplatzierung überstehen, und so gilt die volle Konzentration dem Letztplatzierten aus der Nordliga.

Nachdem man im letzten Spiel gegen den BSV auf einige Stammkräfte verzichten hat, kann Danny Stephens im Spiel gegen Viktoria wieder auf Duarte, Huerta, Feidt, Ionut und Müller zurückgreifen, die allesamt am letzten Samstag Spielpraxis in der Regionalliga sammeln durften.

Wir hoffen am Samstag auf ein spannendes Spiel mit möglichst hoher Beteiligung am Rand! Kickoff ist 15.00 Uhr!

Unsere U 16 in Irland - Reiseberichte

U16

3. Teil von Mathis - Aviva-Stadion

03.10.2012 | Autor: Admin

Tag 4 begann mit einem gemütlichen Morgenlauf zum nächstgelegenem Sportplatz um sich zu dehnen und ein wenig Touch-Rugby zu spielen. Nach dem Spiel ging es dann zurück zum Hostel um zu frühstücken und den restlichen Tag zu besprechen. Am späten Vormittag machten wir uns dann auf dem Weg zum Aviva Stadion (Nationalstadion der IRFU), welches mit einer architektonischen Meisterleistung begeisterte. Durch die dort gebuchte Tour wurden der Jugend des BRCs einige Einblicke hinter die Kulissen gezeigt. Ein Bad im Yakusi wünscht sich wahrscheinlich jeder Rugbyspieler. Nach der sehenswerten Tour wurden die Lunchpakete verspeist und der Rugby-Shop des Stadions gestürmt. Im Anschluss machten wir uns wieder auf den Rückweg.

Am Nachmittag ruhten sich die meisten Spieler aus oder gingen zum Friseur wie zum Beispiel unsere eitle Nummer 15 (Tom). Gegen späten Nachmittag ging es dann noch mal zu einer Trainingseinheit um sich auf das morgige Spiel vorzubereiten. Zum Abendbrot gab es wieder eine hervorragende Speise vom Chefkoch Martin, mit welcher der Tag schön ausklang.


Unsere U 16 in Irland - Reiseberichte

U16

2. Teil von Albert (Nr. 17) und Levin (Nr.8): Dublin

02.10.2012 | Autor: Admin

Tag 3 begann um ca. 6 Uhr morgens durch einen unfassbar penetranten, lauten Sirenenton, der sich später als Fehlalarm entpuppte. Die nächsten 30 Minuten würden sich als die längsten  unserer Reise herausstellen, dagegen erschien uns der Flug als gut investierte Zeit! Die Kälte und der unvergleichbar nervige, laute und sich wiederholende ******-Ton raubten selbst den stärksten Gemütern den letzten Nerv!

Der für 8 Uhr angesetzte Morgenlauf wurde durch die einsichtigen Trainer gestrichen und das Frühstück wurde mehr oder weniger gemütlich auf 9 Uhr angesetzt.

Es folgte eine Sightseeing-Tour, die auf brutale Art und Weise die Wissenslücken gewisser Mannschaftsteile aufdeckte (Nr.1-7) und deren Kameraden phasenweise vor Scham im Boden versinken ließ! Wie zum Beispiel die Nachfrage unserer Nummer 7 Mathis, ob in der kirchlichen Bibliothek auch pornographisches Material vorhanden sei?!  Was folgte war eine höchst verdiente Auszeit mit einem köstlich zubereiteten Lunch von 5-Sternekoch Martin Blume und Gefolge!

Danach war Zeit für sinnlose Investitionen jeglicher Art, die gewisse Mannschaftsmitglieder mittellos zurückließ (Nr.17 und Nr.8).

Das darauf folgende Abendmahl von unserem Chefkoch war ein erneutes Aufblühen der Geschmacksknospen!  Zum Abschluss dieses ereignisreichen Tages wurden zwei unfassbar gutaussehende  Spieler dazu verbannt diesen, sich an Wortgewandtheit kaum zu übertreffenden Text zu schreiben!

Unsere U 16 in Irland - Reiseberichte

U16

1. Teil von Toni, Aaron und Basti: - Ankunft & 1. Spiel -

02.10.2012 | Autor: Admin

Wir trafen uns am Samstag um 9:00 Uhr am Flughafen Schönefeld.

Wir sind in das Flugzeug der Aer Lingus eingestiegen. Der Flug endete ohne Turbulenzen. Nach einer kurzen Busfahrt sind wir im Hostel angekommen, den restlichen Tag hatten wir Freizeit und konnten uns die nähere Umgebung anschauen. Abends besuchte uns Austin (Irischer Spieler), der vor 2 Jahren mit uns in der BRC-U14 spielte aber dann nach Irland gezogen ist. Wir freuten uns alle ihn wieder zusehen und begrüßten ihn freundlich.

Am nächsten Tag gab es um 8:00 Uhr Frühstück und um 9 mussten  wir schon zum Spiel gegen das neue Team von Austin los. Ein typisch irisches Wetter begrüßte uns, was aber beim Anfang des Spieles aufhörte. Der BRC war in der ersten Halbzeit überlegen, schwächelte aber in der 2. Wir kämpften bis zum Schluss und verloren mit nur einem Versuch unterschied. Gegen ein irisches Team, dass mit vier 18 jährigen und fünf 17 jährigen spielte, aber ein wirklich tolles Ergebnis. Wir hatten viel Spaß und freuen uns auf das nächste Spiel am Mittwoch.

BRC Online-Shop