Home

News

Kobus in Berlin

Bahnt sich da was an?

24.04.2017 | Autor: Admin

Endlich kam es zu dem lange geplanten Gespräch zwischen einem Vertreter der Wild-Akademie und dem Jugendwart und Jugendtrainer des Berliner Rugby-Clubs.

Schon lange gab es einen regen Telefonverkehr und  E-Mail-Austausch zwischen den Verantwortlichen des Berliner Rugby-Clubs und Kobus Potgieter (15er Nationaltrainer), doch bis jetzt konnte nie über Inhalte detailliert gesprochen werden.

Unserer Einladung folgend, kam Kobus am Samstag zum Spiel unserer Bundesliga-Mannschaft gegen Hannover 78 nach Berlin und fand im Vorfeld genügend Zeit um sich mit uns auszutauschen.

Dieses Gespräch wurde in beide Richtung sehr offen geführt. Wir wurden detailliert über die Arbeitsweise der Wild-Akademie und deren Ziele aufgeklärt, die wir bis dato nur auszugsweise kannten und die man auf verschiedenen Webseiten von TotalRugby, Facebook finden konnte. Vieles stellt sich anders dar, als wir es bis jetzt wahrgenommen haben.

Wir durften unsere Philosophie und Einführung ins Rugby vorstellen und stießen auf große Anerkennung.

Da es viele Schnittstellen und Ergänzungsmöglichkeiten zwischen der Wild-Akademie und dem Berliner Rugby-Club gibt, wurde eine mögliche Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung angedacht, die in den kommenden drei Wochen ausgelotet werden soll.

Hierbei denkt Kobus vor allem an die Unterstützung von Jugendspielern während der Ausbildung, die eine Perspektive für das Deutsche Rugby haben. Diese Spieler sollen dem BRC erhalten bleiben.

Peter Hoffmann

BRC U16 Rückblick auf 2 Wochenenden

U16

Spielberichte der Berlin/Brandburg Liga und Nordliga und wir wollen mehr!

03.04.2017 | Autor: Andre Piede

Der Ligabetrieb hat nun anscheinend auch Berlin/Brandenburg erreicht. Endlich stellt sich wieder der Erfolg der Region ein und es wird hart um Titel gekämpft. Genau so muss es sein. Das erste Higlight der Liga war ja das Pokalturnier am 12.03.2017 (http://www.berliner-rugby-club.de/news/462)

Am vergangenen Wochenende also dem 25.03.2017 standen sich erstmals in der Liga die beiden Kontrahenten BRC vs BSV aus Berlin gegenüber. Der BSV als Spielgemeinschaft mit Potsdam, war heiß zu testen wie weit das Zusammenspiel schon Früchte getragen hat. 2 mal 30 Minuten wurde hart um jeden Ball gekämpft und bis zur letzten Minute um die Punkte gerungen. Allerdings war der BRC wieder besser aufgestellt und die hohe Trainingsbeteiligung zahlte sich aus. Das Derby ging mit einem 86:12 klar zu Gunsten des BRC aus.

Am kommenden Sonntag (26.03.2017) sollte die BRC U16 dann für die Nordliga in der Jungfernheide antreten, um gegen die SG Victoria Linden/78, dem zweiten der Nordtabelle (www.rugbyweb.de), seine Rückrunde zu starten. Unter der Obhut von Oliver Gust kamen die Jungs und ein Mädel, gut gelaunt und heiß auf das Spiel in der Jungfernheide an. Die Motivation und der absolute Wille zu gewinnen war beiden Mannschaften an zu sehen. Das spannungsgeladene Knistern der beiden Teams auf dem Platz war selbst unbeteiligten Zuschauern aufgefallen. So blieben etliche Passanten und Fußballfans stehen, um dieses Spiel zu verfolgen.

Victoria Linden/78 starteten das Spiel mit hohem Druck, den sie auch bis zur letzten Minute aufrecht hielten. Kein Ball wurde verloren gegeben und kein Versuch einfach so zugelassen. Dennoch konnte der BRC durch sein konzentriertes Spiel und die Einhaltung des Spielsystems das Match schlussendlich für sich gewinnen. Eine sehr gute Mannschaftsleistung und Stimmung konnten beiden Mannschaften bescheinigt werden. Das Spiel endete 43:0 für den BRC. Die jungen Hannoveraner-Recken konnten sich dann bei Kartoffelsalat und Würstchen noch stärken, bevor sie die Heimreise antreten mussten. Beide Coaches und Teams freuen sich auf die nächste Gelegenheit Ihre Kräfte zu messen.

Sonntag, den 02.04.2017 standen die BRC U16 Spieler schon extrem früh bei Stahl-Henningsdorf vor der (verschlossenen) Tür. Leider gab es einen Abstimmungsfehler, weshalb das Spiel nicht um 11 Uhr sondern erst um 12 Uhr beginnen konnte. SG Oberhavel konnte aufgrund von Krankheit und anderen Verpflichtungen leider auch keine volle Mannschaft stellen, weshalb der BRC selbstverständlich 3 seiner Spieler abgegeben hat, um doch noch das Ligaspiel durch zu führen. Unter der fachkundigen Leitung vom Schiedsrichter Florian Behrens wurde das Spiel angepfiffen. Die SG Oberhavel hatte allerdings den starken Spielern des BRC nicht viel entgegen zu setzen, weshalb das Spiel schon nach wenigen Minuten entschieden war und die Motivation der Gegner nur schwer vom Coach wieder aufgebaut werden konnte. Dennoch überwanden die SG Oberhavel zur Halbzeit noch mal den inneren Schweinehund und starteten den ein oder anderen Angriff, was die zweite Halbzeit deutlich spannender machte als die Erste. Das Spiel gewann der BRC deutlich mit 125:7.

Vielen Dank an alle Mannschaften und natürlich dem Team des BRC

LG

Piede und Justin

BRC U14 in Berlin unterwegs

U14

27.03.2017 | Autor: Admin

Am vergangen Wochenende (25/26. März) standen insgesamt drei Spiele Für die U14 des BRC an, die alle souverän gewonnen wurden.

Am Samstag ging es gegen den BSV in einem Pokalspiel und am Sonntag in der Buschallee gegen den RK 03 und Victoria Linden in einem Mini-Turnier.

Das Spiel gegen den BSV stand unter schlechten Vorzeichen, da sich viele Stammspieler abgemeldet hatten. Das gab dem Trainer-Duo jedoch auch die Möglichkeit herumzuexperimentieren. Die Gedränge mussten allerdings aufgrund des Mangels ausgebildeter Stürmer auf Seiten des BRC unumkämpft gespielt werden, was die Trainer des BSV netterweise akzeptierten.

Das Spiel endete leistungsgerecht mit einem 41-14 für die jungen Spielerinnen und Spieler des BRC. Allerdings zeigte das Spiel den Trainern Problemzonen und Unstimmigkeiten innerhalb der Mannschaft auf. Vor  allem am Sturm und der Abstimmung der Hintermannschaft, gerade zwischen den Innen, Ecken und Schluss muss noch gearbeitet werden. Des Weiteren muss die Unterstützung im offenen Spiel noch verbessert werden. Dennoch siegte das Team aufgrund einer überragenden Mannschaftsleistung klar und verdient.

Die Spiele gegen Victoria Linden aus Hannover und den RK 03 am Sonntag konnte der BRC beide für sich entscheiden. Das Trainergespann experimentiere, wie am Vortag, mit verschieden Konstellationen in Sturm und Hintermannschaft.

Der RK und Victoria Linden trennten sich im ersten Spiel unentschieden.

Obwohl mehr und erfahrenere Spieler als am Samstag da waren, konnte nicht an die starke Leistung vom Vortag angeknüpft werden. Aufgrund der größeren Anzahl der Spieler wurden die Gedränge, im Gegensatz zum Vortag, umkämpft. Jedoch stellte die Leistung gegen den RK eine erhebliche Steigerung im Vergleich zu letzten Spiel gegen diesen Verein da. Jedoch sei dazu gesagt, dass auch der RK auf etliche Spieler verzichten musste.

Der RK, genau wie Victoria, gestalteten das Spiel breit und bereiteten der BRC-Verteidigung Probleme. Sie stand zu Freude des Trainergespanns jedoch gut und verteidigte solide in beiden Spielen. Die Spiele wurden letztendlich durch starke Einzelaktionen gewonnen. Die Zuschauer konnten aber auch einige hervorragend herausgespielte Versuche auf beiden Seiten bestaunen.

Die Spiele am Sonntag zeigten vor allem das noch Nachholbedarf besteht bezüglich der breiten Spielgestaltung.

Es ist vor allem aber festzuhalten, dass die Mannschaft das Spielkonzept anfängt gut umzusetzen und sich in den vergangenen Wochen erheblich verbessert hat.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass die Mannschaft sich prächtig entwickelt und große Fortschritte macht.

BRC U16 Pokalturnier in der Juhei

U16

Die Neuen rücken nach

13.03.2017 | Autor: Andre Piede

Das erste Turnier des Jahres kündigte sich endlich an. Nach der Hallensaison waren anscheinend alle Vereine heiß darauf in der Juhei (Jungfernheide) ein Kräftemessen durchzuführen. Bei super Wetter und angenehmen Temperaturen spielte auch der Platzwart mit und gab (am Freitag Abend) endlich den Platz frei!

Danke dafür!

So trafen 4 Vereine mit super motivierten Spielern auf dem Rugbyfeld zusammen, um um den BRC-Pokal zu kämpfen. SG RK03, SG Oberhavel und SG BSV wurden von einer jungen, wilden Truppe des BRC U16 Teams unterstützt, die glücklicherweise mit 5 Debütanten und 3 neuen Spielern (ein Spiel zählt als Erfahrung) eine volle Mannschaft "plus 5" stellen konnte. Super Stimmung, freundlicher Umgang und ein Schiedsrichter der an Neutralität seinesgleichen suchte (danke Peter!), ließen diesen Tag zu einem Superbowl des Rugby werden. Einen herzlichen Dank an alle Trainer, Betreuer und Anfeuerer der Teams, die Spieler und das gute Wetter.

Außerordentlich fair trafen alle Mannschaften aufeinander und spielten mit Verstand und vollem, harten Engagement und Einsatz um die Punkte. Denkbar knapp stand am Ende des Tages die Tabelle:

Die Ergebnisse in der Übersicht:

BRC -SG Oberhavel                                        19:7

SG BSV – SG RK03                                         7:24

SG Oberhavel – SG BSV                                 0:7

BRC – SG RK03                                               26:0

SG Oberhavel – SG RK03                               5:29

BRC – SG BSV                                                  36:0

Somit bleibt der Pokal dieses Mal beim BRC. Ich persönlich habe mich gefreut so viele Spiele als Linienrichter mitbegleiten zu können und sehe den Standort Berlin-Brandenburg im Aufwind. Macht weiter mit der guten Jugendarbeit, damit wir weitere tolle Turniere spielen können.

Ein besonderer Dank gilt aber natürlich „meinen“ U16ern und da ganz besonders den Neuen, die zusammen mit den „alten Hasen“ das Turnier gewuppt haben.

Muchias Gracias, wie wir Franzosen zu sagen pflegen. Die Auswertung folgt wie immer!

Mit ovalen Grüßen
Andre Piede

Das Eltern Kind Training

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL), U10, U8

Die Kinder zeigen es den Eltern

10.03.2017 | Autor: Admin

Am Samstag den 04.03.2017 war es endlich soweit, das Eltern-Kind-Training stand in der Droste-Hülshoff-Schule an. Sehnsüchtig von den Kindern erwartet, wie sich ihre Eltern beim Training schlagen und wie Mama und Papa passen können, waren die Kinder ebenso, wie ihre Eltern voller Elan dabei.

Eine weitere Überraschung war, dass auch hoher Besuch im Hause war. Ein paar unserer Bundesligaspieler waren auch vor Ort und haben fleißig mitgeholfen. Es war ein nettes Zusammentreffen von Groß und Klein,  Alt und Jung.

Alle Übungen von dem Aufwärmen angefangen bis hin zum Spiel am Ende wurden zusammen bestritten. Es spielten am Ende die Pumas gegen die All Blacks. Der Endstand war ein faires und verdientes Unentschieden für beide Seiten.

Die dritte Halbzeit wurde mit einem Haka von Nicklas und seinem Vater eingeläutet. Danach ging es dann ans Buffet, das durch die Eltern und ihren mitgebrachten Leckereien zustande kam. Alle hatten ihren Spaß und waren am Ende des Tages fertig, so wie es sich gehört nach einem anstrengenden Tag voller Rugby ! Im Namen des BRC's wollten wir noch Danke sagen, an die Eltern und besonders an die Bundesligaspieler und natürlich an unsere U8 und U10 die fleißig mitgemacht haben!

Gemeinsam " das ist BRC "

Autoren: Justin Schneider und Matis Aristarain

BRC U12 goes London 24.-26.2.17

U12

A great English weekend!

02.03.2017 | Autor: Admin

Nach unserem Rom - Trip Mitte November 16 hat uns nicht nur unser Reisefieber gepackt, sondern wir mussten auch feststellen, dass wir die spiellose Zeit bis März 17 sportlich überbrücken müssen, auch im Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften am 20./21. Mai in Berlin bei RK03. So nahm unsere Team-Managerin, Christine Hiam, spontan über ihren Mann Steven, Kontakt zur Verwandtschaft in London auf, um uns Freundschaftsspiele gegen britische Mannschaften zu ermöglichen. Und es klappte!

Vorweggenommen: Es war ein unvergessliches Wochenende.

Zwischen Einchecken in der Jugendherberge - mitten im Herzen von London - und Abendessen machten wir noch einen kleinen Spaziergang über die Themse zur New Tate Gallery mit Blick auf die beleuchtete Tower Bridge.

Danach Abendessen (überraschend gut) und Bettruhe. Die hielt leider nur bis 5:30 h. Stress, Ärger, aufgearbeitet!

Samstagfrüh ging‘s zum Ealing Trailfinders Rugby-Club, von Claus Biernoth (Vater von unserem spanischen Neuzugang Claus jun.) noch spontan durch seine internationalen Kontakte organisiert. Eine wunderbare Anlage mit Edel-Kunstrasen und einem Clubhaus, das zum Träumen einlud: Wenn der BRC doch jemals eine Heimstätte mit Platz und Clubhaus hätte… Das war übrigens ein Dauerthema. Dran bleiben, nicht die Hoffnung aufgeben!

Beim ersten Spiel gegen den Ealing R.C. rechneten wir natürlich - nach dieser Nacht - mit einer total übermüdeten BRC-Truppe. Doch wir trauten unseren Augen nicht: Hellwach, aggressiv in Verteidigung und Balleroberung und schönen Versuchen machten sie ein super Spiel bei englischem Wetter. Die U12 führte zweimal und hat dann doch in letzter Sekunde 3:4 verloren. Was nicht so schlimm war, da die U12 zum Lernen und Spielen auf die Insel gekommen war, Ergebnisse standen nicht im Vordergrund. Gleich im Anschluss lernten die Jungs gegen London Welsh, dass gutes Tackling im Rugby ein wesentliches Element sein kann, wenn man es auch anwenden würde. Im letzten Spiel an diesem Tag ging es gegen Lazio Rom, das allerdings teilweise mit einer U14 antrat, unsere Mannschaft wehrte sich tapfer. Danach gab’s Sausage and Chips im Clubhaus, Dankesreden und Medaillen. Sehr herzliche Atmosphäre.

Schnell mussten wir mit Taxis zum nächsten Highlight: Zum Spiel der Saracens – immerhin zweiter in der Aviva Premiership, der höchsten englischen Liga – gegen Sale im Allianz-Park vor 11.000 Zuschauern. Und unsere Jungs durften Guard of Honour im BRC-Dress zum Anpfiff der zweiten Halbzeit sein, sie bildeten eine Klatschgasse beim Einlaufen der Profis mit ihren Kollegen vom Old Grammarians R.C., unseren eigentlichen Gastgebern. Das Spiel wurde übrigens live im TV übertragen, die Saracens gewannen gegen die Sale Sharks mit 29:18.

Sonntagfrüh erwartete uns der Old Grammarians R.C. zum Mini-Turnier. Das erste Spiel gegen eine Mannschaft der Old Grammarians hat unsere U12 souverän mit 3:1 gewonnen, im zweiten Spiel gegen Harrow R.C. führten sie auch schnell 2:0, ging aber nach Einwechslung größerer Spieler noch knapp verloren. Im 3. und insgesamt 6. Spiel an diesem Wochenende gegen die Old Grammarians I ließ auch langsam die Kraft nach, das Ergebnis spielte keine Rolle.

Die 3. Halbzeit war ein weiterer Höhepunkt unserer Tour: Im Clubhaus gab es Buffet für alle und ein liebevoll gebackener Kuchen mit den Wappen beider Vereine. Wieder gab es freundschaftliche Reden und ein Pokal für uns. Hier ist eine neue Rugby-Freundschaft entstanden. Nebenbei schauten wir noch das SixNations-Match zwischen England und Italien.

An der Tour nahmen teil: Moritz, Mattis, Philipp, Angelo, Florian, Kaspar, Jakob, Kian, Leander, Claus, Oscar, Jamie, Richard T., Kolja, Lino, Pascal und Daniel.

Als Betreuer und Trainer: Christian v.M., Claus B., Christian W., Hartmut G., Steven H., und Christine Hiam, als Team-Managerin, Organisatorin, Reiseleiterin, Dolmetscherin und BRC-Repräsentantin. Vielen Dank, liebe Christine, für Deinen großen Einsatz!

Hartmut

Rugby in die Berliner Schulen!

BRC schult Lehrer

13.02.2017 | Autor: Admin

Bereits im letzten Jahr hatte der Berliner Rugby-Club nach vielen Jahren wieder eine Lehrerfortbildung in Berlin angeboten, wobei uns der Zuspruch und das Interesse aller Teilnehmer beflügelte, weitere durchzuführen.

Also gab es am vergangenen Freitag, den 10.2.2017, die erste von zwei geplanten Lehrerfortbildungen in diesem Jahr, zu der sich 50 Lehrer aus dem gesamten Stadtgebiet von Berlin angemeldet hatten und 42 Lehrerinnen und Lehrer erschienen.

Nach einer kurzen Begrüßung und ohne viel Vorgeplänkel wurden drei Mannschaften gebildet, die 3 Grundregeln erklärt und begonnen im „Vollkontakt“ zu spielen.

Einmal mehr bewies sich unser Weg der Rugbyeinführung, als der richtige. Alle Lehrer hatten riesen Spaß und waren traurig, dass wir nicht deutlich mehr Zeit zum Spielen ließen.

In der folgenden Vorstellungsrunde kamen dann auch gleich die ersten Eindrücke aus diesen Spielen zur Sprache:

- „Ist das anstrengend!“

- „Das verlangt viel Koordination und Kondition!“

- „So einfach ist es Rugby zu spielen?“

- „Man hat keine Zeit zum Nachdenken!“

- „Toll, Kontakt!“

- „Gibt es keine Trennung nach Mädchen und Jungen?“

Als wir dann nach dem Gefühl der Angst fragten, was für alle Lehrer nicht zum ersten persönlichen Eindruck gehörte, kamen auch hier viele Kommentare und Fragen.

Matias erklärte welche 5 Ängste es beim Rugby geben kann und zeigte dann Übungen, wie man diese den Schülern nimmt.

Bei allen Übungen wurde viel gelacht und keiner hatte das Gefühl, dies nicht selbst in der Schule ausprobieren zu können.

Danach kamen wir zu unserem eigentlichen Thema: „Wie benotet man Rugby im Schulunterricht?“

Mit unser Erfahrung mit der Rugby-Klasse an der Wilma-Rudolph-Oberschule und den vielen Kontakten zu den großen Verbänden aus Argentinien, Wales, England, Südafrika und Australien konnten wir mit Hilfe von einfachen Beispielen und Übungen den Lehrern ein Benotungssystem an die Hand geben.

Noch lange nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung mussten wir vielen Lehrern Rede und Antwort stehen, wobei eine der Hauptfragen war: „Wie können wir Rugby als Profilkurs an unser Schule etablieren?“. Hier werden wir auch mit anderen Vereinen, wie dem SC Siemensstadt, Schnupperkurse in den Schulen anbieten und den Rugbyball weiter am Rollen halten.

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen Teilnehmern.

Peter Hoffmann
Jugendwart
Berliner Rugby-Club

Fritz Feyerherm Gedächtnislauf

Bereits zum 9. Mal!

12.01.2017 | Autor: Mark Temme

Die Zeit vergeht wie im Flug. Vor etwas über 8 Jahren verstarb unser langjährige Präsident, Fritz Feyerherm, ohne den es den BRC so wie er heute ist nicht geben würde.

Fritz Feyerherm, kurz FF, war der treibende Motor der über Jahrzehnte dem BRC ein Gesicht gab und der den Fokus auf die sehr erfolgreiche Jugendarbeit des BRC legte, welche in etwa 40 Deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften resultierte.

Nun fand, wie jeden zweiten Sonntag im Januar seit seinem Tod, am 8.1.2017 wieder der traditionelle Fritz Feyerherm Gedächtnislauf um den Grunewaldsee und wir waren gespannt wieviele dem Winterwetter trotzen und erscheinen würden.

Fritz wäre stolz gewesen! Über 70 BRC-er, Familienangehörige und Freunde fanden sich zusammen um zuerst schweigend in der Gruppe bis zum Grunewaldsee und dann im eigenen Tempo um den See zu laufen, rennen oder gehen. Und es muß schon ein „komisches“ Gefühl für die Spaziergänger gewesen sein als eine schwarze Wand von 70 schweigenden Läufern ihnen entgegenkam, Gänsehaut pur!

In diesem Sinne danke an alle, die dabei waren, die in den Gedanken dabei waren aber verhindert waren und wir hoffen Euch ALLE sehr oft dieses Jahr bei Spielen, Sommerfesten, Deutschen Meisterschaften oder …  zu sehen.

Auf den BRC!

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL), 3. Mannschaft (RL), U18, U16, U14, U12, U10, U8, Alte Herren, Touch, Mädchen & Frauen

Wir freuen uns über unsere Rugbyverrückten

24.12.2016 | Autor: Mark Temme
Liebe BRC-Rugby-Verrückten,
schon mal vorweg, dieser Text ist teilweise geklaut, spricht aber mir aus dem Herzen.
Auf diesem Wege eine größes Dankeschön an alle die mitgeholfen und unterstützt haben, damit 2016 ein tolles Jahr für den Berliner Rugby-Club geworden ist. Viele von Euch waren mehr als nur einmal dabei als Hilfe benötigt wurde, haben mit kleinen und großen Taten immer wieder ausgeholfen, haben nicht nur gute Ideen gehabt sondern auch mit angepackt.
Der BRC wünscht Euch allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest, ruhige Tage zwischen den Feiertagen und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2017!
Und 2017 wird richtig gut werden!

So geht Verein!

U18, U16, U14, U12, U10, U8, Alte Herren

23.12.2016 | Autor: Admin

Die Old Boys des BRC hatten von ihrer legendären „Flying Scotsmen Tour“ noch etwas Geld über und investierten dies in die Zukunft des BRC und schafften für die Jugend mehrere Tackletubes an!

U. Maaser

BRC Online-Shop