Home

News

U14 II Mannschaft beim ersten Werner-Richter-Turnier

U14

24.06.2016 | Autor: Admin
Am Samstag, den 18.06.2016 war es soweit, um 11 Uhr begann das erste Werner-Richter-Turnier beim RK03. Dies soll nun Jährlich zum Saisonabschluss durchgeführt werden. Werner Richter persönlich vor Ort eröffnete mit sichtlicher Rührung seines Namens das Turnier. Ganz im Sinne der BRC II Mannschaft die sich direkt darauf freute endlich auch zum Einsatz zu kommen.
Da die II Mannschaft nicht oder nur als Zuschauer und Ersatzspieler an der Deutschen Meisterschaft teil nehmen durfte, war nun Ihre Stunde gekommen. Alle haben darauf hin gefiebert!
Leider kam es zu ungeahnten Absagen seitens der fest verplanten Spieler, weshalb wir nicht so starten konnten wie wir trainiert hatten. So traf das Glück auch einige der U14 I Mannschaftsspieler mit dabei zu sein. Dennoch brauchten wir uns mit 19 aktiven nicht verstecken.
Angetreten in der U14 waren RK03, BSV 92, HRC und der BRC, so das „nur“ 3 Spiele anstanden. Das erste Spiel sollte gleich das Lokalderby werden. RK03 gegen den BRC. Es ging hoch her und bei tollem Wetter konnten die RKler den BRC II mit einem knappen 17:7 besiegen. Der BRC half danach mit Spielern der ersten Mannschaft dem BSV92 aus, der auch kurzzeitig vom BRC gecoached wurde und anschließend dem HRC (Hamburger Rugby Club), der mit seiner Jungen unerfahrenen Truppe dennoch den Weg nach Berlin nicht gescheut hatte.
Das zweite Spiel der BRC II Jungs ging dann gegen den HRC, der durch den RK aufgefüllt wurde. Nach zwei Halbzeiten stand der klare Sieg des BRC fest.
Im letzten Spiel, ging es noch mal um die Wurst bzw. den zweiten Platz. Auch wenn einige BRCler davon träumten mit 95 Punkten Vorsprung noch den ersten Platz des Tunieres zu belegen, wurden sie eines Besseren belehrt. Aufgefüllt mit den starken RKlern gab es einen Kampf auf Augenhöhe, der nur ganz knapp mit 12:7 zugunsten des BRC II entschieden wurde. Der zweite Platz war gesichert.
Ein großes Lob an den RK, der wieder alle Register zog, um diesen Samstag zu einem tollen Rugbywochenende zu verhelfen. So hat nicht nur Jede Mannschaft einen Pokal bekommen, sondern auch JEDER Spieler eine Medaille!
Hoch zufrieden über den errungenen 2 Platz haben sich die BRC II Jungs für euch in Pose geworfen!
Vielen Dank an alle Beteiligten und wie immer den Elternzuschauern und fleißigen Spielern!
LG
Euer Piede

Die U12 zu Gast beim RK03

U12

Das Werner-Richter Turnier

22.06.2016 | Autor: Admin
Zwei Wochen nach den Deutschen Meisterschaften der U12 in München galt es am vergangen Samstag, den 18. Juni, die Rugbyschuhe wieder rauszuholen. Der Rugby Klub 03 Berlin hatte zum ersten Werner-Richter Turnier in der Buschallee geladen. Nach dem Willkommenheißen des Präsidenten des RK03’s und einer kleinen Rede des Namensgebers, Werner Richter, wurde das Turnier bei Sonnenschein eröffnet. Am frühen Morgen traf jedoch noch eine Absage ein, sodass in der Altersklasse der U12 insgesamt 6 Mannschaften in zwei Gruppen um den Werner-Richter Pokal kämpfen würden. Der erste Gegner stand damit auch schon fest: der Gastgeber selbst.
Das erste Spiel ist bekanntlich das Schwerste, insbesondere wenn der Gastgeber hochmotiviert für einen gelungenen Turnierauftakt  sorgen möchte. Doch nicht weniger bereit waren die Spieler der U12 des BRCs von der ersten Minute an zu zeigen, dass sie als Sieger vom Platz gehen wollen. Es war ein sehr umkämpftes Spiel, in dem der RK03 beweisen wollte, dass sie als Gastgeber den Einzug ins Finale in ihrem ersten Spiel ebnen wollten. So gab es in den ersten Spielminuten nicht viele Angriffe unserer U12, sondern musste den frühen Rückstand hinnehmen. Kurz vor der Halbzeit gelang doch noch der Ausgleich in einem Spiel, das bis dahin schien, auf Augenhöhe ausgetragen zu werden. In der Halbzeitpause gab es nach einiger Kritik vom Trainer scheinbar einen Weckruf für die U12, die mit dem Beginn der zweiten Halbzeit ihr Spielsystem allmählich umsetzen konnten. Zur zweiten Hälfte des Spiels gab es ebenfalls einige Auswechslungen, die für neue Impulse im Angriffsspiel sorgten. Folglich gelang es doch noch dem BRC in ihrem ersten Gruppenspiel in Führung zu gehen und mit zwei weiteren Versuchen das Spiel für sich zu entscheiden.
Im Hinblick auf das kommende Spiel gegen den Hamburger Rugby Club (HRC) wurden rückblickend die Fehler aus dem ersten Spiel genauer unter die Lupe genommen; was sich von Anfang an des zweiten Gruppenspiels bemerkbar gemacht hatte. Der Ball wurde demnach öfters auf die Eckspieler rausgespielt, sodass die U12 des Berliner Rugby Clubs die frühe Führung gelang. Die Mehrzahl an Rucks konnten die Berliner Jungs für sich entscheiden, sowie mittels einiger Durchbrüche des hartarbeitenden Sturms Raumgewinn erzielte. Am Ende gewannen die Berliner Jungs und Mädchen gegen den HRC und zogen ins Finale ein.
Der letzte Gegner für die U12 des BRCs war der BSV, welcher ebenfalls als Gruppenerster aus der zweiten Gruppe hervorging. Der gegenseitige Respekt war groß und ein spannendes Finale wurde zwischen dem BSV und dem BRC erwartet. Insgesamt war es auch ein sehr punktreiches Spiel. Insgesamt wurden 12 Versuche im Finale gelegt, wovon jeder einzelne an den BRC geht, der als die überlegenere Mannschaft und schließlich als Sieger gegen einen scheinbar orientierungslosen BSV vom Platz ging. Damit geht die U12 als Sieger ihrer Altersklasse des ersten Werner-Richter Turniers in die Berliner Rugbygeschichte ein und setzt den zukünftigen U12 Mannschaften des BRCs die Messlatte hoch. Nicht unerwähnt soll unser Spieler des Turniers bleiben, der an fast jedem Ruck beteiligt war und unglaublich viel den Gegner unter Druck gesetzt hat. Unsere Ruck-Machine: D’janil.
Peter Hoffmann
Kleiner Nachtrag zu den anderen Platzierungen (die Berichte folgen noch):
U8 hat den 2. und 6. Platz belegt
U10 hat den 4. und 5. Platz belegt
U14 hat gegen den BSV (mit unseren Stürmern) das Finale verloren

7s-Rugby: Berliner RC gewinnt 26. Schietwettercup

Sechster Turniererfolg in Folge in der Sevens Saison 2016

19.06.2016 | Autor: Franck Moutsinga

Yes, winner in Kiel! Das Sevens Team hat es geschafft und entscheidet den Schietwettercup in seiner 26. Auflage während der Kieler Woche für sich! Mit einem Sieg über den FC St. Pauli sichert sich das Siebenerteam des Berliner Rugby-Club e.V. den sechsten Turniererfolg in Folge in der Sevens Saison 2016.

Halbfinale - Schrecksekunde zu Beginn des Halbfinales um den Schietwettercup: Aufgrund eines falschen Aushanges denkt das BRC-Team, dass ihr Spiel erst 30 Minuten später startet.

Während die Mannschaft erst auf den Platz läuft, lässt der Schiedsrichter das Spiel per Freitritt für den Hamburger RC starten. In letzter Sekunde rettet Nick Fraser mit einem starken Tackling vor der Hamburger Führung.

Der Engländer ist es dann selbst, der den ersten Versuch der Partie für die Berliner legt und erhöht. Die vom ehemaligen Nationaltrainer Carsten Seegert trainierten Hanseaten, unter dem auch BRC 7s-Manager Jeannot Moutsinga spielte, schafften nach Drangphase den 7:7-Ausgleich bevor in der letzten Spielminute Albert Jürgens auf der Ecke einen sauber herausgespielten Versuch zum Sieg für Berlin ablegen konnte. Mit 14:7 sichert sich der Berliner RC seinen Platz im Finale.

Vorrunde und Viertelfinale - In der Vorrunde konnten die Berliner sich gegen die zweite Garde des Hamburger RC (40:0), die Soldatenmannschaft HMS Ocean II (45:5) und Braunschweig (40:5) deutlich durchsetzen. Auch das sehr körperliche Viertelfinale gegen die erste Mannschaft der British Forces - HMS Ocean I - entschieden die Männer aus der Hauptstadt gekonnt für sich.

Das Sevens Team des Berliner Rugby-Club e.V. - Mit freundlicher Unterstützung von Paleo Jerky, Decathlon Berlin-Alexanderplatz und der Hans Laatzig Automobile GmbH.

Immer auf dem neusten Stand bleiben? Dann folge jetzt dem #BRCRugby7s Team auf Facebook und erhalte Updates rund um die Mannschaft! Wir freuen uns auf dein Like!

Deutsche Meisterschaft U14 im Hanns-Braun-Stadion

U14

Der Bericht des Coaches

18.06.2016 | Autor: Admin

Vorab schon mal eine kleine Einstimmung auf diese DM: Es war ein absolutes Rugbyfest das seinesgleichen sucht. In der offenen Deutschen Meisterschaft der U14 durften sich die 12 besten Teams aus Deutschland treffen und um den ersten Platz spielen! An dieser Stelle möchte ich den Organisatoren, den freiwilligen Helfern und den Mannschaften für dieses super gelungene Wochenende danken. Aber zurück… was ist geschehen?

Am Samstag, den 11 Juni 2016 um 11 Uhr begann die Deutsche Meisterschaft der U14 im Hans-Braun-Stadion in Berlin auf dem Olympiagelände. Auf englischem Rasen fühlten sich alle Mannschaften sofort wohl und selbst bei uns kam ein bisschen Neid auf, dass wir nicht immer auf so einem tollen Platz mit diesem Ambiente (im Hintergrund das Olympia-Schwimmbad, der Glockenturm und das Olympiastadion) spielen dürfen.

Nach dem Briefing hieß es für die U14 des BRC die erste harte Nuss, den TSV-Handschuhsheim, zu knacken. Die Jungs waren geerdet und ruhig, dennoch wach genug um gleich im ersten Spiel zu zeigen, was sie im vergangenen dreiviertel Jahr gelernt haben. Das Spielsystem wurde gut umgesetzt und nur an ein zwei Stellen waren Wackler zu erkennen, die dann auch durch den Gegner genutzt wurden. Nach zwei harten aber fairen Halbzeiten gewinnt der BRC durch 2 Versuche mit einer Erhöhung mit 12:7. Die erste Hürde war geschafft.

Im zweiten Spiel um 16 Uhr sollte es dann gegen den SV Odin gehen. Diesen konnte ich mir schon in der Zwischenzeit im Spiel gegen TSV Handschuhsheim ansehen und somit konnten Tom, Gaucho und ich die Mannschaft dementsprechend vorbereiten. Die Stimmung war hervorragend und der Druck wurde immer weiter zurück gefahren, was dem Spiel der Jungs gut getan hat. So konnten die U14 BRCler das Spiel klar mit 37:0  für sich entscheiden. Auch wenn die Punktanzahl etwas anderes vermuten lässt, war es dennoch ein hart umkämpftes Spiel, weil jede Mannschaft natürlich Deutscher Meister werden wollte. Auch hier galt für beide Seiten: Hart aber fair.

Der Gruppensieg war erreicht und dem Spielplan geschuldet kam es dann um 18:30 Uhr noch zum Lokalderby BRC vs. RK03. Sichtlich erschöpft durch die sengende Sonne und beim BRC mit einigen Ausfällen durch Kopfschmerzen und Übelkeit (Sonnenstich) konnten auch die Ersatzspieler zeigen was sie drauf haben. Mit guten Tacklings wurde unser Raum verteidigt und durch schnelle Spielzüge die Versuche gelegt. Endstand in diesem fairen und harten Spiel 49:5 für den BRC.

Ein super erster Tag, DANKE JUNGS!

Der nächste Tag 12.06.2016

Glücklicherweise sollten an diesem Tage nur noch zwei Spiele anstehen. Erstes Ziel war definitiv der Sieg im Halbfinale!

Überraschenderweise hatte der Trainerstab der BRC U14 über Nacht extremen Zuwachs bekommen, so dass nun etliche Cotrainer das Aufwärmen übernahmen und ein enormer Druck, nicht nur durch die Spieler selbst, sondern auch noch von außen, bei den Jungs aufgebaut wurde. Eine Erdung war somit vor dem Spiel nicht mehr möglich.

SCN war der Gegner im Halbfinale. Obwohl Sonderaufgaben verteilt wurden und die Aufgaben durch jeden Spieler verstanden wurden, konnte das Spielsystem in der ersten Halbzeit zu keinem Zeitpunkt umgesetzt werden. Die BRC-Jungs ließen sich das Spiel des Gegners aufzwingen und durch zusätzliches inkonsequentes Tackeln immer weiter unter Druck setzen, so dass der SCN zur Halbzeit verdient führte.

Nach einer direkten Ansprache und erneuter Erinnerung an das vorgeschlagene Spielsystem und die Basisarbeit, die das Team das letzte halbe Jahr hatte, wurde in der zweiten Halbzeit der Raum sehr gut verteidigt und nur durch eine kleine Unachtsamkeit konnte noch der letzte Versuch fallen. Das Spiel ging verdient an den SCN mit dem Endspielstand von 17:0.

Mit hängenden Köpfen und Wuttränen ging es in die Umkleide und es lag nun an den verbleibenden Coaches die Mannschaft wieder auf zu bauen und zu motivieren noch richtig um den dritten Platz zu kämpfen.

Eine halbe Stunde vor dem letzten Spiel des  Tages begann für den BRC das Aufwärmen. So sollte es gegen Viktoria Linden aus Hannover gehen. Der Druck war von den Spielern genommen, und so konnten sie entspannt aber hellwach und motiviert in das Finale um den dritten Platz kämpfen. Ein Spiel, das an Spannung kaum zu überbieten war. Beide Seiten wollten keinen Schritt weichen und kämpften wie die Löwen. Die Jungs zeigten endlich an diesem Tag, wofür sie so lange trainiert haben, ähnlich wie in Italien wurden die Kanäle bedient, die Zonen beachtet und getackled was das Zeug hielt. Eine stärkere Leistung war an diesem Tage wohl kaum möglich. So zog sich der Rugby-Krimi zwischen Victoria Linden und dem BRC bis in die letzte Minute. Leider verlor die U14 des BRC sehr, sehr unglücklich mit 14:12

@BRC U14 ihr seid ein so tolles Team und glaubt mir, an diesem Wochenende habt ihr Eure eigene Geschichte geschrieben! Was wahrscheinlich auch einzigartig war: Alle U14 Spieler, auch die Zuschauerspieler, fieberten jeden Moment mit in dieser DM, machten beim Aufwärmen mit und hörten bei den Besprechungen mit zu.

Leider durften wir keine zwei Mannschaften stellen, und so mussten wir eine Auswahl treffen. Dennoch vielen Dank an die Wasserträger, Fahnenschwinger, Mundschutzholer, Sanitätskofferbringer, Klatschgassenpartner, Aufwärmhelfer und was ihr alles noch geleistet habt.

DANKE, LG

Piede

Eine Sportart, ein Verein, keine Grenzen.

Hand in Hand gegen Rassismus für Menschenrechte und Vielfalt. Und auch der Berliner RC ist dabei und setzt ein Zeichen!

12.06.2016 | Autor: Admin

Der Berliner Rugby-Club e.V. bringt Menschen aus aller Welt zusammen. Heute sind über 350 Mitglieder aus mehr als 30 Nationen im Verein.

Daher unterstützen wir die Aktion “Hand in Hand gegen Rassismus für Menschenrechte und Vielfalt“, welche am 19. Juni eine Menschenkette in Berlin und vielen weiteren deutschen Städten organisiert, um ein Zeichen gegen Rassismuss, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz zu setzen.

Sei am 19. Juni um 14 Uhr am Oranienplatz im (BRC-)Rugbytrikot dabei! Zeig, wie offen unser Sport ist und setz dich für Vielfältigkeit ein! Poste von der Aktion gerne ein Bild mit dem Hashtag ‪#‎BRCRugby‬ um es allen zu zeigen!



Treffpunkt Oranienplatz um 14 Uhr

Oranienplatz mit Auftaktkundgebung, Musik und Infostände. Nach dem Bühnenprogramm werden wir gemeinsam mit euch die Kette in zwei Richtungen entwickeln.

  1. Richtung Mitte Neptunbrunnen/Rotes Rathaus
  2. Richtung Zeughof/Notunterkunft - OSZ

Mehr Informationen zur Veranstaltung findet ihr HIER auf der Facebook-Seite des Veranstalters.

Next stop: Schietwettercup

Sevens Team bereitet sich in Kiel auf die Deutsche Meisterschaft vor

12.06.2016 | Autor: Admin

Mit einem starken Aufgebot möchte das BRC ‪Sevens Team den 26.Schietwettercup in Kiel bestreiten und ihr Zusammenspiel weiter optimieren. Nach längerer Verletzungspause ist der flinke Franzose Hugo Perverie zurück im Kader. Und auch sein Landsmann, Alexandre Lucas, freut sich nach seiner Heimatreise wieder mit dem Team zu zocken und sich für einen Platz im 12-Mann-Meisterschaftskader zu empfehlen. Auf ihren Skipper Franck Moutsinga müssen die Berliner hingegen verzichten.

Mit dabei im BRC-Kader sind u.a. der ehemalige englische U18-Nationalspieler Nick Fraser und der ehemalige Deutsche ‪Nationalspieler Raphael Hackl.

Der Schietwettercup, das Traditionsevent in Norddeutschland während der Kieler Woche, ist das vorletzte Turnier vor der Deutschen 7er-Meisterschaft für die Mannschaft, welche erstmals in ihren neuen weißen Jerseys auflaufen wird. Am 02. Juli werden die BRC-Boys sich in der Mutterstadt bei den Berlin Sevens auf dem Gelände des RK03Berlin ihrem letzten Turnier-Test unterziehen.

Das Sevens Team bedankt sich bei seinen starken Partner für die Unterstützung: Paleo Jerky, Decathlon Berlin-Alexanderplatz, Hans Laatzig Automobile GmbH sowie EVOPE & CrossFit The Realization.

DM U 14 in Berlin

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL), 3. Mannschaft (RL), U18, U16, U14, U12, U10, U8, Alte Herren, Touch, Mädchen & Frauen

Danke für den ersten Tag!

11.06.2016 | Autor: Admin

Strahlende Sonne, viele freundliche Gesichter, viel guter Rugbysport  -  der erste Tag der DM im Hanns-Braun-Stadion ist gut verlaufen.

Wir danken allen Mannschaften, Eltern und Betreuern, die den teilweise weiten Weg nach Berlin auf sich genommen haben.

Ein ganz besonders großes Dankeschöne geht an die vielen Helfer des BRC, die den Aufbau und die vielen Stunden an den Ständen und in der Grillhitze bravourös gemeistert haben!! (Und vergesst  nicht morgen - die Meisterschaft hat zwei Tage ;-))

Das tolle Team von Edeka Reichelt in der Siemensstraße 21-23 hat uns schmackhafte Würste und Fleisch geliefert - auch dafür vielen Dank!

Einige werden sich auch für Ergebnisse interessieren - Ihr seid hier immer auf dem Laufenden:

Klick

Unsere U 14 hat ihre drei Spiele gegen Handschuhsheim, Odin und den RK 03 (Viertelfinale) gewonnen und steht damit morgen im Halbfinale gegen den SCN (11:30).  Das andere Halbfinale bestreiten Frankfurt 1880 und Victoria Linden.

Wir sehen uns morgen!

Adresse / Anfahrt Hanns-Braun-Stadion

Spielort DM U 14

09.06.2016 | Autor: Martin Szaramowicz

Findet Ihr z.B. hier:

Klick

Der Höhepunkt der Saison – U12 Deutsche Meisterschaften in München

U12

09.06.2016 | Autor: Admin

Am vergangenen Freitag, den 3. Juni, beschritt die U12 (Jahrgänge 2004/05) des Berliner Rugby Clubs ihren Weg nach München zu ihren Deutschen Meisterschaften. In diesem Jahr war der München Rugby Football Club e.V. (MRFC) Gastgeber, dem es rückblickend sehr gut gelungen war zusammen mit dem DRV ein organisiertes und wettkampfstarkes Turnier auf die Beine zu stellen (hier ein Dank an die Turnierleitung).

Die Anreise gestaltete sich bereits ein wenig kompliziert, da die Altersklasse der U12 die einzige Schülermannschaft des BRCs war, die in München ihre Deutsche Meisterschaften spielen sollte. Statt einem großem Bus, wie es bei den vergangenen Meisterschaften der Fall war, fuhren wir mit zwei gesponserten Kleinbussen (hier noch mal ein riesiger Dank an die Firma Zeppelin) und Privatautos einiger Spielereltern gen Süden. Trotz der Vorfreude war auch schon eine gewisse Anspannung im Hinblick auf die bevorstehenden Spiele zu spüren, die sich bereits in den vergangenen Wochen allmählich aufgebaut hatte. Die knapp siebenstündige Fahrt half dabei dem Ganzen nicht wirklich. Nach Ankunft auf dem Campingplatz München Thalkirchen wurden die Zelte bei Dunkelheit noch schnell aufgebaut, Schlafplätze verteilt und gemeinsam noch Abendgegessen. Tag 1 neigte sich seinem Ende zu und jedem Spieler war nun bewusst, dass der Höhepunkt der Saison am morgigen Tag bevorstand.

Tag 2:

Ausgeschlafen und gesättigt vom Frühstück wurden letzte Vorbereitungen getroffen, individuelle Gespräche geführt, Taktiken nochmals durchgegangen, sodass die U12 pünktlich um 11 Uhr auf der Sportanlage des MRFCs eintraf. Die Spielvoraussetzungen für das Turnier schienen sehr gut, bis auf womögliche Regenschauer, die für den Nachmittag vorhergesagt waren. Nach dem Managermeeting stellten sich ebenfalls unsere Gruppengegner heraus. Demzufolge spielten wir zusammen mit dem RGH (Rudergesellschaft Heidelberg) und dem gastgebenden MRFC in der Gruppe A zusammen… keine leichte Aufgabe für die 15 Berliner Jungs und Mädchen. Dennoch bestand nach wie vor die Entschlossenheit und der Wille die Gruppenphase als Erster zu bestehen, um den Einzug ins Halbfinale zu erleichtern.

Um 13:30 war es auch endlich soweit und der Pfiff zum Kick-off ertönte. Es galt nun für den BRC sich zu beweisen und zu zeigen, dass die Trainingseinheiten sowie die letzten Turniere der vergangenen Wochen genug Vorbereitung waren, um zu den besten Mannschaften Deutschlands in der U12 zu gehören. So wurde ein hartes Tackling nach dem anderen ausgepackt, welches uns nicht nur von den Münchnern, sondern auch von den zuschauenden Mannschaften ersichtlichen Respekt verschaffte. Im weiteren Verlauf des Spiels entstanden zusätzlich sehr gute Mannschaftsphasen, in denen der Ball herausgespielt wurde. So konnte die junge Mannschaft des BRCs dank seiner harten und aggressiven Verteidigung und ihrem guten Aufbauspiel im Angriff das Spiel für sich entscheiden und gewann schließlich ihr ertes Gruppenspiel mit (7 Versuchen) 35:0 gegen den MRFC.

Das zweite Gruppenspiel erwies sich gegen den RGH etwas schwerer. Zum einen machte sich die lange Spielzeit von 2x15 Minuten, die wir aus der Saisonvorbereitung nicht gewohnt waren, sehr bemerkbar. Aber auch der RGH konnte dank ihres schnellen Spiels und einigen Durchbrüchen durch unsere Verteidigung ziemlich hohen Druck auf die 10 kämpfenden Berliner ausüben. Wie im ersten Spiel wurde auch hier hart in die Tacklings reingegangen und im strömenden Regen die Zähne bis zum Abpfiff zusammengebissen. Das Spiel endete mit 30:10 für den BRC. Als Gruppenerster hieß es nun gegen den Gruppenzweiten der Gruppe B zu spielen: Trotz des letzten Platzes trat der SCN, aufgrund des direkten Vergleichs nach gelben und roten Karten mit VfR Döhren (und folglich der gelben Karte), gegen uns im dritten Spiel an. Auch dieses letzte Spiel konnte die U12 für sich entscheiden (20:5). Obwohl der BRC bereits während des Internationalen Rugbyfestivals in Frankfurt ein Freundschaftsspiel gegen den SCN gewann und die Mannschaft selbstbewusst in das Spiel ging, erwies sich das Spiel unglaublich zäh. Teilweise war es der langen Spielzeit geschuldet, weshalb die Kräfte allmählich zu schwinden anfingen, aber auch an Disziplin mangelte es allmählich nachdem unser Hakler eine gelbe Karte erhielt.

Ungeschlagen hatten wir das Halbfinale erreicht! Es galt nun sich bei einem ausgiebigen Abendbrot in einem Münchner Wirtshaus unweit von unserem Campingplatz für die morgigen Spiele zu stärken.

Tag 3: Nachdem alle am vergangen Abend erschöpft in ihre Schlafsäcke gefallen waren, stand auch schon das Halbfinale am Sonntagmorgen bevor. Der nächste Gegner hieß: HRK (Heidelberger Ruderklub). Es war erneut ein sehr physisches aber faires Spiel. Die gegnerische Mannschaft konnte zur Halbzeit mit einem Versuch in Führung gehen. Nach einer späten Antwort des Kapitäns Louis gelang dem BRC der Ausgleich. Kurz vor Abpfiff schaffte es der HRK jedoch noch mit einem weiteren Versuch die Führung an sich zu reißen und das Spiel zu gewinnen. Ein unglaubliches Halbfinale, das auf Augenhöhe ausgetragen wurde; die Entschlossenheit des HRK drehte in der ersten Halbzeit jedoch das Spiel zu Gunsten für die Mannschaft aus Heidelberg. Verdient zog der HRK in das Finale ein und der BRC hatte ihr letztes Spiel um Platz 3 gegen den TSV Handschuhsheim zu spielen. Es war wahrscheinlich das chaotischste Spiel der Berliner, da der Verbinder und Kapitän Louis verletzungsbedingt nicht mehr das Spiel seiner Mannschafft dirigieren konnte, sondern der Innenspieler Flo ihn  ungewohnt vertrat. Dennoch gelang es ihm immer mehr das Angriffsspiel des BRC zu lenken, welches sich insbesondere in der zweiten Hälfte mit dem entscheiden Versuch bemerkbar machte. Der Berliner Rugby Club gewann das Spiel 10:5 gegen den TSV und gewann den 3. Platz der Deutschen Meisterschaften 2016!

Zur Deutschen Meisterschaft fuhren: (von o. l.)Arthur, Fabio, Paul, Sean, D’janil, Flynn, Miriam, (Micha) und Jamie; (von u. l.) (Ben), Chris, Angelo, Philipp, Florian, Peter, Janneke und Louis.

Unterstützung am DM-Wochende

1. Mannschaft (1.BL), 2. Mannschaft (2.BL), 3. Mannschaft (RL), U18, U16, U14, U12, U10, U8, Alte Herren, Touch, Mädchen & Frauen

Doodle-Liste zum Eintragen

07.06.2016 | Autor: Admin

Liebe BRCer aller Altersgruppen,

um das Turnier am kommenden WE besser planen zu können, gibt es eine Doodle-Liste zum Eintragen in die "Schichten" - alle weiteren Erläuterungen dort:

Link zur Liste

Wir sehen uns am Wochenende!

Euer Organisations-Team

BRC Online-Shop